Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kulinaris

Alltäglichkeiten 2018 N° #01


2018  N° #01







Luise-Lotte fragt nach, was uns so täglich begleitet.

Bei mir z.B. ist es der Kaffee. Ich erinnere, dass ich als Kind schon gerne den Duft von frisch gemahlenen Kaffeebohnen mochte und mit Vorliebe die alte Kaffeemühle meiner Mutter (die Mühle habe ich immer noch) bediente und für ihren frischen Kaffeegenuss sorgte. Mit 13 Jahren bekam ich meinen ersten Kaffee von meiner Mom angeboten. Das ist nun schon 47 Jahre her. Damals trank ich ihn noch mit Milch und 4 Löffeln Zucker,  später als junge Frau dann ohne Zucker und seit nunmehr 21 Jahren schwarz. Ich könnte, glaube ich, nicht ohne! Es ist das erste was ich nach dem Aufstehen erledige, es ist 5:oo Uhr…und ich brühe den Kaffee frisch auf, um ihn gleich in den ersten Becher aufzufangen. Mit etwas Wasser verdünnt, denn sonst hätte ich die volle Dröhnung. Dann erst wird die Kanne nach und nach aufgefüllt. Wenn dann die Kanne voll ist, starte ich den PC, nehme meinen Becher und setze mich damit auf den Balkon um dort die erste Zigarette zu rauchen. Nun kann der Tag beginnen! 









Anne Seltmann 18.08.2018, 14.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dem Genuss auf der Spur








Durch Imme Hansemann infiziert, bestellte ich mir doch auch gleich die wunderschönen kleinen Kuchenformen von Jamie Oliver.

Und nun habe ich gestern einmal gebacken. Allerdings keine Blaubeerküchlein, sondern das was der Haushalt so hergab…ich hatte noch eine Dose Himbeeren vorrätig und vom Mittagessen blieben 5 Eiweiße zurück.

Auf Rezeptsuche zu meinen Ingredienzien kam ich dann zu Zucker, Zimt & Liebe und fand dieses  Rezept







 

Yammieyammie, lecker sag ich da nur...die haben mich regelrecht verzaubert!







Leider weisen die Formen kleine Mängel auf bezüglich der Reinigung. Auch wenn der gerollte Rand für zusätzliche Stabilität sorgt, die Formen eine hochwertige Antihaftbeschichtung verspricht, so ist es genau dort schwer, fast unmöglich Teigreste nach dem Backen herauszubekommen. Selbst wenn man die Formen einweicht und mit einem Zahnstocher nachhilft. Doof, ganz doof! 







Nun ja, die Formen waren erschwinglich und so werde ich sie dann behalten. Ich werde damit leben können!




Dieser Beitrag enthält Werbung, aber ich erziele daraus keine finanziellen Einnahmen!


Anne Seltmann 06.08.2018, 17.08 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dem Genuss auf der Spur


Curry Mango...Curry Tango





Schön fruchtig und scharrrrrrrf !



Zutaten für 4 Portionen

 

2 Mango

2-3 EL Cashewkerne

4 Frühlingszwiebeln

1-2 getrocknete Chilischoten

1 x geriebene Zitronenschale

8 Stiele Koriander

500 g Spaghetti

Salz

Pfeffer

2 EL Öl

1 EL Curry Pulver

200 ml Gemüsebrühe

 

 

Zubereitung:

 

Die Mango mit einem Sparschäler schälen...das Fruchtfleisch läßt sich am besten in Scheiben vom Stein lösen... dann in kleine Würfel schneiden.

Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und gründlich waschen, abtropfen lassen. Die Zitrone waschen, trocken tupfen und mit einer feinen Reibe die Schale reiben. Den Koriander waschen, trockenschütteln und grob hacken.

Alles Beiseitestellen. Inzwischen die Chilischote zerbröseln, Cashewkerne grob hacken.

Öl in einem Topf erhitzen und das Currypulver darin anrösten. Mango, Frühlingszwiebeln und Chili dazugeben und wenige Minuten andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, die Zitronenschale zugeben und etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Cashewkerne in einer Pfanne leicht anrösten.

Die Nudeln nach Anleitung al dente garen, abgießen und abtropfen lassen. Etwas vom Nudelwasser auffangen und in die Curry Mango Mischung rühren.

