Ich sag nur...







Anne Seltmann 17.06.2007, 11.33| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Dumm, dümmer, am dümmsten


Frage: "Wen spielt John Malkovich in dem Film "Being John Malkovich?"
Antwort: "Tom Hanks."

(in: "Der Schwächste fliegt", RTL)

*

Frage: "Welche Automarke ist nach einem Tier benannt?"
Antwort: "Toyota."

(in: Familienduell, RTL)
 

Anne Seltmann 17.06.2007, 07.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Passend zum Kieler Wetter...

habe ich gestern von einem ehemaligen Kinderladen-Kind (18) ein wunderschöne Tuschezeichnung erhalten. Schon immer ware ich von seinem künstlerischen Talent begeistert und überzeugt. Und gestern als ich vor die Dienst-Tür ging, traf ich ihn wie fast jeden Tag, weil er in das ortsnahe Gymnasium geht. Wie immer hielten wir beide ein Pläuschen und dabei sah ich, dass er jene wunderschöne Zeichnung in der Hand hielt, die er mir spontan zum Geschenk machte. Ja, ich weiß du wirst einmal berühmt und dann habe ich den ersten "Manfred Fröhlich" an der Wand. Ganz lieben Dank

Das Bild ist im Kunstunterricht nach einer Zeichnung von Brigitta Borchert "Das Kieler Wetter" entstanden. Und da ich das Original kenne, weiß ich, wie gelungen sein Werk ist. Aber seht selbst:



Jetzt fehlt nur noch der passende Rahmen dazu



Anne Seltmann 16.06.2007, 20.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Treu wie ein Hund...

bin ich sowieso und solche Eigenschaften zeichnen mich nach diesem Test, den ich bei Shayanna gefunden habe, aus. Das Einzige was überhaupt nicht stimmt, ist, dass ich für mein Leben gerne rede. Ich bin ziemlich sparsam in dieser Hinsicht. Alles andere passt wie die Faust aufs Auge.

Kein Zweifel – Sie sind ein gutmütiger und freundlicher Berner Sennhund




Sie sind bodenständig und loyal. Sie arbeiten immer hart und sind stets bei der Sache, vernachlässigen jedoch niemals Ihre Freunde. Als starker und gleichzeitig freundlicher Hund achten Sie immer auf die Gefühle und Bedürfnisse derer, die um Sie herum leben. Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, sind Sie immer für Ihre Freunde da und bieten Ihnen eine Schulter zum Anlehnen. Und Sie reden für Ihr Leben gern. Wenn diese Eigenschaft auch noch mit unerschütterlicher Zuneigung gepaart ist, hat man einen Freund, der von allen respektiert wird und dem alle vertrauen.

Anne Seltmann 15.06.2007, 16.31| (2/0) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL | einsortiert in: Stöckchen | Tags: Stöckchen

Rettet das “Kleinod” !

Hierzu ruft Falk eine neue Aktion ins Leben. Die schönsten 10 bedrohten Worte sollen zu einer Kurzgeschichte zusammengebastelt werden.

Rettet das Kleinod! 8)
Klick




Die Siegerwörter
im Wettbewerb "Das bedrohte Wort":

1. Kleinod

2. blümerant

3. Dreikäsehoch

4. Labsal

5. bauchpinseln

6. Augenstern

7. fernmündlich

8. Lichtspielhaus

9. hold

10. Schlüpfer



Christian Augenstern erinnerte sich gerne an die vielen Kritiken, wenn im Lichtspielhaus seine Filme gezeigt wurden. Für ihn war es wie Labsal, wenn dann auch noch Briefe über Briefe in seinem Fan-Postkasten landeten. Er fühlte sich einfach gebauchpinselt und es tat seinem Ego ungemein gut. Was ihm aber blümerant vorkam, war, dass ihm hin und wieder Schlüpfer von einem (scheinbar) Dreikäsehoch ins Haus flatterten. Diese Art von Geschenken waren ihm doch schon sehr unangenehm und zählten mit Sicherheit später nicht zu den Kleinoden, die man hegt und pflegt, wenn man von Fans so überhäuft wird. Ja, einige Dinge hebte er auf und stellte sie liebevoll in einer Glasvitrine aus. Und immer, wenn er von seinen Reisen zurückkam, betrachtete er sie liebevoll. Das Glück war ihm hold und die Schauspielaufträge, die er meist fernmündlich erhielt, nahmen kein Ende und gerade heute erinnerte er sich, dass er auch schon schlechtere Zeiten hatte, sehr sehr schlechte...

