Blogeinträge (themensortiert)

Thema: AktuellePerlen

The elf on the shelf


Kürzlich entdeckte ich eine bezaubernde Idee aus Amerika, aber lest selbst:

 

In der Weihnachtszeit landet ein kleiner Elf (in Form von einer Puppe), der vom Weihnachtsmann gesendet wurde, in Häusern der Menschenkinder. Er schaut und berichtet ihm alles was sie tun. Wenn er das erste Mal kommt muss man ihm schnell einen Namen geben, dann kann seine Aufgabe beginnen. Jede Nacht wenn die Menschen schlafen, fliegt er durch die dunkle Nacht zurück zum Weihnachtsmann. Natürlich hilft ihm die Weihnachtsmagie schnell zu sein. Dort lacht er mit seinen Freunden und berichtet dem Weihnachtsmann ob die Menschenkinder lieb waren. Er ist immer wieder zurück bevor die Kinder erwachen, allerdings jedes Mal an einem anderen Platz und die Kinder müssen ihn suchen. Während seines Aufenthaltes treibt er natürlich auch eine ganze Menge Schabernack, den die Eltern natürlich inszenieren ;-)

Wichtige Regel für die gesamte Zeit, wo der kleine Elf im Haus ist: Man darf ihn NIE berühren, denn sonst würde seine Magie verfliegen und er könnte dem Weihnachtsmann nicht mehr sagen, wie lieb die Kinder waren. Er kann ihm nicht mehr erzählen, ob sie beim Plätzchen backen geholfen, die Treppe gesäubert, oder ob sie ihre Gebete aufgesagt haben. Ach ja, er kann nicht mit den Kindern sprechen, denn das hat der Weihnachtsmann verboten. Auch Elfen befolgen Regeln…eigentlich! Aber er wird den Kindern zuhören, wenn sie ihm ihre Wünsche erzählen. Am Ende der Weihnachtszeit ist seine Arbeit zu Ende und er fliegt davon. Aber er wird wiederkommen, im nächsten Jahr... zur Weihnachtszeit!

 

Wenn man im Netz nach ihm sucht, dann ist er nicht unbedingt (mal ganz vorsichtig ausgedrückt) das hübscheste Püppchen, aber die Idee bezaubert. Man kann ja einen Elfen nach eigenem Belieben nehmen. Ich denke ich werde, das einmal nächstes Jahr in meinem KiGa unter den Kollegen vorschlagen.

The Elf on the shelf ist ein Kinderbilderbuch aus dem Jahre 2005, geschrieben und im Eigenverlag des amerikanischen Autors Carol Aebersold und Tochter Chanda Bell und von Coe Steinwart dargestellt.

 

 

 

Anne Seltmann 17.12.2015, 19.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Black and White Dezember 2015



Allen meinen treuen Lesern und Freunden wünsche ich einen friedlichen 3. Advent.











Anne Seltmann 13.12.2015, 14.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

PC und Laptop platt...


war heute meine "Erfolgsmeldung" Wenn ich also mich in nächster Zeit rar mache, dann wisst ihr warum. Habe zwar ein iPad, über das ich gerade schreibe, aber ich werde in nächster Zeit nicht in meinem Blog aktiv sein. Warten wir es also ab, was in nächster Zukunft so passiert. Drückt mir die Daumen!

_____________________________________________________________________________________



01.12.2015

Der  Labtop läuft erstmal wieder, aber der PC nicht. Ich  werde erst einmal eine neue Grafikkarte bestellen und installieren, um zu sehen, ob sie der störende Faktor im System ist. Wenn nicht, dann wird der PC kompeltt neu aufgerüstet.

Anne Seltmann 30.11.2015, 22.34 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das kreative Sonntagsraetsel N° #46

N° #46




Wie war so schön doch Wald und Feld!
Wie ist so traurig jetzt die Welt!
Hin ist die schöne Sommerzeit,
und nach der Freude kam das Leid.

