Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fisch

Miau-velous Moments N° 02




Selbst ist die Frau...ähm...* Katze!
















[* KI generiertes Bild]



Anne Seltmann 09.07.2024, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° 193


 


N° 193


[Aquarelltechnik]



Ich kann nicht nur mit dem Fotoapperat, oder mit KI arbeiten, ich kann auch den Pinsel schwingen!






Anne Seltmann 03.07.2024, 06.55 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° 175




N° 175



Fischreusen in Maasholm





Maasholm (dänisch Masholm) ist eine Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Die Gemeinde liegt an der Schleimündung und ist ein anerkannter Erholungs- und Ferienort. Maasholm wurde mehrmals im Rahmen des Wettbewerbs Unser Dorf hat Zukunft ausgezeichnet.

Reusen werden speziell für unterschiedliche Fischarten hergestellt, die häufigsten Ausprägungen sind jedoch Aalreusen. Andere Fische werden eher mit Stellnetzen oder anderen Methoden des Fischfangs gefangen. Aalreusen bestehen in der Regel aus einem Netzgeflecht und sind zusammenlegbar. Sie werden meist vom Boot aus in Fahrtrichtung ausgeworfen und fixiert.





Angelas...



Anne Seltmann 10.01.2024, 10.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

365 Tage Challenge – 2023 N° 160



09.06. 2023 N° 160




An den Fischernetzen befinden sich Korkscheiben, die hauptsächlich wegen ihres Auftriebs und ihrer Schwimmfähigkeit verwendet werden.















Anne Seltmann 09.06.2023, 16.41 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heute ist Weltfischbrötchentag







Ins Leben gerufen wurde der Weltfischbrötchentag im Jahr 2011 vom Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., der in Zusammenarbeit mit den Gemeinden entlang der Ostseeküste. Dazu finden unter dem Motto Meer auf die Hand in Flensburg, Eckernförde, Kiel, Laboe, Schönberger Strand, Lübeck, Hohwacht, Heiligenhafen, Grömitz, Neustadt-Pelzerhaken, Kellenhusen und Haffkrug zahlreiche Veranstaltungen, Events und Aktionen rund um das Fischbrötchen und die maritime Tradition dieser Küstenregion statt.




06.05.2023, 14.34 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° 143



N° 143






Angela hatte einst den Maritimen Mittwoch ins Leben gerufen und gerne habe ich mich daran beteiligt. Liebe ich doch alles was mit Maritimen zu tun hat. Auch wenn ich keine waschechte Kieler Sprotte bin, fühle ich mich aber sehr meinem Wahlort verbunden. Ich wohne außerdem nur wenige Minuten von der Ostsee entfernt und nichts ist schöner, als der Blick aufs weite Meer, die dümpelten Segelschiffe, das Klackern der Takelage in den Häfen, das Geschrei der Möwen, das Ertönen der Schiffshörner und auch die großen Pötte, die hier in die Kieler Förde ein-und auslaufen.
Nun endet das Projekt von Angela, ihr Blog schließt demnächst und an dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass ich das sehr bedauere. Aber ich respektiere natürlich ihren Wunsch und sende ihr hier auch noch einmal alles Gute bei allem was sie noch vor hat!


Ich werde dann und wann dennoch Maritimes hier zeigen! 










Anne Seltmann 29.03.2023, 17.17 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° 138



N° 138




Vor dem Ostsee-Info-Center (OIC) am Hafen von Eckernförde, steht diese Fischskulptur. Aus einem Eichenstamm geschnitzt und knapp drei Meter hoch, ist sie eine Schenkung des Altstadtvereins an die Stadt Eckernförde. Künstler ist der Kettensägenschnitzer * Thiemo Florek aus Kosel. Die rund 200 Jahre alte Eiche, aus der die Fischskulptur entstand, fand ihr Ende bei einem Sturmtief. 






[*Namensnennung…unbeauftragt und unbezahlt!]








Anne Seltmann 09.11.2022, 07.54 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

365 Tage Challenge – N° 176



  N° 176




Fischreusen in Holm, ein Fischerviertel an der Schlei

Die ältesten Reusen waren Anlagen aus Steinen oder Stöcken, die die Fische zunächst in ein Becken leiten, 

ihnen dann aber den Rückweg erschwerten oder gänzlich versperrten. Reusen sind bereits seit der Mittelsteinzeit bekannt. 

Eine Fischreuse aus Haselruten, in der Provinz Schonen in Südschweden, stammt von etwa 7000 v. Chr.






Bernhards...





Anne Seltmann 25.06.2022, 13.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

365 Tage Challenge – N° 147



 
N° 147








Heute Mittag haben wir es gewagt aufgrund der miserablen Wetterlage nach Schilksee zum Olympiahafen zu fahren.  Der ist ja für uns nur ums Eck. Dort gibt es das Beste Fischbrötchen ever. Anlässlich des Weltfischbrötchentags am 7. Mai 2022 wurde gewählt, wer sich "Beliebteste Fischbrötchen-Bude 2022" nennen kann. Wieder einmal hat der * Hafen Kiosk in Schilksee (Olympiahafen) gewonnen.

Nachdem wir unsere Fischbrötchen verzehrt haben, fing es zu regnen an. Wir begaben uns sofort Richtung Auto, mit immer heftigeren Regen, so dass wir bis auf die Knochen nass, ins Auto steigen mussten. Egal, für ein Fischbrötchen nehmen wir das auch in Kauf!













  [* unbezahlte Werbung, da Namensnennung und Verlinkung]  



Anne Seltmann 27.05.2022, 18.07 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

365 Tage Challenge – N° 77



 N° 77





Butter bei die Fische! Ist ein Spruch aus Norddeutschland


Heute ist Freitag und auch Fischtag.  Das sind die berühmt berüchtigten Kieler Sprotten. Allerdings sind diese aus Schokolade.


In Norddeutschland wird gebratener oder gebackener Fisch mit Butter abgeschmeckt und die Butter kommt erst kurz vor dem Essen auf den heißen Fisch. Klar, denn beim Servieren würde sie zerlaufen . Man kann also erst mit dem Essen des Fisches beginnen, wenn die Butter aufgelegt wurde. Würde die Butter fehlen, ist das Gericht nicht vollständig. Man kann also erst mit dem Essen des Fisches beginnen, wenn die Butter aufgelegt wurde. Im übertragenen Sinne fordert man mit der Redewendung auf, zur Sache zu kommen.

 

Und die Kieler Sprotten?

Kieler Sprotten sind eine Fischspezialität, die aus der Sprotte im Wesentlichen durch Räuchern hergestellt wird.

Nicht klar ist, wieso die Kieler Sprotte den Namen Kiels trägt. Man sagt, dass in Eckernförde die Sprotten hergestellt wurden und die Kisten auf dem Transportweg im nächstgelegenen Kieler Hauptbahnhof einen großen Versandstempel erhielten, der dann den Eindruck der Herstellung in Kiel erweckte.

Und doch erfolgte die Erwähnung der Kieler Sprotte 35 Jahre vor der Eröffnung der Eisenbahnstrecke Altona-Kiel 1844. Die Kieler Sprotte ist also eine originäre Kieler Spezialität!




Nun mache ich auch Butter bei die Fische und sende obiges Bild zu...







Anne Seltmann 18.03.2022, 08.28 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL