Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Czoczo

Black and White März 2019



März 2019





52 Jahre alt ist die alte Dame schon und sie ist einzige Lotsenstation auf einem Leuchtturm in Deutschland. Im drei Sekundentakt schlägt das gute Herz des Leuchtturmes und gibt Lichtsignale ab, um den Verkehr auf der Kieler Förde zu regeln. Die alte Dame dient als Orientierungsfeuer für die Zufahrt in die Kieler Förde, den Kiel-Flensburg-Weg, den Kiel-Ostsee-Weg und den Fehmarnsund-Weg. Aber sie warnt auch vor Untiefen.

So eine Dame hat auch einen sogenannten Haus -und Hof Arzt, damit das Herz weiterschlagen kann. Dann nämlich kommen (im drei Wochen Rhythmus) Nachrichtentechniker des Wasser- und Schifffahrtsamtes.

Hier gibt es noch einige Koordinaten:

54°29.977' nördliche Breite,

10°16.421' östliche Länge

Bauzeit: 1965/1967

Turmhöhe: 33,50 m

Lichtpunkthöhe: 29,25 m

Baumaterial: Drei Fundamentkörper aus Stahlbeton, Turm aus Aluminium









Anne Seltmann 01.03.2019, 18.08 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Februar 2019




Februar 2019






Der FC Kilia Kiel (Fußball-Club Kilia Kiel von 1902 e.V.) ist ein Fußballverein aus Kiel. Kilia ist der erfolgreichste Kieler Fußballverein nach Holstein Kiel. Zu den großen Erfolgen der Vereinsgeschichte gehören mehrere zweite Plätze in der damals erstklassigen Gauliga Schleswig-Holstein.

1902 verließen einige junge Spieler den 1. Kieler Fußballverein, heute Holstein Kiel. Sie gründeten am 23. Juli den Fußballverein Kilia Kiel. Am 9. Juni 1919 wurde eine Tribüne eingeweiht (Kosten: 25.000 Goldmark), die damit vermutlich die älteste heute noch existierende Fußballplatz-Tribüne Deutschlands ist.


Bekannte Spieler Hans Söhnker, (Schauspieler) Er spielte bis zu seinem Weggang aus Kiel (1924) und auch gelegentlich später noch bei Kilia.








Anne Seltmann 01.02.2019, 06.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Januar 2019



Januar 2019







Einer unserer Vorfahren, der Homo habilis, wusste um das Prinzip von Nadel und Faden. Die ersten Nadeln bestanden noch aus Fischgräten, die Nadeln wurden aus Horn hergestellt. Das Garn selbst war zu Fäden verdrillte Pflanzenfasern, die in diesem Zustand in der Natur nicht vorkommen. Funde zeigen, dass sie die ältesten Belege für die Herstellung eines Fadens dienten. Das Garn heute ist ein langes dünnes Gebilde aus einer oder mehrere Fasern. Eher ein Zwischenprodukt, welches zu Geweben und ähnlichem verarbeitet wird.










05.01.2019, 16.22 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Dezember 2018



Dezember 2018



Wäre das Wetter schöner gewesen, wäre meine Reha fast perfekt gewesen. 
So zeigte sich Bad Nauheim während meiner gesamten Reha fast ausschließlich neblig und verregnet.
Nur an zwei Tagen kam doch tatsächlich die Sonne kurz raus.
Schade!












Anne Seltmann 24.12.2018, 06.29 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White November 2018



November 2018



Rathaus und Opernhaus am kleinen Kiel. 


Quelle: Wikipedia


Der Begriff Kiel ist eine lautmalerische Abwandlung von Keil. Bis 1864 gab es zwei Keile: Die Kieler Förde als Wasser-Keil ins Schleswig-Holsteinische Festland, ein "Großer Kiel", und innerhalb dieser den Wasser-Keil südwestlich der Kieler Altstadt, ein "Kleiner Kiel". Im Laufe der Zuschüttungen ist die Bedeutung verblasst, der Name jedoch erhalten geblieben. Der heute durch die nur 20 Meter lange Emil-Lueken-Brücke getrennte Kleine Kiel, lässt vergessen, dass die Ufer hier bis 1889 nur mit dem Schiff überwindbare 116 Meter auseinanderlagen.




Anne Seltmann 11.11.2018, 06.55 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Oktober 2018



Oktober 2018

...und es war Sommer!



Nun ist der Sommer längst vorbei und man muss auf festes Schuhwerk zugreifen.
Gar nicht so einfach, sich nach so einem langen Sommer wieder umzustellen.
Auch was die restliche Kleidung betrifft ist es schon eine Umstellung...
jetzt müssen die Sommersachen ausquartiert werden. Aber auch der Herbst hat seine
schönen Seiten,wenn die Sonne scheint, der Himmel blaut und moderate Temperaturen vorherrschen.
Auch diese Jahreszeit kann man voll und ganz  genießen!











Anne Seltmann 24.10.2018, 17.50 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White September 2018



September 2018



Morgens ist die Welt noch in Ordnung!


Ich liebe solche Alleen, mehr noch, wenn man sie nur begehen statt befahren kann.
Interessanter Beitrag    HIER  nachzulesen, woher der Begriff Allee kommt.








Anne Seltmann 02.09.2018, 17.54 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White August 2018



August 2018







Im Schnabel einen Käse haltend, hockt
auf einem Baumast Meister Rabe.
Von dieses Käses Duft herbeigelockt,
spricht Meister Fuchs, der schlaue Knabe:
"Ah, Herr von Rabe, guten Tag!
Ihr seid so nett und von so feinem Schlag!
Entspricht dem glänzenden Gefieder
auch noch der Wohlklang Eurer Lieder,
dann seid der Phönix Ihr in diesem Waldrevier."
Dem Raben hüpft das Herz vor Lust. Der Stimme Zier
möcht' er nun lassen schallen;
er tut den Schnabel auf – und läßt den Käse fallen.
Der Fuchs nimmt ihn und spricht:
"Mein Freundchen, denkt an mich!
Ein jeder Schmeichler mästet sich
vom Fette dessen, der ihn gerne hört.
Die Lehre sei dir einen Käse wert!"
Der Rabe, scham- und reuevoll,
schwört, etwas spät, daß ihm so was nie mehr passieren soll.


~*~


Jean de La Fontaine

* 8. Juli 1621 - † 13. April 1695







Anne Seltmann 05.08.2018, 15.20 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Juli 2018

 Juli 2018









Ich finde, dass Echsen wundersame und auch anmutende Geschöpfe sind. Ich könnte ihnen ewig zuschauen.

Leguane bilden eine Familie der Schuppenkriechtiere. Derzeit spricht man von etwa knapp 40 Arten. 

Sie kommen auf dem amerikanischen Doppelkontinent vom Süden der USA bis nach Paraguay, 

auf den Karibischen Inseln, den Galapagos-Inseln und den Fidschi-Inseln vor.



 










Czoczos...



Anne Seltmann 14.07.2018, 15.30 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Black and White Juni 2018



 Juni 2018







Jardin du Luxembourg, Paris

Mit einem Dach und seinem Schatten dreht
sich eine kleine Weile der Bestand
von bunten Pferden, alle aus dem Land,
das lange zögert, eh es untergeht.

Zwar manche sind an Wagen angespannt,
doch alle haben Mut in ihren Mienen;
ein böser Löwe geht mit ihnen
und dann und wann ein weißer Elefant.

Sogar ein Hirsch ist da, ganz wie im Wald,
nur daß er einen Sattel trägt und drüber
ein kleines blaues Mädchen aufgeschnallt.

Und auf dem Löwen reitet weiß ein Junge
und hält sich mit der kleinen heißen Hand
dieweil der Löwe Zähne zeigt und Zunge.

Und dann und wann ein weißer Elefant.

Und auf den Pferden kommen sie vorüber,
auch Mädchen, helle, diesem Pferdesprunge
fast schon entwachsen; mitten in dem Schwunge
schauen sie auf, irgend wohin, herüber -

Und dann und wann ein weißer Elefant.

Und das geht hin und eilt sich, daß es endet,
und kreist und dreht sich nur und hat kein Ziel.
Ein Rot, ein Grün, ein Grau vorbeigesendet,
ein kleines kaum begonnenes Profil -.
Und manchesmal ein Lächeln, hergewendet,
ein seliges, das blendet und verschwendet
an dieses atemlose blinde Spiel ...

~*~



Rainer Maria Rilke











Anne Seltmann 06.06.2018, 06.38 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
_______
Zitate
_______

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de



RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3