Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: rot

Projekt: Ich seh rot 5/2016

N° #05



Fakt ist: Eine Ampel ist immer rot!

Und: Ampeln sind nur dazu da, um das unter ihnen wartende Fahrzeug zu irritieren.







Juttas...


Anne Seltmann 26.04.2016, 06.56 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 4/2016

N° #04








Juttas...



Anne Seltmann 12.04.2016, 08.15 | (12/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 3/2016

N° #03

Rote Züge und rote Lichter





Vorhin haben wir unsere Besucher zum Bahnhof gebracht. Noch ein letztes Bild von der Abfahrt ihres Zuges. Da fahren sie nun dahin, die lieben aus Nettetal!
Schön wars mit euch!!!



Juttas...


Anne Seltmann 28.03.2016, 20.08 | (6/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 2/2016



 N° #02




Ich freue mich wieder auf die Kieler Woche, denn dann findet wieder das Ballon Sail statt
Auf dem Kieler Nordmarksportfeld kann man Heißluftballone und Luftschiffe, sowie den kleinsten deutschen Heißluftballon mit Korb hautnah erleben.








Aber das  absolute Highlight eines solchen Festes ist das sogenannte Night Glow. Beim Nachtglühen leuchten die Ballone nach eigener Musik-Choreographie in der Dunkelheit. Im Takt dieser Musik werden die Ballons aufgeblasen und die Brenner zum Glühen gebracht. Das Night Glow ist  immer und immer wieder ein sehr emotionaler Moment.


Juttas...


 



Anne Seltmann 15.03.2016, 06.33 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 1/2016


 N° #01






Heute startet Jutta ein neues Projekt und es wird jeweils am Dienstag stets 14tägig stattfinden.

Jutta meint:"

Gefragt sind Fotos von roten Gegenständen aller Art.

Das kann ein Feuerwehrauto, aber auch ein roter Knopf oder

ein Verkehrsschild sein."

 

Ich zeige euch heute ein Teilstück einer Mauer des FC Kilia Kiel (vollständig: Fußball-Club Kilia Kiel von 1902 e.V)

 

Hans Söhnker (Schauspieler) spielte bis zu seinem Weggang aus Kiel (1924) und auch gelegentlich später noch bei Kilia.








Anne Seltmann 01.03.2016, 08.16 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das war eine Geschmacksexplosion...


Gebackene Zucchini an Putensteaks




Zutaten:

Für 3 Portionen

3 Scheiben (350 g) Putensteak

2 mittlere Zucchini

etwas Zitronengras (frisch)

100-150 g Hirtenkäse

Salz

Pfeffer

Kräuter nach Wahl

 

Zubereitung:

 

Das Fleisch steacken, von beiden Seiten salzen und pfeffern. Knoblauch auspressen. Fleisch mit Olivenöl einpinseln, mit Zitronengras und Knoblauch bestreuen und ca. 30 Minuten marinieren lassen.

Den Hirtenkäse in dünne Scheiben schneiden.

Zucchini waschen und in längliche Scheiben schneiden, von beiden Seiten mit Olivenöl  bepinseln. Etwas salzen und pfeffern.

Je nach Größe des Fleisches, wird es passend zu den Zucchini geschnitten.

Fleisch und Zucchini in einer Pfanne anbraten.

Dann alles in eine Auflaufform schichten: Fleisch, dann abwechseln 2 Scheiben Zucchini , 1 Scheibe Hirtenkäse und wieder zwei Scheiben Zucchini. Die Fleischstücke insgesamt mit 3 Scheiben Hirtenkäse bestücken.

Dann ab in den Ofen bei 100° C ca. 15 Min. garen. Der Käse sollte nicht ganz zerlaufen sein!

Mit Kräutern später anrichten.



Caprese mit Mozzarella und rote Beete







Zu obigem Gericht habe ich Caprese mit Mozzarella und rote Beete gereicht


Zutaten:

1 Glas rotte Beete in Scheiben

2 große Kugeln Mozzarella

2-3 Eßl. weißer Balsamico

4 Eßl rote Beete-Saft

Salz

Pfeffer


Mozzarella in Scheiben schneiden und abwechslend mit roter Beete auf einem Teller anrichten.

