Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Auto

DiMiMi N° #03




DiMiMi  N° #03






Gestern bin ich ein wenig durch unser Dorf gelaufen, immer achtsam darauf bedacht, niemandem zu begegnen. Ich musste einfach mal raus bei dem schönen Wetter! (Ich hab ja dienstliche Zwangspause ob der Corona Krise). Dabei habe ich eine Runde ums Herrenhaus gemacht und wie schon oft darüber sinniert, warum jemand alte Militär-Geländewagen sammelt und sie so verrotten lässt. (Stehen etwas abseits auf dem Gelände des Herrenhauses) Moos verteilt sich auf den Dächern und Motorhauben, Blätter und Eicheln liegen verstreut auf den Wagen. Das Innenleben der Wagen bietet auch keinen besseren Anblick.  

Nun, vielleicht braucht man sie für irgendwelche Filmszenen, Fotosessions?  Leider konnte ich deswegen bisher noch nie jemanden befragen. Und jetzt in der Corona Krise schon mal gar nicht!

Bleibe ich halt weiter neugierig und vielleicht bietet sich ja mal die Gelegenheit den Sammler zu interviewen.









Anne Seltmann 25.03.2020, 16.16 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Leben mit Büchern N° #41/2020



 N° #41





Ich durfte schon einige Bücher der Autorin Sandra Hausser lesen, die da wären:

 

Cold Case

Düstere Rache

Spreemörder

Katzensitter

Tot auf leisen Pfoten

Ohne Hintern wäre ich sexy


Letzteres ist mir noch ganz besonders in Erinnerung, weil es gar zu lustig war!


Das nun frisch erschienene Buch heißt

"Wandas Geschichte"

Klappentext:

 

Stell dir vor, welche Möglichkeiten ich habe, mir auszudenken, was hätte sein können.“
Nachdem Wanda ihre niederschmetternde Krebsdiagnose erhält, zieht die junge Frau in ein Hospiz. Dort beschließt sie, ein Buch zu schreiben, statt sich mit dem Ende ihres Lebens abzufinden. Eine Geschichte, in dem ihr eigenes Leben ein Happy End bekommen soll.
Entschlossen, ihre verbleibende Lebenszeit mit schönen Stunden zu verbringen, engagiert sie Sven, einen jungen Journalisten für das Vorhaben: Schreib mein Happy End.
Sven lernt das Leben im Hospiz in seinen unterschiedlichen Facetten kennen. Anders als erwartet, herrschen dort nicht nur Hoffnungslosigkeit und Trauer.

_________________

Wir befinden uns im Hospiz und lernen Wanda (die Protagonistin) kennen, die nunmehr unheilbar an Krebs erkrankt ist. Wanda beschließt für die Nachwelt ihr eigene Geschichte zu hinterlassen. Und damit ihr das gelingt, engagiert sie den Journalisten Sven und beide werden sehr schnell Freunde.

Ich selbst war zuvor viel mit den Vorbereitungen zum Tod beschäftigt und so überraschte mich diesmal das Thema der Autorin.

Der Inhalt des Buches beschäftigt sich mit dem Tod und eigentlich glaubte ich gewappnet zu sein nach allem was ich bisher gehört, gesehen, erlebt und gelesen habe, doch dieses Buch hat mich zutiefst berührt. Schon nach wenigen Zeilen, ich lese ja grundsätzlich abends vor dem Einschlafen im Bett, war das Kopfkissen durchnässt. Mir war Wanda mehr als nur sympathisch, empfand ich doch tatsächlich so etwas wie eine vertraute Freundin zu sein. Sandra Hausser versteht es, einen mitzunehmen um in die Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen zu können.

Ich mag Bücher die kein wirkliches Ende haben und Wandas Geschichte hat auch kein herkömmliches Happyend. Es regt am Ende zum Weiterdenken an und beschäftigt einen noch eine ganze Weile!
Ich denke, das ist Ziel und Wunsch der Autorin.









Anne Seltmann 10.01.2020, 07.44 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 81/2019



Ich seh rot 81/2019



Was für ein großes Bobbiecar





Puh,  da habe ich noch mal Glück gehabt...erst bei der Bearbeitung des Fotos habe ich gesehen, dass dort noch jemand im Auto saß...






Nächster Termin 

(sofern ihr könnt und mögt)

23. Juli 2019







Anne Seltmann 09.07.2019, 01.00 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Montagsherz N° #374


 N° #374 




Nichts für mich...alles was sich in Nähe der Frontscheibe 
oder Rückspiegel bewegt, empfinde ich als sehr störend.
Aber wer es mag...bitteschön!















