Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Leben mit Büchern

Projekt: Leben mit Büchern N° 41/2022




N° 41/2022




"Ein perfides tödliches Spiel, die Mitspieler sind nicht bekannt. Es könnte dein Gegenüber sein.... - Regeln gibt es keine."


Ich bin eine Krimi- und Thriller Leserin und die Werbung für * Rabbit hat mich unheimlich neugierig gemacht, da es offenkundig gute Kritiken hatte. Am Anfang war meine Neugier auch noch ziemlich groß, wurde aber ganz schnell gedämpft, weil ich den Inhalt nicht wirklich verstanden habe. Der Inhalt ist so in Insiderwissen gepackt (Darknet), dass ich vieles verwirrend fand. Zusätzlich nervten mich die Nennungen vieler Spiele und andere Produkte (die ich sowieso nicht kenne) und es kam mir vor, als hätte der Autor ein bezahltes Abkommen über die Namensnennungen. Fast wie im TV, wo Werbeblöcke ständig den Film unterbrechen.  Mich haben auch die vielen Querverweise und Andeutungen auf andere Bereiche wie Film & Serien, Literatur, Spiele, Kunst und wirklich existierende Effekte total genervt.

Ich habe das Buch nicht fertiggelesen, weil ich dem Fantasiekonstrukt nicht folgen konnte. Bis zur Hälfte habe ich es geschafft, stellte aber fest, dass ich es nur noch quergelesen habe. Und je länger ich dran blieb um so mehr wurde alles undurchschaubarer.

Nun habe ich das Buch verschenkt! 






Vor gefühlten tausend Ewigkeiten, gab es von Kerki das Projekt "Leben mit Büchern"
Leider gibt es ihren Blog auch nicht mehr, dennoch möchte ich hin und wieder Beiträge dazu zeigen,
da ich ja Unmengen an Büchern verschlinge. Einiges will ich dann hier rezensieren.




[* unbezahlte Werbung] 






Anne Seltmann 09.08.2022, 08.16 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Leben mit Büchern N° 40/2022



 N° 40/2022




Ich bin ein großer Fan von *Susannen Bohne und habe mittlerweile alle Bücher der *Wilma Wochenwurm-Serie. Eine Serie die tolle Lerngeschichten und Mitmachübungen für Kinder beinhaltet. Zuckersüß und fröhlich illustriert begleitet uns Wilma, die zu vielen Themen etwas zu sagen hat. Nicht nur beruflich auch privat lese ich gerne die Bücher von Wilma und finde sie einfach Klasse. Im oben abgebildeten Buch greift Susanne Bohne (Autorin) das Thema Krieg und Geflüchtete auf und erklärt kindgerecht und sensibel was Krieg und Frieden bedeutet. Und wie immer sind auch hier Mitmachübungen dabei. 


Uneingeschränkte Kaufempfehlung!



  [* unbezahlte Werbung, da Namensnennung und Verlinkung]



Zitat:

Susanne Bohne studierte Germanistik und arbeitete als Designerin, bevor sie - inspiriert von ihrer Tochter - anfing, Kinderbücher mit "Wilma Wochenwurm" zu schreiben und zu illustrieren.








Anne Seltmann 23.04.2022, 08.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Projekt: Leben mit Büchern N° 39/2022



 N° 39/2022




Projekt: Leben mit Büchern ist ein längst beendetes Projekt, dass ich aber heute aus gegebenen Anlass füllen möchte. Bei * Thalia wird derzeit Susanne Bohne (Kinderbuchautorin) absichtlich mit schlechter Kritik gemobbt. 

Für den Verkauf eines Produkts sind gute Bewertungen enorm wichtig. Auffällig und anzumerken sind negative Rezensionen, die nicht von echten Lesern stammen. Vielleicht steckt dahinter ein missgünstiger Konkurrent oder ein Troll. 

Josef Guggenmos (Lyriker und Kinderbuchautor) sagte einst: "Vielleicht kann Kinderliteratur mithelfen, die Kinder wacher, lebendiger, furchtloser, fröhlicher zu machen? Damit sie später nicht aufhören Mensch zu sein. Das wäre viel."