Die Marinade (aus roter Beete-Saft und Balsamico, Salz und Pfeffer) darüber gießen. Mit Schnittlauch garnieren.




Anne Seltmann 30.08.2015, 16.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zieh-etwas-Rotes-an-Tag


Heute ist der Nationale Zieh-etwas-Rotes-an-Tag. An diesem Tag sollen Menschen rote Kleidung tragen, um damit ihre Unterstützung für das Bewusstsein der Herzkrankheiten zu zeigen. Der Nationale Zieh-etwas-Rotes-an-Tag findet am 06. Februar 2015 statt. An diesem Tag sollen Menschen rote Kleidung tragen, um damit ihre Unterstützung für das Bewusstsein der Herzkrankheiten zu zeigen. In Amerika wird der Tag jährlich am ersten Freitag im Februar gefeiert.

Die Kardiologie konzentriert sich nicht nur auf die angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Herzens, sie befasst sich auch mit dem Blutkreislauf und den herznahen Blutgefäßen. Der daraus abgeleitete Begriff der Herz-Kreislauferkrankungen beinhaltet auch Bluthochdruck, Schlaganfall, arterielle Verschlusskrankheit und viele andere Erkrankungen.

Neben der koronaren Herzkrankheit und der Herzinsuffizienz spielen Herzrhythmusstörungen eine große Rolle, wobei zahlenmäßig das Vorhofflimmern überwiegt. Erkrankungen der Herzklappen, primäre Erkrankungen des Herzmuskels und die entzündlichen Herzkrankheiten sind dagegen heute in den Hintergrund getreten. (Quelle: Wikipedia)


Auch ich zeige heute rot! Das ist mein allerliebstes Schlabberhemd, was ich zugerne Daheim trage.





Gesehen bei Frau Gedankensprudler


Anne Seltmann 06.02.2015, 10.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Buchempfehlung Lotta Wundertüte








Sie heißt Lotta, aber nicht im wirklichen Leben. Sie ist behindert, oder darf man das so nicht mehr sagen? Menschen mit handicap kommt mir auch nicht gerade passend. Meines Erachtens ist unsere Gesellschafft behindert, wenn sie Menschen mit körperlichen Defiziten NICHT akzeptieren. Die haben auch ein handicap!
Lotta ist das Kind von Sandra Roth und sie schreibt über ihr Kind. Um es zu schützen, nennt sie es Lotta...Lotta Wundertüte.
Ihre Tochter hat eine angeborene Gefäßfehlbildung im Gehirn, eine Vena Galeni Malformation. Eine Laune der Natur. Sandra RothsTochter ist schwer mehrfach behindert. Aufgrund ihrer körperlichen Behinderung sitzt sie im Rollstuhl. Ab und zu hat sie epileptische Anfälle. Außerdem ist sie blind und kann so gut wie nicht sprechen und Lotta ist 5 Jahre alt.
Sandra Roth beschreibt ihre Geschichte von der Schwangerschaft angefangen, mit allen Höhen und Tiefen und nimmt einen mit auf ihre beschwerliche Reise durch ein Gewirr an Ängsten, Hoffnungen, Entscheidungen. Eine bewegende, kritische, informative Lebensgeschichte...eine wunderbare, sensible Berichterstattung über ein Kind das Leben darf! Deren Eltern sich FÜR Lotta entschieden hat. Das ist ein steiniger Weg, den man da beschreitet, vor allen Dingen ein Weg mit bürokratischen Schwierigkeiten und doch schafft Sandra Roth einige davon zu beseitigen...

Liebe Lotta,  mit dir habe ich gelitten, geweint und gelacht und mich wahnsinnig gefreut über deine Fortschritte. Du bist wirklich eine kleine Wundertüte!
Großer Bruder Ben! Wärest du mein Sohn ich würde mich vor Stolz kaum einkriegen, weil du einfach toll bist.
Liebe Frau Roth! Auch mit Ihnen habe ich mehr denn je gelitten und geweint, gehofft und gelacht...
ich wünsche Ihnen und Ihren beiden tollen Kindern weiterhin viel Liebe, viel Freude, ganz gleich was kommen mag.
Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung!
Danke Sandra Roth für dieses außergewöhnliche Buch!



Anne Seltmann 28.01.2015, 09.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________