Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Poem

Befindlichkeiten












Gelegentlich Lachregen

Vereinzelt Wortbewölkt

manchmal trübsinnig

aber überwiegend heiter

 

~*~

© Anne Seltmann







Anne Seltmann 27.01.2024, 17.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° 176



 N° 176





Wasser spiegelt Berge klar und rein

zwei Boote gleiten im Sonnenschein.

Die Berge ruhen im süßen Traum,

majestätisch am Bergessaum.


~*~


© Anne Seltmann







Angelas...




Anne Seltmann 17.01.2024, 15.44 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mindset








Ich fragte einen weisen alten Mann,

in welchem Bereich ich eine große Karriere machen kann.

 

Er antwortete mit einem Lächeln:

"Sei immer ein guter Mensch.

In diesem Bereich gibt es viele Möglichkeiten

und nur wenig Konkurrenz!"


~*~


Verfasser unbekannt




Anne Seltmann 15.01.2024, 18.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Im Labyrinth der Gedanken











Leer und rein das Blatt

Im Labyrinth der Gedanken

tanzen Worte im Verborgenen

flüstern leise im stillen Raum

 

~*~

© Anne Seltmann








Anne Seltmann 04.01.2024, 07.03 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

365 Tage Challenge – 2023 N° 365




31.12. 2023 / N° 365





Heute ist die 365 Tage Challenge "Jeden Tag ein Bild" von Bernhard zu Ende. Ein letztes Bild von einem Blumentopf mit Kleeblatt. Ein bisschen habe ich an dem Bild gespielt und die anderen Kleeblätter weg gepixelt. 

Eine Liste der Teilnehmer, die sich für die Challenge angemeldet hatten, findet ihr >> HIER <<. Nicht alle haben durchgehalten, selbst der Initiator hat leider aufgegeben

 


Möge das neue Jahr euch mit Zufriedenheit, Gesundheit und grenzenloser Freude erfüllen. 

Möge es euch inspirieren, herausfordern und euch unendliche Momente des Glücks schenken. 


Kommt gut ins neue Jahr!!!










Bernhards...



Anne Seltmann 31.12.2023, 09.40 | (7/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Aus einem April...






Wieder duftet der Wald.

Es heben die schwebenden Lerchen

mit sich den Himmel empor, der unseren Schultern schwer war;

zwar sah man noch durch die Äste den Tag, wie er leer war, –

aber nach langen, regnenden Nachmittagen

kommen die goldübersonnten

neueren Stunden,

vor denen flüchtend an fernen Häuserfronten

alle die wunden

Fenster furchtsam mit Flügeln schlagen.

 

Dann wird es still. Sogar der Regen geht leiser

über der Steine ruhig dunkelnden Glanz.

Alle Geräusche ducken sich ganz

in die glänzenden Knospen der Reiser.


 ~*~


Rainer Maria Rilke


[Das Buch der Bilder]




Anne Seltmann 29.12.2023, 09.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

MosaicMonday N° 39



 N° 39







1. Weihnachtstag

 

Vorbei ist die Heilige Nacht

Der 1. Weihnachtstag ist erwacht

Ein Tag voll Glanz und Harmonie,

im Herzen wohnt die Melodie.


~*~


© Anne Seltmann









Anne Seltmann 25.12.2023, 07.42 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

365 Tage Challenge – 2023 N° 357



23.12.2023 / N° 357






Wenn Licht in der Seele ist,

ist Schönheit im Menschen.

Wenn Schönheit im Menschen ist,

ist Harmonie im Haus.

Wenn Harmonie im Haus ist,

ist Ordnung in der Nation.

Wenn Ordnung in der Nation ist,

ist Frieden in der Welt.


 ~*~


Aus China











Anne Seltmann 23.12.2023, 15.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

An die Mutter






Wer Vertrauen hat, ist stark,

und diese stille Weihnachtsstunde

ist von denen, die Kraft verleihen

können, weil sie voll Wunder

sind und voll Geheimnis.


Und man muss nur still und

einsam und geduldig genug sein,

um die Gnade einer solchen Stunde

in sich aufzunehmen, die in viele

nicht eingeht, weil kleines

Geräusch in ihnen ist und keine

Ordnung.

 

~*~


Rainer Maria Rilke,

Brief an die Mutter,

20. Dezember 1903




Anne Seltmann 21.12.2023, 11.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die hohen Tannen








Die hohen Tannen atmen heiser

im Winterschnee, und bauschiger

schmiegt sich sein Glanz um alle Reiser.

Die weißen Wege werden leiser,

die trauten Stuben lauschiger.

Da singt die Uhr, die Kinder zittern:

Im grünen Ofen kracht ein Scheit

und stürzt in lichten Lohgewittern, –

und draußen wächst im Flockenflittern

der weiße Tag zur Ewigkeit.


~*~



Rainer Maria Rilke





Anne Seltmann 17.12.2023, 07.28 | (0/0) Kommentare | TB | PL