Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Januar

Projekt Monatscollage Januar 2021




Januar 2021





Unglaublich, Birgitt sammelt schon das 8. Jahr ihre tollen Monatscollagen.
Meine Bilder entnahm ich untenstehenden Projekten.


Black and White -von Czoczo

Der Naturdonnerstag -von Jutta

DigitalArt Dienstag -von Jutta

Foto der Woche -von Aequitas et Veritas

I see faces -von Ruthie

Ich seh rot -von mir selbst

Montagsherz -von Frau Waldspecht

Quartalsaufgaben -von Bernhard

Schilderwald -von Arti

T in die neue Woche -von Nova

Zitat im Bild -von Nova




Mein Januar war durchzogen mit Lockdown im Kindergarten -und Hort, sprich es gab nur eine Notgruppe. Die pendelte sich zwischen 4 und 7 Kindern ein. Da ich ja hauptsächlich im Hort arbeite und keines der Hortkinder betreut werden musste, war ich sozusagen Springerin in der Elementargruppe.


-          Ich habe aber auch die Zeit genutzt vieles Liegengebliebene abzuarbeiten, wie z.B. Werkstatt aufräumen, Vorratsraum sortieren, den Flur und die Garderobe auf Vordermann zu bringen und vieles mehr.

-          Grippeimpfung noch schnell erledigt, eh mich die "normalen" Viren anfallen 

-          stundenlange Hörtests in der Audiologie (bin CI-Trägerin)

-          der allerliebsten Lieblingsschwiegertochter per Face Time ein Liedchen zum Geburtstag geträllert

-          den einen Sohnemann besucht

-          viel gemalt, viel gelesen und diverse andere kreative Dinge erledigt.








Anne Seltmann 31.01.2021, 09.23 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kiel und seine Geschichte








Das Schicksal der Schüler*innen der jüdischen Volksschule in Kiel.

Unzählige Kinder wurden durch das nationalsozialistische Regime ausgegrenzt und verfolgt. Erst am 27. Januar jährte sich der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus zum 76 Mal.  Er ist in Deutschland seit1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag.

Bundespräsidenten Roman Herzog führte durch eine Proklamation diesen Tag ein und wurde auf den 27. Januar festgelegt.

In seiner Proklamation steht folgendes:

"Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken."

Viele Kinder wurden mit Familienangehörigen in Ghettos oder Vernichtungslager deportiert und dort ermordet. Für sie alle wurden in Kiel in den vergangenen Jahren Stolpersteine verlegt. Unaufdringlich und doch eindringlich erreichen sie das, worauf es ankommt, nämlich um Aufmerksamkeit. Eingraviert in ihre 10x10 cm fassende, polierte Oberfläche, sind Namen zu lesen mit Geburts-und Todesdaten, Schicksale die Geschichte schreiben. Sophie Osterwald z.B. wohnte bis 1941 in der Dänischen Straße, bis sie von dort nach Lodz deportiert und ausgelöscht wurde. Es geht um viele Menschen, um weitere 6 Millionen anderer in Europa lebender Juden. "Es geht darum, dieser unfassbaren abstrakten Zahl Namen zu geben und jedem Einzelnen einen Stein gegen das Vergessen zu setzen" sagt Gunter Deming, der seit 1997 in 186 Städten bisher 9 000 Stolpersteine setzte.


NIEMALS vergessen! 



Anne Seltmann 29.01.2021, 09.11 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

I see faces Januar 2021



 Januar 2021



Überrest eines Schildes "Parkplatz freihalten".

Nun, da guckt es verdutzt...
Ganz schön nackelig so ohne.



Das Bild sende ich an >> Ruthie << 
die noch ganz andere in Petto hat. 








Anne Seltmann 16.01.2021, 10.06 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt Monatscollage Februar 2020



Februar 2020







Schwups und schon sind wir im März gelandet.

Unten aufgeführte Projekte führen euch zu den jeweiligen Initiatoren.

Ein Blick…oder zwei, drei…lohnt sich in jedem Fall!

Diese Collage geht nun zu Birgitt, die dieses Projekt liebevoll begleitet!

 


Black and White

Der Naturdonnerstag

DigitalArtDienstag

DiMiMi

I see faces

Ich seh rot

Mittwochsmix

Montagsherz

Quartalsaufgabe

T-in die neue Woche

Zitat im Bild







Anne Seltmann 01.03.2020, 08.16 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt Monatscollage Januar 2020



Januar 2020


Wieder einmal ist ein Monat geschafft.
19 Bilder habe ich verwertet, die an Projekten teilnehmen.
Auf der linken Seite meines Blogs ( unter "Zu Gast"), 
gelangt man zu den jeweiligen Projektgründerinnen.












Anne Seltmann 31.01.2020, 19.00 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Goodbye January





Der Januar verabschiedet sich mit milden Temperaturen.
Seine Durchreise war eher nass und trüb, statt eisig und verschneit.
Mal sehen was der Februar im Reisegepäck für uns bereit hält.








Anne Seltmann 31.01.2020, 08.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

I see faces Januar 2020



Januar 2020




Näher betrachtet, weiß man so gar nicht, um was es sich hier handelt, oder?
Ich mache es euch einfach, es ist ein leicht verstaubtes (*hüstel)  Holzboot, 
das dekorativ in meinem Schlafzimmer steht.











Anne Seltmann 18.01.2020, 17.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt Monatscollage Januar 2019



Januar 2019





Die Monatscollage ist eine schöne Idee von Birgitt. Man sammelt alles was erwähnenswert ist. Das erstellt man/frau zu einer Collage, die an den einzelnen Monat erinnert.

Jeweils am letzten Donnerstag des Monats können Blogbeiträge bei Birgitt verlinkt werden



Mein Januar 2019 besteht aus einer bunten Sammlung aus folgenden Projekten:











31.01.2019, 07.32 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Januar 2019



Januar 2019







Einer unserer Vorfahren, der Homo habilis, wusste um das Prinzip von Nadel und Faden. Die ersten Nadeln bestanden noch aus Fischgräten, die Nadeln wurden aus Horn hergestellt. Das Garn selbst war zu Fäden verdrillte Pflanzenfasern, die in diesem Zustand in der Natur nicht vorkommen. Funde zeigen, dass sie die ältesten Belege für die Herstellung eines Fadens dienten. Das Garn heute ist ein langes dünnes Gebilde aus einer oder mehrere Fasern. Eher ein Zwischenprodukt, welches zu Geweben und ähnlichem verarbeitet wird.










05.01.2019, 16.22 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

I see faces Januar 2019



Januar 2019 




Ganz schön gruselig, wenn einem ein Gesicht aus einer Mauerwand anschaut.



Alltagsgegenstände, die wie ein Gesicht ausschauen, kennt wohl jeder. Das wurde auch einmal erforscht. Man nennt es Pareidolie…das ist das scheinbare Erkennen von Mustern, die gar keine sind. Pareidolien sind nichts anderes als Fehlinterpretationen unserer grauen Hirnzellen. Forscher (im Institut für Technologie Massachusetts) fanden heraus, dass das linke Hirnareal dafür verantwortlich ist, wie ähnlich ein Bild einem Gesicht ist. Und die rechte Hirnhälfte entscheidet dann, ob es sich dabei wirklich um ein Gesicht handelt.

Spaßig noch wird es, wenn sich Künstler regelrecht austoben und den vermeintlichen Gesichtern noch Augen (Eyebombing) verpassen, wie folgender  Künstler














Anne Seltmann 01.01.2019, 17.23 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2021
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
Wir unterstützen Klimawiese.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________