Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Andreas

Fotoprojekt: Detailaufnahme N° 10



N° 10 



Ich bin ein großer Fan von Rost und allem Maritimen, was es nur gibt.
Ich könnte Drölfhundert Bilder machen und kann mich nicht daran satt sehen.













Anne Seltmann 20.06.2024, 15.57 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°09




N°09 







Hier ist die Schärfe des Bildes nicht ganz zur meiner Zufriedenheit. Immer dann, wenn ich Mohn fotografieren will, scheint der Wind mich ärgern zu wollen.



Hier bei diesem Mohn handelt es sich höchstwahrscheinlich um Papava orientale oder Orientalischer Mohn, der im Kaukasus,

der östlichen Türkei und dem nördlichen und westlichen Iran beheimatet ist.










Anne Seltmann 20.05.2024, 14.33 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°08



N°08 


Was für Wimpern!!!




Hier nun in voller Schönheit. Eine Schaufensterpuppe aus Hamburg








Anne Seltmann 26.04.2024, 18.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°07



N°07






Großaufnahme einer Sonnenblume, deren Kerne spiralförmig angeordnet sind. Im äußeren Bereich von Sonnenblumen zählt man in der Regel 34 und 55 Spiralen, bei größeren Exemplaren 55 und 89 oder sogar 89 und 144. 

Jeder einzelne Kern im Sonnenblumenkorb gehört auch zu einer linksdrehenden und zu einer rechtsdrehenden Spirale. Vielleicht habt ihr schon einmal gehört oder gelesen, dass die Anzahl der Spiralen ausschließlich Fibonacci-Zahlen sind. Die Anzahl der links- und rechtsdrehenden Spiralen sind immer benachbarte Fibonacci-Zahlen.










Anne Seltmann 20.03.2024, 06.23 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°06



 N°06




Steuerruder der Gorch Fock


Ich zeige heute gleich zwei Detailaufnahmen der Gorch Fock







Galionsfigur (ein Albatrosder Gorch Fock

Die Gorch Fock ist ein 1958 in Dienst gestelltes, als Bark getakeltes Segelschulschiff der Deutschen Marine. 

und nach dem Schriftsteller Gorch Fock benannt.



Für viele, die es nicht wissen, das Segelschulschiff Gorch Fock ist nach dem Schriftsteller Johann Kinau (sein Pseudonym war Gorch Fock) benannt. Er liebte die See, Hamburg, Finkenwerder und die Elbe. Er wollte unbedingt Ewerführer werden, doch auf Grund seiner schwachen Konstitution, musste er von diesem Wunsch ablassen.

Sein Vater schickte ihn dann in die Kontoristen Lehre, doch seine Träume von der Schifffahrt und der See ließen ihn nicht los.

Das spiegelt sich in all seinen großen dichterischen Fähigkeiten wieder und er schrieb Geschichten und Gedichte in hoch- und niederdeutsch. * Hein Godewind ist eines seiner berühmten Werke, in finkenwerdischen Plattdeutsch.

 


[* Namensnennung...unbeauftragt und unbezahlt!]









Anne Seltmann 20.02.2024, 07.02 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°05

Re-post. Ich zeige die Bilder noch einmal, da ich es zu früh gepostet hatte. Termine sind immer jeweils am 20. eines Monats


 N°05







Okay okay, vielleicht wird es langweilig, weil ich schon wieder diese Typen zeige

>> HIER <<  und >> HIER <<  nämlich. Aber ich liebe diese Dinger und heute ist es halt eine andere Sicht auf die Typewriter. 




Andreas...





Anne Seltmann 20.01.2024, 06.45 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°04



N°04





Ein alter Goethe Schinken. 


Ich besitze mehrere uralte Bücher, die schon fast schon vom  Anblick auseinanderfallen. Es sind Bücher von meinen Eltern und zum Teil von einer früheren Kollegin, die die Bücher ihres Vaters nicht entsorgen wollte. Darunter sind einige Brehms Tierbücher, Schillers Werke, Reclam Hefte, medizinische Bücher etc. Sie müssten eigentlich hinter Glas,  aber mein Platz lässt das nicht zu, da ich selbst eine große Buchsammlung habe. Soll sich die Nachwelt drum kümmern, ich KANN sie nicht abgeben!












