Blogeinträge (themensortiert)

Thema: PrivatePerlen

It`s Theater-Time

Für Sonntag 02.04.2006 steht bei uns auf dem Programm

Gerhart Hauptmann`s Werk: ROSE BERND 


Schauspiel in 5 Akten
  • Uraufführung: war am 31. Oktober 1903 in Berlin.
  • Schauplatz: Schlesien.
  • Zeit: Beginn des 20. Jahrhunderts.
  • Handlung:
    Rose Bernd, ein "schönes und kräftiges Bauernmädchen von 22 Jahren" ist in den Bauern Christoph Flamm verliebt, und sie erwartet ein Kind von ihm. Er ist ein vitaler Mann, der eine gelähmte Frau im Rollstuhl hat. Der brutale Maschinist Streckmann, der auch Rose will, weiß von dem Verhältnis zu Flamm, und er erpreßt sie und vergewaltigt sie. Sie kann niemanden etwas davon sagen, weil sie niemanden hat, der ihre Position verstehen würde.

    Rose hofft jedoch, durch die Heirat mit dem frommen Buchhalter August Keil, den Roses frommer Vater für sie ausgesucht hat, die Schande verbergen zu können. Später versucht Streckmann noch einmal, sie zu vergewaltigen, aber dieses Mal schreit Rose, und Keil möchte sie verteidigen, aber der viel stärkere Streckmann schlägt ihm ein Auge aus. Streckmann beschuldigt sie bei dieser Auseinandersetzung mit Keil, mit allen Männern geschlafen zu haben.

    Es kommt zu einem Prozeß gegen Streckmann, aber bei diesem Prozeß sagt Rose nicht, was ihr passiert ist, weil sie sich schämt. Immer wieder von Männern verfolgt, weiß sie nicht mehr, was sie tun soll, sie weiß sich nicht mehr zu helfen. Nach der Geburt ihres Kindes tötet sie es, dann sucht sie Zuflucht im Vaterhaus, wo sie dem Vater und Keil Meineid und Mord gesteht.

Anne Seltmann 31.03.2006, 21.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL

It`s Cinema-Time

Jaaaaaaaaaa ... morgen abend ... diesmal alle beide auf einen Haufen
Mein allerliebster (psst... und schönster schwarzer Mann) Dencil Washington und meine allerliebste Jodi Foster zusammen in dem Film

Inside Man

>>Bilder <<

Ein Banküberfall mit Geiselnahme mitten in New York, Dalton Russell (Clive Owen) plant mit seiner Gang das perfekte Verbrechen. Die Polizei ist sofort vor Ort und Detective Keith Frazier (Denzel Washington) versucht alles um das Leben der Menschen im Inneren der Bank zu retten. Das Psychoduell zwischen Bankräuber und Polizist ist in vollem Gange, als sich auf einmal die geheimnisvolle Madaline White (Jodie Foster), eine externe Beraterin, in das Geschehen einmischt. Doch keiner merkt, dass währenddessen der größte Coup der Geschichte über die Bühne geht und die Bankräuber haben es dabei nicht nur auf Geld abgesehen.



Anne Seltmann 31.03.2006, 21.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Glückskeks


Das steht heute auf meinem Zettelchen






"Desto erfolgreicher Du bist, desto mehr Neider wirst Du haben."

Wie passend,denn das Thema
Neid immer noch aktuell
Dazu hatte ich einmal folgenden Text geschrieben

>> Hier<<


 

Anne Seltmann 30.03.2006, 18.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Morgenstund...

...hat Gold im Mund
Nein, ich meine nicht meine Kronen,sondern den heutigen Tag
Wie immer stehe ich um ca 5:15 Uhr auf
und (pssst) gehe als erstes auf den Balkon eine Zigarette rauchen.Was für eine milde Luft schlägt mir entgegen,ich habe das fast nicht geglaubt.Auch der Tag in meinem KiGa war goldig ,ehm... sonnig und ich musste K E I N E dicke Daunenjacke anziehen.Ich habe tatsächlich im Sweatshirt draußen gestanden.Und immer wieder habe ich meinen Kollegen Slapstickartig demonstriert,dass ICH sogar eine Wolldecke für die Bank mitnehmen kann (die ist ja noch sehr kalt) weil es das Wetter zuließ.Bis auf das Mittagessen,waren wir unentwegt draußen...jaaaaaa richtig draußen.
Bitte weiter so lieber Petrus !