© Anne Seltmann



Anne Seltmann 14.06.2007, 20.08| (3/0) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Wort Worte

Schuhe sind Frauensache...

sagt man, aber ich kenne genügend Kerle, die darauf stehen, wenn Frau schönes Schuhwerk hat und trägt. Also ist das auch Männersache
Barbara hat ein Stöckchen geschmissen und weil ich immer so vorwitzig bin, habe ich es aufgesammelt. Ich habe also nicht nur ein Toilettendeckel vorzuweisen, sondern auch Schuhe . Ich liiiiehiiiiiebe Schuhe und weil mir für Regentage die normalen Gummistiefel überhaupt nicht zusagen, trage ich solche...








...die habe ich allerdings auch in durchsichtig und sehen einfach toll aus, wenn ich bunte Socken trage. Leider kann ich die heute nicht zeigen, die stehen in meiner Dienststelle.




Anne Seltmann 14.06.2007, 16.33| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Stöckchen

Politischer Zirkus

Zwölf Tiere eines kleinen Berliner Zirkus haben gestern in der Früh ihr angestammtes Quartier verlassen und sind durch die Straßen der Bundeshauptstadt spaziert. Wir haben herausgefunden, dass der kleine Zirkus FDP heißt, was eine Abkürzung für „Freiheit Den Pandas“ ist. Das Leittier der Gruppe, der inzwischen erwachsene Lippizzaner Guido, machte eine blendende Figur und ständig wiehernd auf sich aufmerksam. Sigmar Gabriel vom Zirkus Merkel, der Patenonkel des langsam aber sicher gefährlich werdenden Eisbärbuben Knut, will im Kabinett der Großen Tiere eine Entscheidung von Löwin Angela und Franz, dem Elefanten, darüber herbeiführen, ob man Guido als weitere touristische Attraktion in die Reichstagskuppel bringen sollte. Brummbär Kurt, ein aus Mainz entlaufenes mittelgroßes Tier, riet davon ab: Er, Kurt, sei dafür, sich mehr um den kreisenden Geier Oskar zu kümmern. 




Via Mail: rp-online © Mc.

Anne Seltmann 14.06.2007, 10.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Ein kleiner Ausschnitt...

von meinen diversen Fotos.
Teilweise habt ihr sie schon auf meinem Fotoblog gesehen


My Public Shoebox

Anne Seltmann 14.06.2007, 09.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: BuntePerlen | Tags: Fotos

Zeig mir...

deinen Toilettendeckel und ich sag dir wer du bist, könnte man nun meinen, als Princess den Klodeckel-Contest 2oo7 startete. Aber mitnichten, diese Aktion ist jetzt schon ein Sommerlochfüller und es gibt etwas zu gewinnen
Vielleicht eine Toilettenpapierrolle aus Gold? Lassen wir uns überraschen

Hier ist meiner





Anne Seltmann 14.06.2007, 06.49| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Stöckchen

Igor Strawinsky



Am Sonntag den 17. Juni feiert die Musikwelt den 125. Geburtstag von Igor Strawinsky. Kulturradio und Bayern4Klassik bringen die Vielfalt des berühmten russischen Komponisten zu Gehör.
Seine Kompositionen sind schon sehr gewöhnungsbedürftig.Sie
zeichnen sich durch ihre kurzgliedrige, oft nur aus viertönigen Motiven gebildete Melodik, ihre charakteristische asymmetrische Rhythmik und ihr enges Verhältnis zum Tanz aus. Den ersten Zugang zu dieser Musik, erhielt ich durch "Le Sacre du Printemps" von Sir Simon Rattle.


