Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Geomar

T-in die neue Woche N° #58


N° #58




Diese Tür ist nicht so spektakulär oder besonders schön, aber es lohnt sich immer wieder dort hineinzugehen. Sie gehört zum Satori Speicher in Kiel. Das ehemalige Kontor Haus der größten Reederei Kiels Sartori & Berger beherbergt im Sartori-Speicher am Wall seit 2002/ 2003 sowohl das Landesamt für Denkmalpflege als auch die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek..  Erst kürzlich waren wir dort, um einen Einblick in die Kieler Geschichte zu bekommen und aber auch zur der Ausstellung von Rolf Reiner Maria Borchard, der die Landschaftsfotografie von der Schlei und aus der Probstei zusammengestellt hat.



Heute aber gab es einen Film über Quallen

"Wir alle sind Qualle" (Deutschland 2017, 4 min) nominiert für den Cinemare Meerskurzfilmpreis 2017 (er hat es leider nicht geschafft)

und

"Quallen auf dem Vormarsch" (Deutschland 2016, 60 min)

Die Journalistin/Filmemacherin  Britta Kunft begleitete die Kieler Biologische Ozeanographin Dr. Cormelia Jasper zum GEOMAR ( Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ) zu den Hotspots der Quallenforschung nach Japan, ins Mittelmeer, in den Westatlantik und auch in heimische Gewässer wie die Nord-und Ostsee. Massenhaft breiten sie sich aus. Wissenschaftler in aller Welt sind alarmiert und versuchen das Geheimnis der Quallen zu entschlüsseln. Und wie soll es anders sein....der Mensch ist für das gewaltige Ausmaß der Quallen-Population mitverantwortlich!

Imposant, was wir dort alles über Quallen gehört und gesehen haben. So erfuhren wir auch, dass die Nomura-Qualle einen Durchmesser von bis zu zwei Metern und ein Gewicht von bis zu 200 Kilogramm erreicht   . Ihre Tentakel werden bis zu fünf Meter lang. Ich weiß schon, warum ich diese Viecher nicht mag!



"T  in die neue Woche" ist ein Projekt von Nova. Gezeigt werden darf alles was mit Türen, Tore, Himmelstore, Eingänge, Pforten, Portale und Höhlen zu tun hat.



Novas...


 



Anne Seltmann 03.09.2017, 16.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Natur Donnerstag N° #23/2017


 N° #23/2017



Am Kieler Aquarium GEOMAR



Die Kieler Seehunde gehören wie die Gorch Fock schon lange zur Prominenz von Kiel.  Man kann den quirligen Meeresbewohnern zuschauen, wenn sie schwimmen oder abtauchen. Die Seehunde des Aquariums werden in einem Außengehege gehalten, das nach strengen Richtlinien gebaut wurde.

Das Kieler Aquarium GEOMAR ist Teil des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung.  Hin und wieder bekommt man teilweise Einblicke in die Arbeiten des Zentrums. 15 Schaubecken mit einem Fassungsvermögen von bis zu 14.000 Litern geben Einblick in die Tierwelt der Ozeane. Auf Anfrage kann man auch hinter die Kulissen der Anlage schauen.

Das Seehundbecken besteht aus mehreren Bereichen. Drei Wasserbecken mit Liegeflächen sind von der Kiellinie aus, an der Promenade der Kieler Förde, gut einsehbar. Auf  Schautafeln gibt es Informationen über die Tiere und ihre Lebensweise. Ebenso ist ein Nachtstall vorhanden, den die Seehunde jederzeit vom mittleren Becken über einige Stufen erreichen können (von außen nicht sichtbar). Er dient als Ruhezone und dort kommen auch die Seehundebabys zur Welt.

1982 wurde der erste Nachwuchs im Aquarium GEOMAR geboren, seitdem folgten weitere Geburten.

Besonderes Highlight sind die täglichen Fütterungen um 10:00 Uhr und 14:30 Uhr, außer Freitags, denn werden die Becken geputzt und man kann den Pflegern  zuschauen.








Ghislanas...


Anne Seltmann 03.08.2017, 07.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
_______
Zitate
_______

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de



RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3