Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Februar

I see faces April 2019




April 2019


Das  Schuh-anzieh-Dinsgbums









Anne Seltmann 22.04.2019, 14.27 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt Monatscollage Februar 2019


Februar 2019





Zu untenstehenden Projekten habe ich meine Bilder in eine Collage verpackt.

Dieses geht wie immer zu Birgitt.

Dort findet man unter anderem noch weitere Teilnehmer/innen mit wunderschönen Collagen.

Spannend ist dort auch, wie einzelne Collagen verabeitet werden.

Ein Blick lohnt sich in jedem Fall!








Anne Seltmann 28.02.2019, 08.51 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

I see faces Februar 2019



Februar 2019






Na, habt ihr auch ständig das Gefühl, dass ihr überall beobachtet werdet?
Nirgends ist man sicher vor Gesichtern. Selbst in der Küche lauern sie herum.
Obiges Gesicht hat etwas von einem Papageinvogel.
Es knabbert auch stets unsere Knoblauchzehen an und ist seeeehr gefräßig!








Anne Seltmann 06.02.2019, 17.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Februar 2019




Februar 2019






Der FC Kilia Kiel (Fußball-Club Kilia Kiel von 1902 e.V.) ist ein Fußballverein aus Kiel. Kilia ist der erfolgreichste Kieler Fußballverein nach Holstein Kiel. Zu den großen Erfolgen der Vereinsgeschichte gehören mehrere zweite Plätze in der damals erstklassigen Gauliga Schleswig-Holstein.

1902 verließen einige junge Spieler den 1. Kieler Fußballverein, heute Holstein Kiel. Sie gründeten am 23. Juli den Fußballverein Kilia Kiel. Am 9. Juni 1919 wurde eine Tribüne eingeweiht (Kosten: 25.000 Goldmark), die damit vermutlich die älteste heute noch existierende Fußballplatz-Tribüne Deutschlands ist.


Bekannte Spieler Hans Söhnker, (Schauspieler) Er spielte bis zu seinem Weggang aus Kiel (1924) und auch gelegentlich später noch bei Kilia.








Anne Seltmann 01.02.2019, 06.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt Monatscollage Februar 2018




No° #02/2018





...nun ist der Februar fast herum.
Auf auf in den März!










Anne Seltmann 22.02.2018, 19.24 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

I see faces Februar 2018


Februar 2018 / No° # 14



Ein Fisch?



Ein Klammerentferner, manchmal scherzhaft auch Schwiegermutter genannt, 

ist ein Werkzeug zum Entfernen von Heftklammern.







Ruthies...



Anne Seltmann 01.02.2018, 16.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt Monatscollage Februar 2017

Das war mein Februar


No° #02/2017













Birgitts...




Anne Seltmann 05.03.2017, 09.08 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Februar 2017

N° #02



Heissssssssaaaa...




Geschichte

Die frühesten Berichte über Karussells stammen aus dem ehemaligen Byzantinischen Reich: Im damals türkischen Philippopolis (heute Plowdiw, Bulgarien) wurde das erste Karussell am 17. Mai 1620 präsentiert. Der englische Reisende Peter Munday beschreibt diese von ihm skizzierte achtsitzige, von Menschenkraft angetriebene Kuriosität so:

"Es besteht aus einem großen Wagenrad, an dessen äußerer Seite kleine Sitze befestigt sind, worauf die Kinder ihren Platz einnehmen. Dann wird das Rad in Bewegung versetzt, und sie kreisen in horizontaler Richtung herum."

Im Mittelalter wurde eine Art Karussell dazu benutzt, Ritter zu trainieren. Sie nahmen außen auf dem Karussell Platz und mussten versuchen, die um das Karussell angeordneten Ringe mit ihrer Lanze zu durchstechen. Da die meisten Menschen Rechtshänder sind und deshalb die Lanze in die rechte Hand nahmen, drehten sich diese Karussells entsprechend stets gegen den Uhrzeigersinn. Im 18. Jahrhundert war es an den barocken Höfen Europas üblich, dass Herren wie Damen auf Pferden leichte Geschicklichkeitsübungen vollführten, bei denen zum Beispiel mit einer Lanze versucht werden musste, kleine Ringe aufzustecken (daher auch der deutsche Begriff Ringelreiten). Später wurden die echten Pferde durch von Menschenkraft betriebene Vorläufer des Karussells ersetzt.

Das erste motorisch angetriebene Karussell wurde am 1. Januar 1863 im englischen Bolton auf einem Töpfereimarkt in Betrieb genommen. Es war von Thomas Bradshaw gebaut worden und wurde von einer Dampfmaschine angetrieben, wahrscheinlich über eine Transmission aus Riemen. Diese Konstruktion verbreitete sich von England aus in ganz Europa und kam 1870 erstmals nach Amerika.

Ab 1880 etwa erhielten die Karussellpferde, basierend auf einer Erfindung der Landmaschinenfabrik Savage, die charakteristische Auf- und Abbewegung, die den Eindruck des Reitens verstärkt. In besonders eindringlicher und dramatischer Art wurde dieses Auf und Ab in Zusammenhang mit der unaufhörlichen Drehbewegung von Alfred Hitchcock in der Schlussszene des Krimi-Klassikers Der Fremde im Zug dargestellt.

Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts steht der Betrieb eines Karussells häufig in Verbindung mit einer Jahrmarktorgel, die automatisch für eine Musikbegleitung sorgt. Sie hat, je nach Größe, ihren Platz entweder neben dem Karussell oder ist in dieses integriert. An neueren, aber in betont nostalgischem Stil gehaltenen Karussells handelt es sich jedoch oft nur um eine Kulisse, die Musik ist hier eine über Lautsprecher abgespielte Aufnahme.



Quelle: Wikipedia




Czoczo


Anne Seltmann 08.02.2017, 17.30 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

I see faces Februar 2017



Februar 2017 / No° # 02





Ruthies...


Anne Seltmann 07.02.2017, 17.22 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

12 magische Mottos: Februar 2017

Thema: Fenster & Fassaden



Februar 2017













Speziell für Moni in Farbe 








Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben...z.B. wunderschöne Fassaden und Fenster finden
Hier zeige ich Bilder aus Wetzlar, Bamberg, Amsterdam oder Schleswig.






Paleicas...




Anne Seltmann 04.02.2017, 16.25 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3