Anne Seltmann 13.06.2007, 09.03| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Bunt


Bei diesen herrlichen Temperaturen wird zur Zeit im Außenbereich des KiGa`s gematscht, geplantscht, gebuddelt und auch gemalt. Bunt, kunterbunt, farbenfroh ging es heute hoch her. Die Temperaturen sind dafür ideal Bodypainting mit Fingerfarben macht Laune, macht tierisch Spaß und das Abbrausen hinterher mit dem Schlauch um so mehr
Es war ein Gaudi







Anne Seltmann 12.06.2007, 16.16| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Kinder

Samstag


pfeil0.gif ist endlich wieder so weit

Ich freue mich ganz besonders auf meine Gäste
die das zum Anlass nehmen und bald angereist kommen


 

Anne Seltmann 11.06.2007, 20.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

BlogBattle 2007



Das Voten nicht vergessen


klick

Anne Seltmann 11.06.2007, 19.47| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: BlogBattle

Fortbildung Teil 2

Gruppenarbeit/Teamarbeit

Wichtig für das Funktionieren von Teamarbeit ist der Transfer der Werthaltungen der einzelnen Gruppenmitglieder: Eine gemeinsame Bewertung von Vorgängen ist lediglich möglich, wenn Werteskalen von anderen Team-Mitgliedern erkannt werden, wenn also ihre innersten Motivationen verstanden werden. Nicht selten hilft dieser Austausch auch bei der Aufdeckung von Denkfehlern, die Quantensprünge in Prozessen lange Zeit verhindert haben.
Ein Team - als Gruppe verstanden - entwickelt grundsätzlich einen gewissen Gruppendruck, der die Zugehörigkeit zur Gruppe unterstützt und die Identität sichert. Werden dabei jedoch manchmal Grenzen überschritten, übt sich der Gruppendruck natürlich negativ auf das Funktionieren des Teams und das Wohlbefinden von dessen Mitgliedern aus. Gefühle der Unverwundbarkeit führen zum Eingehen von unkalkulierbaren Risiken, die Illusion der Einigkeit läßt keinen Raum für Zweifler oder Einzelmeinungen. Feedbacks werden nicht zugelassen und das Vermeiden des Abweichens vom Konsens der Gruppe läßt deren Mitglieder blind werden. Die Umwelt wird nicht mehr als relevant erlebt, die Eigendynamik der Gruppe führt zu Fehlverhalten und damit letztlich zum Scheitern.

Um teamfähig zu sein, bedarf es einiger gemeinsamer Grundvoraussetzungen wie zum Beispiel unmittelbarer Zusammenarbeit, gemeinsamer Ziele und Spielregeln, gemeinsamer Werte und angemessenen Wir-Gefühlen. Weiterhin wichtig ist auch die Art des Umgangs mit Kollegen, Integrations- und Konfliktfähigkeit sowie selbstverständlich auch Durchsetzungsvermögen.

Anne Seltmann 11.06.2007, 19.28| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Fortbildung

Das bisschen Haushalt

...wollen

uns nun südkoreanische Ingenieure

versüßen. Sie haben ein

Patent auf eine Waschmaschine

mit Lautsprecher und MP3-Spieler

angemeldet. „Schon bald können

Hausfrauen Musik genießen,

wenn sie Wäsche waschen oder

kochen“, jubeln dieTüftler und

verkennen dabei, dass dies auch

jetzt schon geht – indem man einfach

das Radio einschaltet.

Wenn die Erfinder in Fernost es

tatsächlich ernst meinten mit ihrer

Neuheit, dann sollten sie die

Stereo-Waschanlage weiter entwickeln

– zum Beispiel derart, dass

die Musik das Waschen beeinflusst:

Bei Hardrock schleudern

dann T-Shirts durcheinander und

pressen sich beim Schlagzeug-Solo

an die Trommel. Beim Walzer

schwingen Hosenbeine im Takt,

und bei Schnulzen liegen sich

Hemd und Bluse in den Armen.