Dafür gibt es Gott sei Dank tolle Kinderbuch-Autorinnen, die das mit ihren Büchern kräftig unterstützen. So auch * >> Susannen Bohne <<, deren Bücher ich fast alle besitze. Ihre Bücher sind wirklich liebevoll gestaltet. Gespickt mit sehr schönen Zeichnungen und Geschichten der Autorin, sind es Bücher, die ich alle sehr empfehlen kann!

Die * Wilma Wochenwurm Serie beinhalten tolle Lerngeschichten und Mitmachübungen. Bestens geeignet für die eigenen Kinder und natürlich auch für den Kindergarten. Geradezu fröhlich ist die Serie illustriert und sie gefällt Kindern und auch Erwachsenen. Da macht das Lernen gleich doppelt so viel Spaß.

Alle Bücher von Susannen Bohne sind auf jeden Fall empfehlenswert!!!


  [* unbezahlte Werbung, da Namensnennung und Verlinkung]



Kerkis...




Anne Seltmann 03.04.2022, 16.29 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: Leben mit Büchern N° #41/2020



 N° #41





Ich durfte schon einige Bücher der Autorin Sandra Hausser lesen, die da wären:

 

Cold Case

Düstere Rache

Spreemörder

Katzensitter

Tot auf leisen Pfoten

Ohne Hintern wäre ich sexy


Letzteres ist mir noch ganz besonders in Erinnerung, weil es gar zu lustig war!


Das nun frisch erschienene Buch heißt

"Wandas Geschichte"

Klappentext:

 

Stell dir vor, welche Möglichkeiten ich habe, mir auszudenken, was hätte sein können.“
Nachdem Wanda ihre niederschmetternde Krebsdiagnose erhält, zieht die junge Frau in ein Hospiz. Dort beschließt sie, ein Buch zu schreiben, statt sich mit dem Ende ihres Lebens abzufinden. Eine Geschichte, in dem ihr eigenes Leben ein Happy End bekommen soll.
Entschlossen, ihre verbleibende Lebenszeit mit schönen Stunden zu verbringen, engagiert sie Sven, einen jungen Journalisten für das Vorhaben: Schreib mein Happy End.
Sven lernt das Leben im Hospiz in seinen unterschiedlichen Facetten kennen. Anders als erwartet, herrschen dort nicht nur Hoffnungslosigkeit und Trauer.

_________________

Wir befinden uns im Hospiz und lernen Wanda (die Protagonistin) kennen, die nunmehr unheilbar an Krebs erkrankt ist. Wanda beschließt für die Nachwelt ihr eigene Geschichte zu hinterlassen. Und damit ihr das gelingt, engagiert sie den Journalisten Sven und beide werden sehr schnell Freunde.

Ich selbst war zuvor viel mit den Vorbereitungen zum Tod beschäftigt und so überraschte mich diesmal das Thema der Autorin.

Der Inhalt des Buches beschäftigt sich mit dem Tod und eigentlich glaubte ich gewappnet zu sein nach allem was ich bisher gehört, gesehen, erlebt und gelesen habe, doch dieses Buch hat mich zutiefst berührt. Schon nach wenigen Zeilen, ich lese ja grundsätzlich abends vor dem Einschlafen im Bett, war das Kopfkissen durchnässt. Mir war Wanda mehr als nur sympathisch, empfand ich doch tatsächlich so etwas wie eine vertraute Freundin zu sein. Sandra Hausser versteht es, einen mitzunehmen um in die Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen zu können.

Ich mag Bücher die kein wirkliches Ende haben und Wandas Geschichte hat auch kein herkömmliches Happyend. Es regt am Ende zum Weiterdenken an und beschäftigt einen noch eine ganze Weile!
Ich denke, das ist Ziel und Wunsch der Autorin.









Anne Seltmann 10.01.2020, 07.44 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  


_____________________________



Werbung ohne Auftrag

Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen sind Werbung ohne Auftrag und ohne Vergütung.

Sämtliche Namensnennungen stellen Werbung 

dar für Person, Gruppe, Einrichtung, Firma oder das Produkt 

und geschieht ebenfalls ohne Auftrag und ohne Vergütung.


_____________________________


Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links