Wir wussten nichts von Ungemach,
wir saßen unterm Laubesdach
vergnügt und froh beim Sonnenschein
und sangen in die Welt hinein.

Wir armen trauern sehr;
Wir haben keine Heimat mehr.
Wir müssen jetzt von hinnen fliehn
Und in die weite Fremde ziehn.



Und nun die Auflösung des  letzten Rätsel...

Das gesuchte Wort heißt: WEINTRAUBEN 







Dies ist eine Aktion von Sunny, bei dem folgende Spielregeln gelten:

Ich zitiere:

Ihr macht ein Rätsel aus dem Bild, was bei der nächsten Teilnahme aufgelöst werden soll Dieses Rätsel könnt ihr in welcher Form auch immer gestalten. Als Worträtsel, gemalt, gestrickt, abgepaust, das Foto entstellt, das Foto als Puzzle, etc, etc.. Erlaubt ist hier was gefällt, Hauptsache die anderen Blogger bekommen etwas zum Raten. Fürs Einsammeln der Wörter/Bilder ist Samstag um 12.00 Uhr wieder Deadline. Mit diesem Projekt unterstützen wir das Hospiz Lebensbrücke in Flörsheim. Fürs Erstellen eines Rätsels und für die Auflösung wandern wieder jeweils 5 Cent in die Spendenkasse



Meine bisherigen Wörter:

Spätzle, Zahnstocher, Türknauf, Thron, Ostereier, Gitarre, Schaf, Stuart, Tür, Feder, Teddy, Buntstifte, (verrücktes) Haus, Marienkäfer, Schnee, Burg, Wendeltreppe,
Vogel (Tukan) Riksha, Orgel, Pusteblume, Spatz, Schwäne, Strandkorb, Schutzengel, Briefkasten, Möwe, Pferd, Blumenkranz, Perlenkette, Türknauf, Leuchtfeuer, Fass, Bier, Rosenblätter, Schultüten, Dreadslocks, Matrjoschka, Froschkönig, Schneeflocken, Windjammerparade, Stadtansicht, Kinderwagen, Weintrauben ...




Sunnys...


Anne Seltmann 15.11.2015, 08.53 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Paris...








I think of the people in Paris. I send my deepest condolences to the families of the victims !

~*~


Je pense que des gens à Paris. Je transmets mes plus sincères condoléances aux familles des victimes !



Anne Seltmann 14.11.2015, 09.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Handgemacht...

waren die vielen kleinen Lose, die mir einen wunderschönen Gewinn brachten. Handgemacht nennt sich auch die Webseite von Gabi, der ich zu ihrem Bloggeburtstag gratulierte und und somit an einem Gewinnspiel teilnahm. Heute kam mein Gewinn und ich bin so was von begeistert.





Aber seht selbst...
Wunderschönes Leinen mit filigraner Stickerei in MEINEN Farben.
Hab DANK liebe Gabi! Ich freue mich riesig!!!





Wer mag, kann Gabi auch bei Pinterest besuchen. Es gibt bei ihr viel zu sehen (nicht nur Handarbeit), auch Fotografie, Genuss & Reisen.


Anne Seltmann 16.10.2015, 18.31 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mount Everest...





ist nach dem Briten George Everest, der bis 1843 die Vermessung Indiens leitete, benannt.  Die Nepalesen nennen den Berg Sagarmatha (Himmelsgöttin), die Tibeter Chomolungma (Göttin-Mutter der Erde).

Am Samstag war bei uns wieder Kino-Tag. Wir haben uns den Film „Everest“ angesehen. Ein Drama über zwei Expeditionsteams, die den Mount Everest erklimmen wollten. Der Film erzählt eine wahre Begebenheit.

Im Jahr 1996 begaben sich zwei Teams auf eine gefährliche Mission. Sie wollten gegeneinander den höchsten Berg der Erde, den Mount Everest, besteigen.

