Lesestoff/Beim Leben meiner Schwester




Ein Elternpaar mit bisher zwei Kindern (Jesse und Kate), erfahren dass eines ihrer Kinder (hier ist es Kate) an Leukämie erkrankt ist. Jesse und auch die Eltern erweisen sich nicht als passende Organspender.

Die Eltern treffen eine Entscheidung, die für Anna lebensrettend sein soll, indem sie ein zweites genetisch angepasstes (Retorten) Kind bekommen.  Dieses Kind (Anna) wird nun speziell als Ersatzteillager für Kate kreiert, damit diese am Leben bleiben kann.

Immer wieder wird operiert, immer wieder werden Stammzellen entnommen, immer wieder muss Anna herhalten. Das hat zur Folge, dass Anna sich einen Anwalt nimmt und Entscheidungsrecht in "allen sie betreffenden medizinischen Belangen" beantragt.

Die Autorin Jodi Picoult hat ein Buch übers Sterben geschrieben. Ein echter Tränendrücker, in der manches Gefühl brachial daher kommt. Ein Buch das dem Tod nicht aus dem Weg geht und das Leben feiert. Tödlich, tapfer, spannend, emotional!


Anne Seltmann 20.02.2016, 10.58| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AutorenPerlen | Tags: Rezensionen, Bücher, Filme, Kino, Theater, Konzerte,

Zitate im Bild N° #69


 N° #69






Novas...


Anne Seltmann 20.02.2016, 08.20| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Zitate im Bild, Nova,

50/366

366 Tage - 366 Bilder ...





Kennt ihr das Sorgenfresserchen?






Nun, dass ist solche eine Figur die die kleinen und großen Sorgen der Kinder fressen. Ein kleiner, aber sehr effektiver psychologischer Trick, der eine große Wirkung hat. Die Kinder malen oder schreiben ihre Sorgen auf und ab damit  in den Mund des Sorgenfresserchen und schon geht es ein wenig besser!

Wir hingegen haben einen Karton, den sogenannten Kummer-und Wunsch-Karton, dem wir gemeinsam einen Namen verpasst haben. Wie man unschwer sehen kann, heißt er Prof. Dr. Mayer! 

Der Karton ist sehr gefräßig und wird von uns Erziehern 2-3 wöchentlich geleert und gelesen. Da haben wir kleine Wünsche und kleine Nöte direkt vor Augen und können dementsprechend handeln.





Anne Seltmann 19.02.2016, 18.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: 366, Tagesbilder,

Freitagsklingeln N° #08

Dingdong...


N° #08





Das Motto von Frau Tonaris Projekt lautet:

"Freitag nach eins, macht jeder seins."läute ich freitags um 13 Uhr das Wochenende ein und zeige alles, was klingeln kann. Es darf natürlich mitgemacht werden. Mit allem, was bimmeln, läuten, gongen oder "glocken" kann.





Anne Seltmann 19.02.2016, 13.00| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Fahrradklingel, Freitagsklingeln, Frau Tonari, Klingeling,

Freitags-Füller

Barbaras...



1. Gar nicht in Frage kommt für mich Faulenzen. Selbst wenn ich es wollte, ich brächte es nicht fertig NICHTS zu tun.

2. Ich wollte diese Woche noch soooo viel nähen, aber ich habe es nicht geschafft.

3. Am liebsten mag ich zart rosafarbene  Tulpen.

4. Wir brauchen eine gewisse Ordnung in meinem Kühlschrank.

5. Ich werde schwach, wenn ich selbst noch so leise das Wort Erdbeeren vernehme. 

6. Gestern lag doch tatsächlich hier noch einmal Schnee

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend morgen habe ich geplant mit meinem Lieblingsmenschen ins Kino zu gehen („Erschütternde Wahrheit“) und Sonntag möchte ich mich wieder an die Nähmaschine setzen!

