Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kulinarisches

Kasseler mit Spinatsoße

kasseler mit spinatsoße



Zutaten für 4 Personen:

8oo g Kasseler (ohne Knochen)
1 Bund Petersilie
2 Zwiebeln, 1 Lorbeerblatt
einige Pfefferkörner
750 g kleine Kartoffekn, Salz
500 Spinat, 1 Knoblauchzehe
3 Eßl. Butter oder Margarine
1/2 Becher Schlagsahne (1oo g)
2 Eßl. heller Soßenbinder
weißer Pfeffer, geriebene Muskat, Zitrone zum Garnieren

Zubereitung:

Kaßler und Petersilie waschen. Zwiebeln schälen und halbieren. Anderthalb bis zwei Liter Wasser mit der Hälfte der Petersilie, Zwiebel, Lobeerblatt und Pfefferkörner aufkochen. Kasseler darin bei schwacher Hitze ca. 40 Min. gar ziehen lassen.
Kartoffeln waschen und in Salzwasser 20 Min. garen. Spinat putzen und gründlich waschen. Knoblauch und restliche Zwiebel schälen und fein würfeln. Einen Eßl. Fett in einem Topf erhitzen und beides darin andünsten. Spinat, bis auf einige Blätter zum Garnieren, hinzufügen und zusammenfallen lassen. Sahne und einen Viertelliter der Kasselerbrühe zugießen und aufkochen. Spinat in der Flüssigkeit pürieren. Soßenbinder unter Rühren einstreuen, erneut aufkochen und mit Salz und Pfefffer und Muskat abschmecken.
Kartoffeln abgießen und schälen. Restliches Fett in der Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin schwenken. Restliche Petersilie hacken und über die Kartoffeln streuen.
Kasseler aus dem Sud nehmen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Kartoffeln und etwas Spinatsoße auf einer Platte anrichten und garnieren. Restliche Soße dazu servieren


Anne Seltmann 13.04.2008, 14.17 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kennt ihr das auch?

Der Kühlschrank ist randvoll mit allen möglichen Sachen. Mit Leckereien die ein Bäuchlein so mag. Man stürzt sich voller Hunger auf Besagtem, in diesem Fall habe ich mir eine Scheibe Graubrot mit Butter geschmiert, mit zarten Scheiben der Aprikose belegt, diese mit Merrettich bestrichen, oben drauf kam noch gekochter Schinken und das ganze genüsslich verzehrt. Ja ja ich weiß, das mag geschmacklich bei einigen zu Kopfschütteleien kommen, aber das war wirklich köstlich. Nun bin ich satt...eigentlich...aber das war es nicht wirklich, worauf ich Hunger oder sagen wir mal Apetitt hatte. Milch, Bier (trinke ich aber doch jetzt noch nicht), Wurst, Käse, Fleischsalat, in den Boxen sind noch mehr Leckerlies, aber: Ich weiß nicht worauf ich Lust habe...kann ich mal in euren Kühlschränken nachschauen? Bittäääää...

Hier ist meiner :



Und wenn ich bei euch etwas finde, dann lade ich mich ein *sfg*

Anne Seltmann 02.08.2007, 17.12 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Parika mit Nudelfüllung

Zutaten für 4 Personen:

4 rote Paprikaschoten
100 g Bandnudeln
Salz, Pfeffer
etwas Butter
250 g Tomaten
1 Bund Lauchzwiebeln
2 Eier
4 Eßl. Sahne
150 g geraspelten Käse (Gouda)
1/² Bund Majoran
1 Tl. gekörnte Brühe


Zubereitung:

Paprikaschoten längs halbieren, putzen, waschen und ca. 5 Min. blanchieren. Kalt abschrecken, abtropfen lassen.
Tomaten waschen, würfeln.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. 1 Min.
blanchieren. Kalt abschrecken, abtropfen lassen.
Eier mit Sahne, Käse und Tomatenwürfel, Lauchzwiebeln, Salz, Pfeffer und gehacktem Majoran vermengen. Nudeln daruntermischen. Paprikahälften bergartig damit füllen. In eine hitzebeständige Form geben, knapp 1/8 L. Brühe dazugeben. Im Ofen bei 200 ° C 1/² Std. garen.



Rezept & Foto:
© Anne Seltmann






Anne Seltmann 28.07.2007, 15.04 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mahlzeit

Lammkarree in Kräuterkruste und Bohnen

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 Scheiben Toast
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4-5 Stiele Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 El. Olivenöl
  • Salz und Pffer
  • 2 Lammkarrees a ca. 500 g
  • 2 Zwiebeln
  • 800 g Kartoffeln
  • 500 g grüne Bohnen
  • 4 El. Mandeln
  • 1/8 L Rotwein
  • 1 gestr. El. Speisestärke
  • 1/8 L Milch
Zubereitung:

