Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hamburg

Der Naturdonnerstag N° #95



 N° #95





Die weibliche Giraffe, die als Medici-Giraffe in die Geschichte einging, brachte 1486 * Lorenzo de Medici nach Florenz mit. Florenz hatte zu dieser Zeit einen eigenen Zoo, in dem exotische Tiere gezeigt wurden. Der Zoo galt als der beeindruckendste in ganz Italien. Die Medici-Giraffe wurde durch die Stadt geführt, steckte überall den Kopf in die Fenster und knabberte alles, was man ihr reichte. Auch an Blumen -und Kräuterkästen tat sie sich gütlich.  

Keine Giraffe wurde seither so häufig dargestellt, wie diese. Sie taucht in Fresken und in Gemälden auf. Die Giraffe galt damals als Motiv religiöser Darstellungen, weil sie so geliebt wurde. Leider lebte sie nicht lange, da sie unglücklich stürzte und sie sich ihr Genick brach.

Auch sagt man spaßeshalber, wenn jemand Kräuter im Essen vergessen hatte, dass wohl die Medici-Giraffe vorbeigekommen sei.  




* Die Familie der Medici aus Florenz bildete vom 15. bis 18. Jahrhundert eine einflussreiche italienische Dynastie, aus der Großherzöge der Toskana, drei Päpste und zwei Königinnen von Frankreich hervorgingen.



Elkes...




Anne Seltmann 16.09.2021, 06.18 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zitat im Bild N° #327



N° #327



Die Treppe gehört zum Sprinkenhof in Hamburg. Es ist ein neunstöckiges Kontorhaus im Stil des Backsteinexpressionismus und Teil des Hamburger Kontorhausviertels.  










Anne Seltmann 08.05.2021, 01.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T-in die neue Woche N° #199



 N° #199





Dieser Sala ist ein offener Pavillon in Hagenbecks Tierpark. In Thailand dient er unter anderem als Rastplatz und Treffpunkt.

Ein Sala ist meist rechteckig und nach allen Seiten offen. Sie dienen normalerweise weltlichen Bedürfnissen und werden entlang von Straßen und Flüssen gebaut.

Aber auch auf dem Lande können Reisende sie z. B. als Nachtlager benutzen. In diesem Fall nennt man sie Sala Asai. 










Anne Seltmann 22.11.2020, 05.43 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zitate im Bild N° #301



 N°  #301



Ein Archivbild aus 2016


Maskenzauber in Hamburg

Der Maskenzauber Hamburg ist eine Hommage an den Karneval in Venedig.

Maskierte Damen und Herren flanieren mit ihren bezaubernden Masken und beeindruckenden Kostümen durch die Straßen an der Alster.

Initiatorin und Ideengeberin des Projekts ist eine Hamburgerin, die aber im Verborgenen bleibt. 

1997 hatte sie den Maskenzauber zu ihrem Lebensprojekt gemacht und suchte fortan Mitstreiter, Materialien und Kontakte.  

Mittlerweile hat sich der Maskenzauber zu einem festen Event in Hamburg entwickelt. 




Novas...



Anne Seltmann 07.11.2020, 08.02 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Oktober 2020



Oktober 2020






Schnell ist man geneigt Tieren menschliche Charaktereigenschaften anheim zu stellen. So auch hier!
Man möchte meinen, dieser Pavian zieht ein hämisches Gesicht! Oder schmunzelt er?
Wer weiß das schon! Mich hat es zumindest belustigt, wie er da so sitzt.









Anne Seltmann 01.10.2020, 17.23 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Ich seh rot 103/2020



 103/2020



Archivbilder


Am Jahresanfang flanieren verkleidete Menschen mit stilechten Masken und Kostümen 

im barocken venezianischen Stil - zu sehen in den Alsterarkaden und auf dem Rathausplatz.





Der Maskenzauber in Hamburg ist eine Hommage an den Karneval in Venedig. 

Initiatorin und Ideengeberin des Projekts ist eine Hamburgerin, die aber im Verborgenen bleibt. 

1997 hatte sie den Maskenzauber zu ihrem Lebensprojekt gemacht und suchte fortan Mitstreiter, Materialien und Kontakte.  

Mittlerweile hat sich der Maskenzauber zu einem festen Event in Hamburg entwickelt. 














Anne Seltmann 09.06.2020, 01.00 | (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schilderwald N° #12



 N° #12






Der Kehrwieder (plattdeutsch Kehrwedder) ist eine der ehemaligen Inseln im Hamburger Stadtgebiet (der westliche Teil der historischen Speicherstadt) und gehört zum Stadtteil HafenCity. Poetisch wird beschrieben, dass hier die Hamburger und vor allem Hamburgerinnen die zur See fahrenden Männer mit dem Wunsch "Kehr wieder!" verabschiedet hätten, da die Kehrwiederspitze an der Ausfahrt aus dem Hafen in die Elbe hinein lag. Aber falsch gedacht! Der Name ist schlichtweg eine Bezeichnung für eine Sackgasse!








Anne Seltmann 08.04.2020, 17.22 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T-in die neue Woche N° #169



 N° #169 








Leider ein wenig unscharf. So im Vorbeimarsch schnell mal festgehalten. 
Hier handelt es sich um den Eingang zur Körberstiftung in Hamburg. Sie wurde 1959 von dem Unternehmer und Stifter Kurt A. Körber ins Leben gerufen. Zweck: Verständigung zwischen Völkern und zwischen gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland, Aufklärung und Reflexion durch Wissenschaft, Bildung und Kultur sowie für die Auseinandersetzung mit der geschichtlichen Herkunft und Identität. Die Körber-Stiftung organisiert in sieben Bereichen: "Alter und Demografie", "Bildung", "Demokratie", " Engagement und Zusammenhalt", "Geschichte und Politik", "Internationale Politik", "Kultur" und "Wissenschaft". Die Stiftung ist mit eigenen Projekten und Veranstaltungen von ihren Standorten Hamburg und Berlin aus national und international aktiv.







Anne Seltmann 22.03.2020, 07.10 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Februar 2020



Black and White N° #02/2020








Ein kleiner Ausschnitt des Friedhofs Ohlsdorf in Hamburg.

Unter den vielen alten Bäumen kann man die Stille genießen. Mit seinen 389 Hektar ist er zugleich Hamburgs größte Grünanlage und der größte Parkfriedhof der Welt. 

Die Mischung aus historischen Bauten, Denkmälern, Grabgestaltungen und mit einigen hundert 450 Laub- und Nadelgehölz-Arten sowie Teichen und Bächen, machen ihn zu einem idealen Naherholungsgebiet.








Anne Seltmann 02.02.2020, 19.18 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T-in die neue Woche N° #142



 N° #142




Gesehen auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg.

Der Friedhof Ohlsdorf ist der größte Parkfriedhof der Welt und auf im befinden sich 13 Friedhofskapellen. Obige Kapelle  entstand 1877 aus dem Bauernhaus Schwen.  1965 wurde sie renoviert. Leider wird sie nicht mehr für Trauerfeiern genutzt und man sucht nach neuen Nutzungsmöglichkeiten.












Anne Seltmann 15.09.2019, 07.17 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links