Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gedicht

Fairness



Sei immer fair deinem Gegenüber,
egal in welcher Position du bist,
egal aus welchen Schichten Menschen dir begegnen.
Auch wenn du einen "Führerschein" hast,
heißt das noch lange nicht,
dass du jemanden überfahren kannst.


@ Anne Seltmann

Anne Seltmann 23.06.2012, 13.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sehnsucht


Untitled




Die Zwischenräume des Tages hinter den Bäumen versteckt.
Auf einer Parkpank den Abend träumend verwirbelt.
Im Schatten berauschter Blätter lebt erwartungsvolles Sehnen


~*~

©Anne Seltmann


Anne Seltmann 23.05.2012, 06.55 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Mensch




Ein Kind sucht Kindern oft den Apfel abzustreiten,
weil schon die Kinder Menschen sind:
Auch der erwachsne Mensch ficht oft um Kleinigkeiten,
ist trostlos im Verlust, und prahlt, wann er gewinnt.
Warum? Der Mensch bleibt noch ein Kind.




~*~

Friedrich von Hagedorn

(1708-1754)

 

Anne Seltmann 02.03.2011, 09.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wunschlos



Vollmondig

lacht die Nacht.

Hand in Hand

schweigen wir vertraut.

Es leuchten  Sternschnuppen

Wunschlos!


~*~

 

© Anne Seltmann

 

Anne Seltmann 21.02.2011, 18.27 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gedicht





Wer Gedichte veröffentlicht, wirft ein Rosenblatt

 in den Grand Canyon und wartet auf das Echo.


~*~

 Donald Marquis (1878-1937)

Anne Seltmann 01.02.2011, 10.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

November




die abendsonne  legt

ihr letztes gold

über den blätterwald

um dann schweigend

zu  versinken

der tag ist besiegt

 

 
~*~

© Anne Seltmann

 

Anne Seltmann 30.10.2010, 12.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manchmal...



sehne ich mich
nach einer Zeit
die ruhig ist
ohne Hast und Eile
Eine Zeit die langsam fließt
Nur dann mag ich gerne
ein wenig verweilen


~*~

© Anne Seltmann

2010

Anne Seltmann 29.10.2010, 20.19 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich möchte einmal ein Buch schreiben...

Cäsar Flaischlen: Gesammelte Dichtungen.


...ein kleines, frohes Buch ...

das ich aber nur denen geben möchte, die es lieb haben würden und die mit ihm froh sein könnten ...

ein kleines, kleines Buch, in dem nur stünde: wie schön der Sonnenschein über dem Garten draußen am See, mit den blühenden Rosen ... und wie schön das Lied der Vögel in den schattigen Baumwipfeln und wie schön der blaue Himmel über dem allem und seine weißen Wolken ...

denn ich bin ja selber nur ein Stückchen Garten, Wald und See ... über dem die Sonne flimmert, über dem die Vögel singen, über dem die Wolken ziehn ...


Sie müßten es dann aber um sich haben wollen, wie man Kinder um sich hat ... die ganz still in einer Ecke sitzen und sich kaum rühren ...

Man kann nicht immer mit ihnen spielen ...

aber man weiß, daß sie aus ihrem Ofenwinkel herüber horchen, mit leuchtenden Augen, und mitdenken und mitfühlen bei allem, was man tut, voll neugieriger Heimlichkeit ... still und lieb und traulich ...

So müßten sie es um sich haben wollen!


Anne Seltmann 03.02.2010, 18.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich habe...



...soeben ein Gedicht bei pfeil0.gif Jokers eingereicht und nehme am Lyrikwettbewerb 2007 teil. Wer auch immer dort geschrieben hat, ich wünsche ihm/ihr und mir viel Erfolg!

Anne Seltmann 17.03.2007, 13.48 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Regenbogenbunt



Ich nahm die Farbe der Hoffnung
und nähte mir daraus ein Kleid
um für uns die Stadt anzumalen
in der Farbe der Liebe
Und das Blau des Himmels
baute ich als Liebesnest
Danach ließ ich uns ein Bad ein
in den Farben des Regenbogens-
Liebesfarbenrausch


~*~

© Anne Seltmann

 

Anne Seltmann 22.02.2007, 21.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________