 

Anne Seltmann 19.02.2016, 10.11| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Freitags-Füller, Srabimpulse, Barbara,

49/366

366 Tage - 366 Bilder ...


Gestern bestellt, heute schon geliefert…das Trendglas aus der USA







Schon lange habe ich mit diesen Gläsern geliebäugelt. Der Name Mason Jar kommt vom Erfinder selbst. John Mason ließ seine Idee vom Einmachglas mit luftdichtem Deckel 1858 patentieren. Ball Mason Jar Gläser haben mittlerweile Kultfaktor. Sie eignen sich hervorragend zum Einmachen, als Blumenvase oder andere kreative Ideen. (Gibt es auch in farbig) Welche Ideen ich hierfür umsetze, wird aber noch nicht verraten.Aber es ist ein Leichtes sich im Netz über tolle kreative Umsetzungen mit den Gläsern zu informieren!

 



Anne Seltmann 18.02.2016, 18.09| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: 366, Tagesbilder,

Vom Aussterben bedrohte Wörter-L

Bea Amberg rettet gemeinsam mit ihren Teilnehmern Wörter!
Heute sind Lorke oder/und Lorbass dran.
#L wie Lorbass





Das Wort Lorbass kommt ursprünglich aus dem Ostpreußischen. Es bedeutet laut Duden so viel wie Lümmel, Taugenichts.

Mir ist es bekannt durch meine Mutter, die dieses Wort oft als Schimpfwort benutzte.


#L wie Lorke






Lorke kenne ich sogar noch aus meiner Kindheit...oder aber auch Plörre. Es bezeichnet ein undefinierbares Getränk, dass mitnichten schmeckt. Meistens ist hier aber ein Kaffee gemeint, der sooo dünn ist, dass man bis auf den Grund des Bechers gucken kann.


Ich zitiere:

Hier noch einmal Plan und Idee:
Der Plan: Das ein oder andere bedrohte Wort - zu finden auf der roten Liste bei bedrohte-woerter.de - hier auf meinem Blog ins Gespräch bringen.
Meine Idee: Ich wähle ein oder zwei Wörter aus der Liste, stelle es/sie vor und ihr postet Fotos, einen Text, einen Gedanken dazu in eurem Blog. Was auch immer euch dazu einfällt, ist erlaubt.






Beas...


Anne Seltmann 18.02.2016, 08.18| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Vom Aussterben bedrohte Wörter, Bea Amberg, Gedankensprudler,

Eins, zwei, drei, viele... No° # 17

No° # 17




Der Arbeitslohn ist eine Auszahlung an Menschen.  Er wird von Arbeitgebern als Druckmittel verwendet,  damit  unschuldige Menschen Freude an Freizeit und Leben verlieren. Er ist stets zu niedrig und bringt viele Menschen dazu unnütze Arbeit zu verrichten.   



Luiserls...


Anne Seltmann 18.02.2016, 07.17| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Eins, zwei, drei, viele, Luiserl, Zahlen,

Der Natur Donnerstag N° #05/2016


N° #05/2016




Oftmals, wenn ich von der Arbeit komme, mache ich einen kleinen Schwenker über die Landstraßen. Mir ist nicht immer nach Innenstadt zumute, nach nervenden Autofahrern oder Ampeln. Ich fahre sozusagen hinten rum nach Hause. Dieser Weg ist landschaftlich immer wieder eine Bereicherung. Schade nur, dass es dort so wenig Haltebuchten gibt, als dass ich manchmal aussteigen kann, um zu fotografieren.

Diesen Baum wollte ich schon lange in die Kamera bannen und gestern hat es endlich geklappt. Ich finde ihn so herrlich bizarr! Und außerdem war das gestrige Licht wunderschön!

 





Juttas...


Anne Seltmann 18.02.2016, 06.03| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: DND, Natur-Donnerstag, Jutta, Natur,

48/366

366 Tage - 366 Bilder ...

Auf den Sattel… fertig…los!





Kiel hat nun auch eine Veloroute, die aber noch nicht ganz fertig ist. Kiel ist in das landesweit beschilderte Radroutennetz eingebunden. Die Stadt hat ihre eigenen Veloruten entsprechend ausgeschildert und so das Landesnetz verdichtet.




Dort wo der Radweg verläuft, waren einst stillgelegte Bahnschienen, an denen mein KiGa und ich oft längs gegangen sind. Beim Abbau der der alten Schwellen und Schienen haben wir vereinzelt rostige Teile gefunden, die wir in unseren Klangbaum gehängt haben.





