Der Natur Donnerstag N° #10/2017


N° #10/2017 




Eigentlich sind Quallen ja grottenhäßliche Lebewesen. Im wissenschaftlichen Sprachgebrauch auch Meduse oder Medusa genannt. Aber sie haben schließlich auch eine Daseinsberechtigung. In der asiatischen Küche werden einige nicht giftige Quallen sogar als Speise zubereitet und gegessen. In China schätzt man Quallen als Salat schon seit rund tausend Jahren. In Japan rollt man sie zu Sushi. Sie schmecken nach nichts, es sei denn, man zaubert etwas daraus.






Lust auf Qualle bekommen?

Wenn du dann an den Strand gehst, kannst du Quallen einsammeln. Man nehme dann 200-250 g Qualle, salze und wässere sie gründlich. Allerdings kannst du sie auch getrocknet oder tiefgefroren in asiatischen Läden kaufen. Die Quallen werden nun in feine Streifen geschnitten und für fünf Minuten lang in kochendem Wasser blanchiert. Dann schnell abschrecken. Eine (Bio) Salatgurke waschen und in Streifen schneiden und mit der Qualle zusammen anrichten.

1 Eßl. Erdnussbutter, 1 Eßl. Sojasoße, etwas Essig, etwas Zucker, Sesamöl und Chili Öl zu einer Salatsauce rühren, über die Qualle geben und sofort servieren.

Guten Appetit!




Juttas...



Juttas...

Anne Seltmann 06.04.2017, 07.48| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: DND, Natur-Donnerstag, Jutta, Natur, Qualle, Medusa,

Punkt, Punkt, Punkt...N° #13/2017

Thema: Schuhe-Schubidu



N° #13/2017









Das ist mein Lieblingsbild. Vor Jahren bin ich mit ein paar Fotografinnen auf Fototour gegangen und begleitet hatte uns die Tochter einer der Fotografinnen, die gerne und bereitwillig unser "Fotopfer" für ein Shooting war. Da ich Schuhe schon immer gerne mochte (und auch immer noch mag), war mein 1. Blick natürlich auf ihre Chucks. Die haben ja schon Legendenstatus!







Meine Boots nach einer Gartenarbeit im Kinderhaus







Sicherheitsmaßnahmen, wenn man mit dem Power Tower fährt.







Erste Kontaktaufnahme eines Kindes im KiGa.





Sitte oder Unsitte? Genannt Shoefiti oder shoe tossing. HIER  findet man die Erklärungen über dieses Phänomen.







Ist das Kunst oder kann das weg? Gesehen in Büsum am Hafen.







Bald...







Ich schaue ständig auf Schuhe und auf die Art wie Menschen sie präsentieren, denn (so wie ich gelesen habe) soll man das Alter, die politische Zugehörigkeit oder emotionale Werte anhand der Schuhe eines Menschen erkennen können. Das behaupten zumindest Wissenschaftler an der Universität Kansas. Diese sammelten Fotos von Schuhen von insgesamt 208 Teilnehmern zwischen 18 und 55 Jahren. Studenten nahmen an dem Test teil und sie mussten an Hand der Bilder das Alter, Geschlecht, Charakter und den sozialen Status der Träger einschätzen

In 90 Prozent der Fälle schätzten die Studenten die Träger der Schuhe richtig ein. Alle Achtung!




Das Projekt "Punkt, Punkt, Punkt"…  von Sunny, wird bildlich wie auch schriftlich gebraucht, um allgemein etwa die Erfüllung einer Aufgabe zu bezeichnen. Die Aufgabe wird von den einzelnen Teilnehmern gewählt und dementsprechend umgesetzt. 

Das Projekt lief letztes Jahr schon und es hat viele verschiedene Ergebnisse gebracht die sehenswert sind!

 

Ich zitiere Sunny: Die Themen für Punkt, Punkt, Punkt finden wir gemeinsam. Alle die mitmachen möchten, können ab dem 1. Januar Themenvorschläge einreichen. Die Themenliste werde ich nach und nach in einer separaten Tabelle führen. Wer möchte, kann sie schon anschauen, wer lieber spontan handelt, lässt es einfach.