Nudeln auf einem Teller füllen, Sauce darüber geben. Mit Cashewkernen und Koriander bestreuen und servieren.


Fertig!






Anne Seltmann 07.04.2018, 18.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dem Genuss auf der Spur


Eben noch im Backofen, jetzt schon auf dem Kuchenteller...

Bienenstich-Muffins



Jaaaaaa, man kann das auch als Abendbrot verzehren.
Ich muss ja schließlich abschmecken, ob ich das Rezept weiterempfehlen kann!




Rezept findest du   HIER



Anne Seltmann 11.10.2017, 19.30 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dem Genuss auf der Spur




Gefüllte Spitzpaprika

Zutaten für 2 Portionen:

300 g gemischtes Hackfleisch

2 rote Spitzpaprika

1 Eßl. Öl

1 D Tomaten (gewürfelt)

15 g schwarze entkernte Oliven

3Frühlingszwiebeln

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Zucker

1 Tüte Hackfix

 




Zubereitung:


Das Hackfleisch mit Hackfix nach Anleitung zubereiten.

Die Zwiebel klein hacken und in etwas Olivenöl glasig anbraten, Tomaten hinzufügen und ca 20. leicht kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Oliven hinzugeben und unter die Soße rühren.

Paprika in der Länge halbieren und waschen. Die Frühlingszwiebeln in feine schräge Ringe schneiden, ebenfalls waschen und unter das Hack rühren. Auch hier mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Soße nun in eine Auflaufform geben, die Paprikaspitzen mit Hack füllen und auf die Soße setzen.

Im Ofen bei 180 C° ca. 35 Min. backen.

 

Mit Reis oder Baguette servieren.

 

Guten Appetit!

 

 

 

 



Anne Seltmann 30.09.2017, 11.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Dem Genuss auf der Spur








Stets auf Suche nach neuen  Rezepten, bin ich auf den Blog zuckerzimtundliebe gestoßen. Blogbetreiberin ist Jeanny. Sie ist Foodbloggerin und vieles mehr.

Spätestens bei den Clafoutis bin ich "stehengeblieben", denn diesen Ausdruck kannte ich nicht. Und so neugierig wie ich bin, habe ich dann das Rezept Aprikosen Kokos Clafoutis – apricot coconut clafoutis entdeckt. Jeanny schreibt, dass es eine französische Süßspeise sei und ein Mittelding zwischen Kuchen und Auflauf. Bei dem Wort "Kuchen" scharrt mein Lieblingsmensch immer schon und ich bei dem Wort "Auflauf". Ich liebe nämlich Aufläufe!!!

Gestern schnell noch fehlende Zutaten besorgt und Schwupsssss schon nachgebacken. Das ist ein WOW wert, denn wir haben das Leckerschmeckerdingens noch warm aus dem Ofen probiert. Ob der auch noch für morgen reicht? Ich garantiere für nix!

 










Anne Seltmann 26.03.2017, 15.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Dem Genuss auf der Spur






Die Koch-Leidenschaft habe ich seit Jahren für mich entdeckt. Und ständig bin ich auf Suche nach neuen Rezepten. Auch mein Lieblingsmensch hat so seine Rezepte-Seiten, die er nicht mit mir teilt. Schließlich will er mich stets mit kulinarischen Leckereien überraschen. So auch an diesem Wochenende. Er zauberte uns für den Samstag "Bandnudeln an würziger Sahnesauce" und für den Sonntag "Exotische Puten-Schaschlik" mit Mango und Reis. Ich sag nur HERRLICH!!!  

Da wir nur Wochenendkocher sind, kochen wir beide im 14-tägigen Rhythmus. 

Heute bin ich auf eine Rezepte-Seite gestoßen von Laura. Irgendwo habe ich gelesen, dass sie 17 Jahre jung ist und leidenschaftlich gerne backt und seit Dezember 2014 wöchentlich neue Rezepte vorstellt -eine bunte Mischung aus Torten und Cupcakes, Brot und Bagels, oder Eis usw. usw.  Da habe ich mir selbstmurmelnd schon ein paar Leckereien notiert. 

Und   HIER geht es zu ihrem Backblog Thebakery2go






Anne Seltmann 19.03.2017, 15.01 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Betterave potagère...

oder Beetroot oder ganz einfach bloß Rote Beete schmeckt hervorragend als Eintopf. Der klassische Rote-Bete-Eintopf (Bortschsch genannt) kommt aus Russland...bei klirrender Kälte genau das Richtige!