Niemand rechnete aber mit einem Sturm der  aufzog  und so drohten Schneemassen die Bergsteiger zu verschütten. Damals wurden mehr als 30 Bergsteiger von dem plötzlich aufziehenden Unwetter überrascht. Acht von ihnen starben dabei. Dieses  Unglück ging um die Welt und letztendlich auch in die Geschichte ein.

Der Film zeigt fantastische Landschaftsaufnahmen auf beeindruckende Art und Weise, lassen die spürbare Faszination und Anziehungskraft des höchsten Berges der Welt nachvollziehen. In einigen Szenen wird einem bewusst wie klein doch der Mensch ist…Bergsteiger und Zelte wirken wie Miniaturen. 

Ausgerechnet ich, die sonst das weite Meer liebt, den freien Blick, geht in so einen Film. Ich kann jetzt sehr wohl die Faszination verstehen, die Menschen immer wieder dazu bringt, auf die Berge zu kraxeln.  Es muss ein unbeschreibliches Gefühl sein...eine Flut an Eindrücken und Emotionen: einerseits ist da die Angst und andereseits aber das Gefühl der Freiheit…!

 

Anne Seltmann 27.09.2015, 17.34 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Projekt View Down N° 29

N° 29



Was für eine liebe Idee, fürs Kindekind die Tischkanten zu sichern.




Annettes...

Anne Seltmann 22.09.2015, 07.39 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kieler Drachenbootrennen 2015





Jedes Jahr ist es ein Heidenspaß wenn Paddler/innen zum Anschlag der Trommel in einem Drachenboot paddeln. Aus ca. 104 Firmen, Institutionen und Vereinen kommen Teams, wie Hobby Dragons, Stolle geht Paddeln, Die Froschköniginnen, Brand(bar)kasse, Pink Piranhas (um nur einige fantasievollen Namen zu nennen) aus Kiel und Schleswig-Holstein. Aber da gibt es noch den Fun-Cup, zu dem Teams aus Paderborn, Ulm oder Rostock anreisen. Das Drachenbootrennen ist wahrlich eine tolle Großveranstaltung in Kiel geworden. Mittlerweile nehmen 27 Schulen mit rund 1060 Schülern in 53 Teams teil, die in die 13 Meter langen und 250 Kilogramm Boote steigen. Gestartet wurde am Freitag. Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ehrte die siegreichen Schülercrews. Am Samstag war  der erste Start um 10 Uhr, der letzte um 18 Uhr. Anschließend fand eine Siegerehrung statt. In diesem Jahr gab es in den jeweiligen Finalläufen für jeden Sieger einen Pokal.







Anne Seltmann 13.09.2015, 08.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gutmenschen




Ich lese erst kürzlich den Blog für Frauen, den Anke führt. Ich lese ihn gerne, weil Anke so vieles mit Worten beschreibt, wofür mir manchmal die Worte fehlen. Sie drückt oft aus, was ich denke und das gefällt mir. Ganz frisch ist ihr Artikel über "Gutmenschen"
Ich behaupte von mir, dass ich ein guter Mensch bin, aber ich mag das Wort Gutmensch schon lange nicht mehr und es käme auch nicht über meine Lippen, weil es so sehr ins Negative abgestürzt ist. Folglich bin ich kein Gutmensch, weil nur noch N*a*z*i*s und Vollidioten ohne sprachliches Feingefühl dieses sarkastisch behaftete Wort verwenden. Es ist schon längst abgeschafft, aber die da haben wohl etwas nicht mitbekommen. Leider ist das Wort Gutmensch durch übermäßigen Gebrauch der falschen Leute unbrauchbar geworden, da bleibt ein bitterer Nachgeschmack haften ob der  schlechten Gesinnung der „anderen“.

Außerdem ist es mir schier egal was andere über mich denken und sagen. Wenn ich helfen will, dann helfe ich! Nur geistig minderbemittelte sind unfähig zu helfen und weil ich helfe, bin ich folglich auch ein kluger Mensch!




Anne Seltmann 10.09.2015, 07.21 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   
_______
Zitate
_______

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de



RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3