Als Themen gilt alles was gefällt und umsetzbar scheint.

Die Runde beginnt wie gewohnt am Sonntag (in diesem Jahr am 8. zum ersten Mal) und läuft bis Samstagabend danach. Eine Tabelle, in der ich vermerke, wer mitmacht, in welche Woche ein Bild abgegeben wurde und wer welches Thema gespendet hat (dies erst nach Bekanntgabe), hilft die Übersicht zu behalten.

Auch in 2017 gibt es eine Spende. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.






Sunnys...




Anne Seltmann 05.04.2017, 09.47| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Punkt, Punkt, Punkt, Sunny, Schuhe,

4 in a Box N° #20

Thema: Königlich
N° #20





Unverkennbar links oben: Sissi. Rechts davon: ein Ritter mit Burgfräulein
links unten: das güldene Tor zum Schloß Versailles und rechts unten: Ludwig der II.von Bayern.





Annelies...


Anne Seltmann 04.04.2017, 09.04| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Annelie, 4 in a Box, königlich,

Was ich noch sagen wollte...


Niemals nicht wollte ich Anni genannt werden...



Als ich Kind war, fand ich den Namen schon grottenhäßlich und  altmodisch. Meine Tante wurde so gerufen obwohl sie Annemarie hieß und sie war schon damals sehr sehr alt…nun ja, aus Kindersicht ist man ja schon mit 40 uralt. Aber Gott und die Welt rief sie halt Anni.

Das Wörter zur Verniedlichung genommen werden, ist ja nichts Neues. Da wird schnell mal die Lisa zur Lisi, das Fußballspiel zum Fußi, der Radiergummi zum Radischie und ich? Seit längerer Zeit... zur Anni.

Dass mich meine KiGa Kinder so nennen, liegt einzig und allein daran, dass das ein Liebesbezeugnis ist und ich auch mit dem Alter milder werde. Mit Anni kann ich mich also mittlerweile anfreunden, doch Couchi und Spieli und vieles mehr, was verniedlicht werden kann, will einfach nicht über meine Lippen kommen.

Ich tue mich eh schwer, ich die ja Sprachförderung gebe und stets darauf achte, dass Wörter korrekt ausgesprochen und ganze Sätze formuliert werden.

Aber irgendwo gibt es da das Wortschluckmonster, das Sätze unvollendet aus den Mündern der Kinder oder Erwachsener entlässt. Gutes Beispiel ist da „Kann ich mal die Butter?“ Ja bitte, was denn? An die Wand werfen? Verkaufen oder schlicht weg nur "haben?" Ein ganzer vollständiger Satz hört sich so an:" Kann ich mal die Butter haben?" Das Zauberwort wäre auch nicht von schlechten Eltern   

Ich jedenfalls werde meine Sprache nicht radikal auf Minimalbestandteile setzen. Schade nur, dass Werbung uns ständig vorlebt, wie reduziert gesprochen wird:

1.       Kann immer - Axe, 2005

2.       So geht Bank heute. – Targobank

3.       Wir. Dienen. Deutschland. - Bundeswehr, 2013

4.       Wir hassen teuer! - Saturn, 2008

5.       BiFi, und gut. - Unilever Deutschland GmbH / Produkt: BiFi



Die Sprache ist so was etwas Herrliches...da finden sich Wörter wie aneinandergereihte Perlen. Und so sollte sie auch genutzt werden und nicht nur, um so viel zu sagen wie unbedingt nötig!


Anne Seltmann 03.04.2017, 18.52| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Sprache, Sprachwahrer, Wortretter, Wörter, Sprachförderung,

Montagsherz N° #294



N° #294








Frau Waldspechts...



Anne Seltmann 03.04.2017, 06.43| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenhafteProjekte | Tags: Montagsherz, Frau Waldspecht, ,

2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
_______
Zitate
_______

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de



RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3