Anne Seltmann 27.03.2006, 16.50 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Yeah




Tosend und nicht enden wollend war der Applaus,als sie auf die Bühne kam
Joan Baez die Ikone der politischen Folksongs trat gestern abend in der Hamburger Musikhalle (jetzt Laeiszhalle) auf.
Viele alte Songs sang sie mit ihrer unverkennbaren Stimme, mit diesem Tembre welche Gänsehautsicher ist...auch als sie zwei Lieder Akapella ohne Mikrophone sang.
Sie ist ein absoluter Profi und läßt sich auch nicht beirren,wenn ein Text in Deutsch doch abgelesen werden muss.
Das Publikum stimmte am Ende mit ein "Sag mir wo die Blumen sind" und wer spätestens da nicht feuchte Augen bekam,der lügt.
Wieviele Zugaben es gab,weiß ich nicht mehr,aber eines ist sicher...mein Muskelkater in den Händen vom Klatschen...
Joan Baez ist für mich die eindrucksvollste Frau die es gibt.Sie ist echt!
Ihr Engagement für den Weltfrieden, eine Haltung, die sie nicht nur proklamiert sondern auch lebt, macht Joan Baez zu der absolut authentischen Persönlichkeit

Ich sage DANKE Joan Baez

Anne Seltmann 26.03.2006, 12.56 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein wenig Werbung...


...für meine noch jungfräuliche Homepage




<Klick>

Anne Seltmann 19.03.2006, 18.58 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gähn...

..."Selber Schuld,wenn du die Nacht zum Tage machst."

Ca. 4 Stunden Schlaf und noch bin ich taufrisch wie der Morgääääääääähn

Anne Seltmann 19.03.2006, 10.27 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Augen-Blicke...

...oder wie ich die richtige Wimperntusche finde.


Wie viele meiner Artgenossinnen gehe ich nie ohne aus dem Haus.
"Wie jetzt,ohne was?""Na, ohne meine Wimpern getuscht zu haben."Und die wievielte Marke hast du jetzt ausprobiert?""Ups,da müßte ich streng überlegen,aber es sind unheimlich viele".
Es nervt mich,dass ich noch nicht die passende gefunden habe.Da wird in Werbungen hochtrabend versprochen ,was scheinbar bei mir nicht funktioniert.Nun,ich will keine langen Wimpern,die habe ich eh schon,ich will auch nicht den strahlenden Augen-Blick,ich will verdammt noch mal eine Wimperntusche, die nicht schon beim Auftragen verschmiert,die nicht meine Wimpern verklebt,so dass sie brechen,ich will eine die mir nicht die Tränen in die Augen treibt,weil ich nicht die richtige finde,sondern weil ich sie aus welchen Gründen auch immer  nicht vertrage.Ich will, so wie es die Werbung verspricht, auch eine Tusche die wahrhaftig nicht verläuft, wenn ich schwimmen gehe,ich aber dennoch danach aussehe wie ein Vampir und ich will eine Wimperntusche,die komischerweise,obwohl sie sonst verläuft,kaum abzuschminken geht

Anne Seltmann 16.03.2006, 17.30 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wochenendimpressionen

Am Freitag hatten wir Besuch aus der Heimat,der sich heute halbiert hat
Was macht man Schönes,wenn der Besuch so selten hier verweilen kann,man fährt mit ihm die wunderschöne Gegend ab.
Gestrige Station war Lübeck,eine schöne alte Touristenstadt,die es aber nicht für nötig befand vereinzelt Schlauchboote bereitzustellen,da die Strassen
vermehrt unter Tauwasser standen.Anderenorts allerdings hätten wir Skier gebraucht,weil ein Vorwärtskommen in der etwas steilen Stadt schier unmöglich war,ob der Glätte.
Heute war Station in Eckernförde,eine schöne kleine Hafenstadt.
Und endlich haben wir den Beweis für die Vogelgrippe




zoom


Kein Wunder,dass es die Vogelgrippe gibt,
wenn die Flattermänner ohne Gummistiefel auf dem Eis stehen
Und auch diese Dame befanden wir zu leicht bekleidet


zoom



zoom



zoom





Da nützt auch kein Räckeln ins Sonnenlicht.
Es ist eindeutig zu kalt.
Wie schnell ist man da erkältet...



Anne Seltmann 12.03.2006, 17.54 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dein Traumbild



Shayanna fragte nach unseren Träumen und wie sie bildhaft auschauen könnten.
Gebt einen oder mehrere Begriffe aus euren Träumen ein
und schon erhaltet ihr eure Träume als Bild
  Hier


Und so sieht mein Traum aus,nachdem ich Urlaub,Freizeit und Insel eingegeben habe


Anne Seltmann 04.03.2006, 11.17 | (6/1) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL