Blogeinträge (themensortiert)

Thema: AutorenPerlen

Jede Blume






Jede Blume hier auf Erden, hab ich schon gesehn
ihre Weise wirklich wunderschön.
Jede gab mir Zeit zum freuen,
war mir stets ein Licht.
Doch nur eine ließ mich träumen

-das Vergissmeinnicht-

~*~

Autor unbekannt


Anne Seltmann 27.10.2012, 10.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Weisheiten





Gesagt ist noch nicht gehört.
Gehört ist noch nicht verstanden.
Verstanden ist noch nicht einverstanden.
Einverstanden ist noch nicht gewollt.
Gewollt ist noch nicht ausgeführt.
Ausgeführt ist noch nicht richtig ausgeführt.


~*~


Chinesische Weisheit


Anne Seltmann 29.01.2012, 18.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gelesen: Sarahs Schlüssel




von Tatiana de Rosnay

Die Geschichte erzählt von der kleinen Sarah, dem grausamen Abschied von ihrer Mutter in Paris, die Verhaftung ihrer Eltern und die Brutalität der Lager. Sarah überlebt.
Es ist zwar ein fiktive Geschichte, aber genau so kann sie sich abgespielt haben.

Die Autorin schafft es, einen dunklen Teil der französischen Geschichte näher zu bringen, den die meisten Menschen nicht kennen:

Am 16. und 17. Juli 1942 wurde eine geplante Massenrazzia in Paris durchgeführt. Viele Männer hatten, alarmiert durch Gerüchte über bevorstehende Festnahmen, ihre Wohnungen verlassen. Man glaubte, dass sich die Razzia nur gegen Männer richtete. Aber das war ein Trugfehler...

Fast 13 000 Juden, unter ihnen über 4000 Kinder (zum größten Teil französischer
Staatsbürgerschaft) zwischen zwei und sechzehn Jahren und
etwa 5800 Frauen, wurden festgenommen und im Vélodrome d’Hiver
interniert. Mindestens 4500 französische Polizisten waren an dieser Aktion beteiligt. Es konnten sich dennoch mehr als 10 000 Juden retten, da sie von französischen Polizeibeamten gewarnt worden waren.
Jahrzehntelang weigerte sich die französische Regierung, die Verantwortung für die Verbrechen der Vichy-Regierung zu übernehmen. Bis 1995 wurde dieses Verbrechen totgeschwiegen!

Die Schicksale der jüdischen Kinder brennen sich in das Bewusstsein ein und es wird einem vor klar vor Augen geführt, dass Vergangenheit und Gegenwart untrennbar miteinander verwoben sind!






Anne Seltmann 16.10.2011, 09.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Was mich bewegt



Man muss den Dingen
die eigene, stille ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt
und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann,
alles ist ausgetragen -
und dann geboren...

Reifen wie der Baum,
der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
ohne Angst
dass dahinter kein Sommer kommen könnte.

Er kommt...!
Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
die da sind,
als ob die Ewigkeit vor Ihnen läge,
so sorglos, still und weit.

Man muß Geduld haben
gegen das Ungelöste im Herzen
und versuchen, die Fragen selbst lieb zu haben,
wie veschlossene Stuben
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man die Fragen lebt,
lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken,
eines fremden Tages
in die Antworten hinein.



Rainer Maria Rilke

Anne Seltmann 03.07.2011, 10.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mohnblumen

soon








Mit roten Feldmohnblumen
Hatt’ ich dein Haar geschmückt,
Die roten Blumenblätter
Die sind nun alle zerdrückt.

Du bist zu mir gekommen
Beim Abendsonnenschein,
Und als die Nacht hereinbrach,
Da ließest du mich allein.

Ich höre die Stille rauschen
Und sehe die Dunkelheit sprühn,
Vor meinen träumenden Augen
Purpurne Mohnblumen blühn.

~*~

Hermann Löns


 

Anne Seltmann 06.06.2011, 19.51 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Weisheiten





Die
ganze Welt ist eine Kette von Wundern, aber wir sind so daran gewöhnt,

wir nennen sie alltägliche Dinge

~*~

H.C-Andersen

Anne Seltmann 05.06.2011, 19.19 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wenn...


 meine
Bilder zeigen könnten,
was ich fühle,
welche Stürme
sich in meinem
Inneren regen
und gegeneinander
ankämpfen.

Wenn meine Bilder
beweisen könnten,
wie sehr ich begehre,
verzweifelt liebe und
hoffe.

Wenn nur meine Bilder
irgend etwas bewirken
würden,
dann gäbe es keinen
Grund mehr zu schweigen

~*~


(nach ausgiebiger Recherche von unbekannt)


Anne Seltmann 27.05.2011, 08.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zitate



✐✎

Das Argument gleicht dem Schuß einer Armbrust -

es ist gleichermassen wirksam, ob ein Riese oder ein Zwerg geschossen hat.


~*~






geboren: * 22.01.1561 London, England
gestorben: ☨ Highgate bei London, England
Wirken: Schriftsteller, Philosoph und Politiker

Francis Bacon Studierte in Cambridge und war seit 1679 als Anwalt in London tätig.
1584 erhielt er einen Sitz im Unterhaus, ab 1618 war er Lordkanzler;
1621 wurde er wegen einer Bestechungsaffäre aus allen öffentlichen Ämter entlassen.


Anne Seltmann 24.05.2011, 16.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ostergedicht




Die Gelehrten und die Pfaffen
streiten sich mit viel Geschrei,
was hat Gott zuerst erschaffen -
wohl die Henne, wohl das Ei!
Wäre das so schwer zu lösen -
erstlich ward ein Ei erdacht,
doch weil noch kein Huhn gewesen -
darum hat´s  der Has` gebracht!


~*~

Eduard Mörike, 1804-1875

Anne Seltmann 22.04.2011, 11.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Weisheiten

 



Jeder Mensch hat das Recht,
dumm, unverschämt, ungerecht, empfindsam,
unhöflich, unwissend, neurotisch und fehlbar zu sein

~*~

 

Moritz Boerner

Anne Seltmann 08.04.2011, 07.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     

___________________________



Werbung ohne Auftrag

Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen sind Werbung ohne Auftrag und ohne Vergütung.

Sämtliche Namensnennungen stellen Werbung 

dar für Person, Gruppe, Einrichtung, Firma oder das Produkt 

und geschieht ebenfalls ohne Auftrag und ohne Vergütung.


_____________________________


Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links