Bleibt am Ende eine Socke unauffindbar,

hatte sie wohl einen anderen

Musikgeschmack.


via mail: rp-online ©mso  

Anne Seltmann 11.06.2007, 19.16| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Der Kuckcuck


Der Kuckuck sprach mit einem Star,
der aus der Stadt entflohen war.
„Was spricht man“, fing er an zu schrein,
„was spricht man in der Stadt von unsern Melodein?
Was spricht man von der Nachtigall?“
„Die ganze Stadt lobt ihre Lieder.“ –
„Und von der Lerche?“ rief er wieder.
„Die halbe Stadt lobt ihrer Stimme Schall.“
„Und von der Amsel?“ fuhr er fort.
„Auch diese lobt man hier und dort.“ –
„Ich muß Dich doch noch etwas fragen“:
„Was“, rief er, „spricht man denn von mir,“
„Das“, sprach der Star, „das weiß ich nicht zu sagen;
denn keine Seele red’t von Dir.“ –
„So will ich“, fuhr er fort, „mich an dem Undank rächen
und ewig von mir selber sprechen.“


Christian Fürchtegott Gellert

 

Anne Seltmann 11.06.2007, 06.07| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AutorenPerlen

Noch `ne Fortbildung Teil 1



Auch der Samstag gehörte der Weiter-oder Fortbildung.
Schwerpunkt war hier "Teamarbeit"
Allerdings wurde zuerst eine Transaktionsanalyse vorausgeschickt.
Aber was ist eine Transaktion eigentlich?

Hier pfeil0.gif nachzulesen



Anne Seltmann 10.06.2007, 15.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Fortbildung

Forschen...

strengt ja sooo an. Ich bin gewässert, elektriziert, verpustet, gefärbt, vertont.
Meine heutige Fortbildung (08.06.2oo7) stand ganz unter dem Motto "Naturwissentschaftliche Bildung im Kindergarten"
Klar habe ich großen Spaß am Forschen, aber das will auch den Kindern vermittelt werden. Man muss viele Fragen stellen und auch viele Fragen gestellt bekommen, damit man sich nicht über die Zusammenhänge in dieser Welt wundert, damit man nicht aufhört sie zu bestaunen oder zu begreifen.
Und so habe ich heute den ganzen Tag damit verbracht, zu forschen, zu tüffteln, mir wieder Erfahrungen ins Gedächtnis zu rufen z.B. was ist ein Stromkreis? Du weißt letztendlich die Antworten, hast es ja schließlich hundertfach gelernt. Aber sich in die Kinderwelt hineinzuversetzen, sie mit Kinderaugen zu sehen, sie kindgerecht zu erklären, das ist schon etwas ganz anderes.
Es war eine Fortbildung ganz in meinem Sinne, an der man selbst tüfteln durfte und konnte... erinnere ich doch die Schulzeit...Chemiestunde...da wurde nur geredet, Formeln gepaukt, nie durfte man selbst experimentieren. Was hat es mir gebracht? Ich haßte diese Stunden.
Mit dieser Fortbildung wollen mein Kollege (der dabei war) und ich einen Schwerpunkt in unserer Arbeit setzen. Kinder sollen Spaß am Forschen haben, sie sollen selbst ausprobieren dürfen...um nicht so gefrustet aus einer Chemiestunde herauszukommen wie wir.

Anne Seltmann 08.06.2007, 18.39| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 


_____________________________



Werbung ohne Auftrag

Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen sind Werbung ohne Auftrag und ohne Vergütung.

Sämtliche Namensnennungen stellen Werbung 

dar für Person, Gruppe, Einrichtung, Firma oder das Produkt 

und geschieht ebenfalls ohne Auftrag und ohne Vergütung.


_____________________________


Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links