Zutaten:

800 g Suppenfleisch vom Rind

150 g Kidney Bohnen

1 große Zwiebel

1-2 Karotten

3 mittelgroße Rote Bete

2 Essl. Griebenschmalz

3 Essl. Tomatenmark

3 große rote Zwiebeln,

2 Gemüsepaprika,

3 mittelgroße Kartoffeln,

3 große Tomaten,  

250 g Weißkohl,

2 Lorbeerblätter

4 Knoblauchzehen

50 g durchwachsener Speck fein gewürfelt

1/2 Bund Dill

1/2 Bund Petersilie, gehackt

Salz, Zucker, Pfeffer aus der Mühle

150 g Saure Sahne

 

Zubereitung:

 

Das Suppenfleisch mit 2,5 Liter Wasser, 1 ganze Zwiebel und Lorbeerblättern in einen großen Topf geben, salzen und ca. 1 Stunde kochen. Die Rote Bete und Kartoffeln werden geschält, Rote Bete in Streifen schneiden, Kartoffeln würfeln und zu dem Fleisch zufügen. Salzen und pfeffern, 30 Minuten mit garen.

Die roten Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden, die Möhre raspeln und in kleine Stifte schneiden und im Griebenschmalz anschwitzen. Paprika, Tomaten und Tomatenmark dazu geben und 2 Minuten garen. Alles unter die Brühe rühren. Zuletzt den Kohl (in Streifen schneiden) und die Kidneybohnen hinzufügen und alles erhitzen. Borschtsch mit saurer Sahne (wahlweise auch Creme fresh) und gehacktem Dill servieren.


Baquette, Toast oder geröstetes Fladenbrot dazu reichen.


Guten Appetit!

Anne Seltmann 08.03.2017, 09.30 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

259-261/366


366 Tage - 366 Bilder



Tag 259




Was war ich früher sportlich...in den letzten Jahren bin ich so gar nicht mehr aktiv gewesen. Ich merke das an meinen Armen und Beinen, deren Muskeln zusehends verschwinden.
Trägheit, ich sage dir den Kampf an! Jeden Abend mache ich nun Übungen mit meinen neuen Hanteln, ebenso Sit-ups.

.

Tag 260






Am Freitag sind drei Kieler Schulen geräumt worden, weil ein Erpresser Drohungen ausgesprochen hatte...an einer Schule waren bereits am Dienstag manipulierte Marzipanherzen ausgelegt worden. Nach Angaben des Landeskriminalamts geht es um einen Fall schwerer Erpressung. Das macht schon sehr Angst, außerdem werden viele meiner ehemaligen Hortkinder an diesen Schulen unterrichtet.




Tag 261



Es ist das Koch-Wochenende meines Lieblingsmenschen und es gab Marokkanisches Huhn mit Erbsen u. Möhren von Mohamed Amjahid  (Autor Zeit Magazin)
Das war soooo mega lecker!





Anne Seltmann 17.09.2016, 15.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

158-159/366

366 Tage - 366 Bilder ...



Tag 158




Fischsalat an Röstkartoffeln





Tag 159








Willkommen bei Familie Maus zu Haus! Hier zeige ich euch Julia. Und Julia hat noch einen kleinen Freund...der Sam.

Sam und Julia wohnen im schönsten Mäusehaus der Welt! In ihrem Haus begeben sie sich auf eine Entdeckungsreise durch das gesamte Haus. Die Autorin hat alles selbst gebaut... aus vielen vielen kleinen Schachteln ist eine richtige Mäusestadt entstanden. Das Mäusehaus ist ihr erstes Kinderbuch über die Mäuse Sam und Julia und ist in den Niederlanden ein Riesenerfolg.

ich finde dass es ein bezauberndes Buch für Kinder ist, aber auch für Erwachsene absolut sehenswert! Die Geschichte darin ist längst nicht das Tragende an diesem Buch, sondern einzig und allein die Detailiertheit, mit der das Mäusehaus eingerichtet ist.

Wir haben Sam und Julia und auch das Buch einst für unseren KiGa gekauft und gemeinsam mit den Kindern die Zimmer nachgebaut.

 



Anne Seltmann 07.06.2016, 10.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3