Namensherkunft Velorouten: Hiermit sind innerstädtische Radwege gemeint. Der Name Velo ist eine schweizer Bezeichnung und bedeutet nichts anderes als Fahrrad.






Anne Seltmann 17.02.2016, 18.15| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: 366, Tagesbilder,

47/366

366 Tage - 366 Bilder ...




Heute Nachmittag im Akkord für 42 Kinder...
 
Aber wozu hat man Praktikantinnen







Anne Seltmann 16.02.2016, 18.37| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: 366, Tagesbilder, ,

Liebster Award 2016




Die Bea vom Gedankensprudler-Blog hat mich heute nominiert für den "Liebster Award "

Ich zitiere:

Der Liebster Award unterstützt vor allem neue Blogs um in der Bloggerwelt bekannter zu werden. Aber natürlich ist es auch für alte Hasen eine gute Möglichkeit noch bekannter zu werden. Der Liebster Award ist eine Vernetzung zwischen den Bloggern. Es funktioniert ganz einfach. Man wird nominiert, beantwortet die gestellten Fragen, stellt selbst wieder Fragen und nominiert erneut Blogs für den Liebster Award.


  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Wer oder was hat dich animiert?

Lange vor meinem Blog habe ich meine Gedichte bei Beepworld vorgestellt. Durch Zufall bin ich 2005 zu BlueLion Webdesign (Bea Amberg) gestoßen und bis dato geblieben.


  1. Was machst du noch ein bisschen lieber, als dein Blog zu befüllen? (Wenn es da überhaupt etwas gibt.)

Schreiben und Fotografieren

 

  1. Was ist dein Lieblingsgericht (bei dem du auf keinen Fall auch nur einen Haps abgeben würdest!)

Wie es der Zufall so will, habe ich es erst kürzlich gebloggt.  Wirsingbällchen, bei denen ich schreien würde "Alles meins, meins, meins!"


  1. Eine ganz schlimme Frage: Wenn du dich entscheiden müsstest "Facebook oder Blog". Wie würde die Entscheidung ausgehen und warum? (Wie gut, dass diese Entscheidung nie getroffen werden muss!!)

Ich lach mich grad schlapp ob dieser Frage… ;-) Aber für mich ist eindeutig mein Blog wichtiger!

Facebook nervt einfach mit Werbung .


  1. Gesponserte Blogbeiträge sind ja inzwischen gang und gäbe. Ein No go für dich oder kommt drauf an? Kannst du dich an die letzte kommerzielle Anfrage erinnern?

Kommt drauf an…es müßte aber seriös sein und ich muss mich damit identifizieren…aber es ist trotzdem nichts für mich. Das hieße sich ja unter Druck setzen lassen und das will ich überhaupt nicht. An die letzte kommerzielle Anfrage kann ich mich nicht erinnern.


  1. Gab es in deinem Leben einen rein virtuellen Glücksmoment? No real life! Erzählst du mir/uns mehr dazu?

Oh ja so einige! Ich freue mich immens, wenn ich in meinen E-Mails den Verkauf meiner Bilder angezeigt bekomme.

 

  1. Welches technische Gerät nutzt du täglich?

PC, iPhone, iPad und die Kamera.

 

  1. Welches technische Gerät ist dein Allerliebstes?

Die Kamera!

 

  1. Ich liebe die Inselfrage!! Hier kommt sie: Drei Dinge die du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest und warum?

Den Lieblingsmenschen, meine Gitarre und den Werkzeugkasten. 

 

  1. Wann warst du das letzte Mal so richtig wütend?

Grad eben noch, als ich nach Hause kam und es jetzt amtlich ist, dass die armen Flüchtlinge hier am Rande meiner Ortschaft, direkt vor der Landebahn unseres Flughafens, untergebracht werden.  

 

  1. Als Schlusswort: Welches ist dein Lieblingszitat/dein -spruch?

Werde wieder wie ein staunendes Kind,
das die Welt entdeckt.
Jeden Augenblick neu.