Toast entrinden und zerbröseln. Kräuter waschen. Nadeln bzw. Blätter abzupfen und hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Mit 3 El. Öl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Von Fleisch evtl. vorhandenes Fett und Sehnen entfernen. Fleisch abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Mit den Knochen nach unten in einen Bräter legen. Kräutermasse auf dem Fleisch gut andrücken. Zwieblen schälen, würfeln und um das Fleisch verteilen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 225° C, Gas: Stufe 4) ca 30 Min. braten
Kartoffeln schälen, waschen und etwas kleiner schneiden. Zugedeckt in Salzwasser ca. 20 Min. kochen. Bohnen waschen und putzen. Zugedeckt in kochendem Salzwasser ca. 10 Min. garen. Abgießen und kalt abschrecken. Mandeln hacken. Lamm herausnehmen, in Alufolie wickeln. Im ausgeschalteten , geöffneten Ofen ruhen lassen. Bratensatz mit Wein und 200 ml Waser ablöschen. Aufkochen, 2-3 Min. köcheln. Durch ein Sieb gießen. Stärke und 2 El Wasser verrühren, in die Soße rühren und 2-3 Min. köcheln. Salzen und peffern. Zugedeckt warm halten. Mandeln in 1 El. heißm Öl anrösten. Bohnen kurz mit erhitzen und pfeffern. Fleisch aufschneiden. Mit Bohnen, Kartoffelpürree und Soße anrichten


Guten Appetit!

Anne Seltmann 07.07.2007, 07.25 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein Strauss...

...in der Spanne.
Nun, ich schrieb ja, dass ich Straussensteaks gekauft habe und nun bin ich jetzt schon am überlegen, wie ich sie zubereite und welche Beilagen ich gerne dazu hätte.
Ich habe riesen Lust auf Möhren (hier in SH sagt man Wurzeln)
Also bin ich in meinen privaten Rezepten fündig geworden, denn ich mag nicht immer nur einfach Möhren so Marke Einfach kochen, sie müssen halt auch einmal irgendwie pfiffig oder außergewöhnlich zubereitet werden.

Man nehme für 4 Personen:
  1. 1 Bund junge Möhren
  2. 1 rote Chilischote
  3. 250 ml frischer Orangensaft
  4. 2 Eßl. Senf, scharrrrf
  5. 100 g Honig
  6. 1 Tl. Speisestärke
  7. 500 g rote Zwiebeln
  8. 1 Eßl. Zitronensaft
  9. 6 Eßl. Öl
  10. Salz, Pfeffer, Zucker
  11. 1 Eßl. Schnittlauch
  12. 1 Bund Petersilie
  13. 600 g Straussensteaks

Zubereitung:

Möhren schälen und halbieren. In kochendem Salzwasser garen. Chilischote aufschlitzen, die Kerne entfernen und die Schote fein würfeln. Orangensaft mit Chili, Senf und Honig auf 200 ml einkochen. Speisestärke mit etwas Wasser verquirlen und unterrühren. Einmal aufkochen lassen.. Möhren in die Soße geben. Zwiebeln in Ringe schneiden, 5 Min. in kochendem Salzwasser garen. Abtropfen lassen. Zitronensaft und 2 Eßl. Öl untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Schnittlauch dazugeben. Petersilie kleinhacken, unter die Möhren mischen. Backofen auf 200 ° vorheizen.
Straussensteaks salzen und pfeffern. Im übrigen Öl rundherum anbraten. Im Ofen 10-12 Min. zu Ende garen. Kurz ruhen lassen und mit den Möhren servieren. Weitere Beilagen evtl. Folienkartoffeln oder Baguettes.


Habe ich jetzt Hunger bekommen. Wo ist die nächste Pommesbude

Anne Seltmann 10.04.2007, 16.39 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hmm lecker

Schweinefilet an Pfirsich-Sauce

400 g rote Zwiebeln
600 g Schweinefilet
Salz
Pfeffer
2 Eßl. Öl
10 g Butter
1 Eßl. Thymianblätter
1 Eßl. brauner Zucker
3 Eßl. Balsamessig
1/8 l Rotwein
1/8 l Brühe
5 Pfirsiche ( aus der Dose)

Den Backofen auf 190 ° C vorheizen. Zwiebeln abziehen und in Spalten schneiden. Filet würzen, in heißem Öl ca. 10 Min. anbraten. In eine ofenfeste Form geben, mit Alufolie abdecken. Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 15 Min. garen. Butter ins Bratfett geben, Zwiebeln und Thymian darin anbraten. Mit Zucker betsreuen und unter Rühren karamellisieren lassen. Mit Essig ablöschen. Rotwein und Brühe zugeben. 5 Min. ohne Deckel köcheln lassen. Fleisch herausnehmen, etwas ruhen lassen. Pfirsiche in Spalten schneiden, zu den Zwiebeln geben, ca. 3 Min. köcheln. Abschmecken. Filet in Scheiben schneiden und mit Sauße anrichten

Ich selbst esse es mit französichem Brot.

Anne Seltmann 03.03.2007, 11.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Alle reden immer vom Essen

Wie aber wäre es mal mit Getränken. Vielleicht mag Shayanna das übernehmen mit ihrem Blog

pfeil0.gif



Cardamom Tee

Wasser (unter dem Begriff H2o überall erhältlich)
mit folgenden Ingeredenzien aufkochen:

  • schwarzer Tee für eine Kanne
  • 1 starke Prise Cardamom
  • 1 starke Prise gemahlenen Zimt
  • 1 schwache Prise gemahlene Nelken
  • 1 Eßl. Honig
Kräftig schwarzen Tee ziehen lassen. Mit einem guten Schuss süßer Sahne abbinden. Alternativ kann auch Kondensmilch (die gute von Aldi) zurückgegriffen werden




© Anne Seltmann



Anne Seltmann 20.02.2007, 20.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links