Anne Seltmann 20.12.2023, 09.11 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°03



 N°03











Hier gibt es einige Informationen:


1.       Schwefelhölzer werden seit mindestens 2000 Jahren als Anzündhilfe verwendet, um Feuer zu machen.

 

2.       Die Entdeckung des Phosphors 1669 ermöglichte eine einfache, chemische Zündung.

 

3.       Frühe Zündhölzer entstanden zwischen 1780 und 1830 und verwendeten u. a. Phosphor oder das 1787 entdeckte Kaliumchlorat.

 

4.       Um 1826 erfand der englische Apotheker John Walker das erste echte Streichholz mit Reibungszündung. Das neue Zündprinzip wurde mit den Lucifer-Streichhölzern der breiteren Öffentlichkeit bekannt.

 

5.       Die ersten zuverlässigen Streichhölzer, patentiert 1836 vom ungarischen Chemiestudenten János Irinyi, waren Phosphorstreichhölzer. In der entstehenden Zündholzindustrie litten die Arbeiter unter Vergiftungen und Berufskrankheiten durch weißen Phosphor. Die selbstentzündlichen Phosphorhölzchen waren nicht ungefährlich.

 

6.       Um 1844 erfand der schwedische Chemiker Gustaf Erik Pasch das Sicherheitsstreichholz, dessen entscheidender Vorteil ein auf Zündkopf und die neue, spezielle Reibfläche verteilter Zündmechanismus ist. Es braucht keinen weißen Phosphor.

 

7.       Der schwedische Kaufmann Carl Frans Lundström verhalf dem Sicherheitsstreichholz ab 1855 zum Erfolg und schuf die Grundlage für die dominierende schwedische Zündholzindustrie.

 

8.       1906 wurde in einer internationalen Konvention in Bern (orig. Convention internationale sur l'interdiction de l'emploi du phosphore blanc (jaune) dans l'industrie des allumettes) das Verbot der Verwendung von weißem Phosphor zur Streichholzherstellung weltweit beschlossen.[1]

 

9.       Der schwedische Unternehmer Ivar Kreuger gründete den Konzern STAB, heute Swedish Match, und versuchte ein weltweites Zündwarenmonopol zu errichten, das in Deutschland ab 1930 gesetzlich garantiert war.

 

10.   Die Streichholzproduktion erreichte um 1958 ihren Höhepunkt, zu dem in den USA etwa 40 Milliarden Streichhölzer pro Jahr produziert wurden. Ein Großteil waren Werbeartikel.


 

    

Quelle: Wikipedia












Anne Seltmann 20.11.2023, 01.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°02



N°02





Für das Projekt von Andreas, habe ich heute das Detail des * Magnet-Tonabnehmersystems unseres * Pro-Ject Plattenspieler gewählt.

Vinyl liegt schon lange wieder im Trend. Wir mögen das Knistern und Rauschen. Wobei wir alles so pflegen, dass man es kaum wahrnimmt. So ein Vinylplattenspieler ist nun mal für uns ein schönes Stück Technik und es hat etwas Sakrales, wenn man eine Platte auflegt. 

Allerdings haben wir auch eine Menge CD´s, wie man unschwer auf dem nächsten Bild sehen kann. Der Liebste hat alleine schon, ohne meine dazugerechnet, über 3000 CD! 



















[* Namensnennung und Produkterkennung...unbeauftragt und unbezahlt!]


Anne Seltmann 20.10.2023, 16.38 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fotoprojekt: Detailaufnahme N°01



N°01



Schau mir in die Augen Kleines!




Ein neues Projekt, dem ich kaum widerstehen kann, hat bei Andreas gestartet. Detailaufnahme beinhaltet, dass man nicht das gesamte Objekt zeigt, sondern ein Detail dessen. Versteht sich selbstredend. Ich starte heute mit einer Möwe. Hier handelt sich noch um ein Jungtier. Typisch dafür ist die Federzeichnung. 

Genauere Regeln zum Fotoprojekt kann man << HIER << nachlesen!




Andreas...


Anne Seltmann 21.09.2023, 17.52 | (7/1) Kommentare (RSS) | TB | PL