Anne Seltmann 15.10.2018, 06.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 36/2017


 36/2017






Schon als Kind hatte ich ein Faible für Autokennzeichen und seit Neuestem gibt es eine Gruppe bei Instagram, die sich Kennzeichenliebe nennt.
Dort findet man so allerhand interessante Kombinationen!





Das Projekt "Ich sehe rot"  bekam ich von Jutta anvertraut.

Von euch sind Bilder oder Geschichten gefragt, die mit der Farbe rot zu tun haben!

Wo auch immer ihr etwas findet, was auch immer ihr für sehenswert erachtet, zeigt es mir! 

Verlinkt werden kann jeden 2. Dienstag unter meinem jeweiligen Beitrag. Eure Posts müssen nicht zeitgleich sein,  aber sie sollten einen Link auf meine Seite enthalten.




Nächster Termin 12. September 2017



Ich seh rot...



Anne Seltmann 29.08.2017, 05.37 | (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 32/2017


32/2017





Ups, ich hab sogar im Kalender stehen das heute "Ich seh rot" dran ist und doch hätte ich mein Projekt fast vergessen. Seht es mir bitte nach!


Unser altes Auto. Das hatte ich fotografiert zur Erinnerung, bevor wir uns 2014 einen Kia C`eed Kombi gekauft hatten.
Ich habe den Nissan Almera sehr geliebt, aber irgendwann muss man halt mal Abschied nehmen.








Ich seh rot...


Anne Seltmann 04.07.2017, 17.42 | (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Montagsherz N° #291



 N° #291









Frau Waldspechts...


Anne Seltmann 13.03.2017, 06.58 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sekundenschaf...

ist ein Buch von Malte Welding.



Ich hatte es gleich 2 X gekauft, weil ich es einfach toll finde! Einmal für mich selbst und einmal als Geschenk.

Kennt ihr das auch? Eurer Gegenüber erzählt irgendetwas und ihr antwortet so, als seid ihr nicht richtig im Kopf. Das erkennst du daran, wenn dein Gegenüber etwas irritiert aus der Wäsche guckt. Erst da fällt dir auf, dass du doofes Zeugs gefaselt hast.

Und genau darüber handelt das Buch von Malte Welding „Sekundenschaf“

Dank dieser wunderbaren Anekdoten-Sammlung weiß ich nun, dass eigentlich jeder doof ist und diese kleinen Aussetzer hat. Mein Lieblingsbeispiel: Im ganzen Haus den Zucker suchen um ihn dann schlussendlich im Kühlschrank zu finden!

Ein absolut lesenswertes Buch, tierisch komisch!


Anne Seltmann 01.08.2015, 18.31 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Möwenschiss...

ist hierzulande ein bekanntes Getränk und schmeckt eigentlich ganz gut.

Hier kommt das Rezept:

Möwenschiss


Zutaten:

Doppelkorn 40 %

Salami

Senf

Meerrettich

Zubereitung  ;-)

Ein Schnapsglas  mit Doppelkorn füllen und oben auf dem Glas eine Scheibe Salami legen. Obendrauf kommt ein Klecks mittelscharfer Senf und ein Klecks Sahnemeerrettich. Das soll den Eindruck erwecken,  als ob eine Möwe oben darauf geschietert  hätte. Zuerst steckt man die Salami mit dem Senf und dem Meerrettich in den Mund und spült mit Korn nach.



Was mir aber heute nicht geschmeckt hat, ist der Möwenschiss anderer Art!
Um Sprit zu sparen lasse ich die Klimanalage auch bei heißesten Aussentemperaturen im Auto aus ( jaaaa, der Verbrauch ist umso höher, wenn sie eingeschaltet ist) bin ich heute mit offenem Fenster von der Arbeit Richtung Heimat gefahren. Fahrer-und Beifahrerseite waren bis zum Anschlag geöffnet. Zwischendurch musste ich natürlich auch einmal an einer Ampel halt machen und mein Blick ging hinaus zur Beifahrerseite und ich hätte mich fast hingelegt. Wollt ihr wissen warum? Seht selbst:









Das ist noch harmlos, aber es wird schlimmer...









Sag mir noch einer, Möwen seien tolle Tiere!!!
Ähmmm... ja...eigentlich, aber nur wenn sie ganz weit weg sind.
Als ich zuhause war, habe ich in nullkommanix alles wieder weggeputzt.


Anne Seltmann 22.07.2015, 18.01 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Wir unterstützen Klimawiese.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________