~*~

Tibetisches Sprichwort



Ich bedanke mich bei Bea für die Nominierung und fühle mich geschmeichelt!

Nun soll ich jemanden nominieren, aber die meisten die ich kenne, würden die Fragen nicht annehmen. 

Außerdem will ich niemandem auf den Schlips treten, denn ich habe ja doch recht viele Lieblingsblogs!


Machen wir es anders...ich habe links oben eine (unter Perlenhafte Mitmachaktionen) eine Menge Projekte, an denen ich teilnehme. Ich nominiere alle und

wer sich auch immer  diesen oben genannten Fragen stellen will, darf das gerne tun!





Anne Seltmann 16.02.2016, 18.25| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Award, Bea Amberg,

46/366

366 Tage - 366 Bilder ... 






Ich habe einen neuen Mitbewohner den Raben "Rudi".  Ja, genau der freche Rudi, der in der Sendung "Siebenstein"  Schabernack trieb. Der sich mit dem besserwisserischen Koffer unterhielt und viele Geschichten erzählte.

Gedreht wurde die Serie von 1988 bis 2002 in  in Berlin-Schöneberg. Dort befand sich der Trödelladen in einem echten Ladenlokal, später in einem Studio. Ich habe sie damals regelmäßig mit meinem Sohn gesehen und auch heute schaue ich dann und wann in die Sendung hinein. Der freche Rabe hat es mir damals schon angetan und ab heute wohnt er bei mir.

Ich hoffe nur, dass er sich all meinen anderen Stofftieren und meinen Handpuppen verträgt! 





Anne Seltmann 15.02.2016, 18.15| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: 366, Tagesbilder, Rudi, Siebenstein,

MakroMontag N° #06/2016




N° #06/2016





Wußtet ihr, dass es weltweit über 100.000 verschiedene Reissorten gibt?

Die Indira Ghandi Agricultural University hat alleine schon eine eigene Reiskornplasmabank mit bisher 22.000 Sorten.



Ich mag Reis... vom Milchreis bishin zum wilden Reis...ja sogar schwarzen Reis!

Er darf körnig, knusprig oder breiig sein. Es kommt immer darauf an, was hinzugefügt wird.

Reissuppe mag ich aber überhaupt nicht, zumindest die, die damls meine Mutter immer kochte. Ich könnt mich grad schütteln!


 

Reis-Kuchen für süße Leute

Springform 26 cm Durchmesser

 

Für den Mürbeteig :

125 g Butter

1 Ei

200 g Mehl

75 g Zucker

 ½ TL Zitronenschale

 1 Prise Salz

 

Für den Belag:

 400 ml Milch

 20 g Butter

 1 Päckchen Vanillezucker

75 g Zucker

 125 g Rundkornreis

 Fett für die Form

 Mehl zum Ausrollen

 2 Eier

 2 EL brauner Zucker

 40 g Butter

 

Zubereitung:

Mehl mit Zucker, abgeriebene Zitrone und Salz mischen, auf eine Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen an der Mulde verteilen. Sämtliche Zutaten miteinander verkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Währenddessen Milch mit Butter,  Zucker und Vanillezucker in einem Topf zum Kochen bringen. Den Reis hinzufügen und bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten quellen lassen. Gelegentlich Umrühren!

Springform einfetten und den Teig  in der Backform ausrollen und den Rand mit den Fingern hochdrücken. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Nun die Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Die Eigelbe unter den abgekühlten Milchreis rühren und danach den Eischnee unterheben. Alles auf den Mürbteig-Boden verteilen und im Ofen ca. 45 Minuten backen.

Zum Karamellisieren  des Reiskuchens bestreut man ihn zum Schluss mit braunem Zucker, verteilt Butterflöckchen darauf und lässt ihn im Backofengrill  3 -5 Minuten leicht karamellisieren.

 



Brittas...


Anne Seltmann 15.02.2016, 08.40| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: MakroMontag, Britta,

Montagsherz N° # 235

N° # 235





Frau Waldspechts...


Anne Seltmann 15.02.2016, 06.00| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Montagsherz, Frau Waldspecht,

2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
_______
Zitate
_______

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de



RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3