Ausgewählter Beitrag

Schilderwald N° #29



N° #29






Gesehen in der Pfaffengasse (Heidelberg). Dort befinden sich unter anderem auch noch Hochwassermarken.

Die Eiswasserkatastrophe 1784 brachte die schlimmste Überschwemmung der Stadt. Der Pegel ging bis 10,50 Meter.

Er zerstörte den hölzernen Vorgängerbau der ehemaligen Brücke und das Wasser schoss bis in die Hauptstraße der Stadt. 

Viele Häuser in der Altstadt wurden zerstört und beschädigt. 


 

In der Geschichte der Menschheit waren Toiletten nicht vorhanden oder gar eine Seltenheit. 

Die Notdurft wurde entweder in Nachttöpfen, Jauchegruben oder in der freien Natur verrichtet. 

Und wohl auch in Gassen, wie sich anhand des Schildes lesen lässt. 

Man/frau konnte aber auch so um 1830 eine Abtritt Anbieterin benutzen, die einen langen Mantel anhatte, 

um die Leute vor neugierigen Blicken zu schützen, während des "Geschäftes"

Sie hatte Holzeimer an einem Tragjoch, Blätter, Moos oder etwas Heu unter dem Mantel dabei, damit man sich entleeren und reinigen konnte.




Wie gut wir es doch haben, wird einem erst nach dieser Information klar. 








Artis...










Anne Seltmann 17.02.2021, 01.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Arti

Das ist ja ein tolles Schild. Darüber kann man heute eigentlich nur schmunzeln ... obwohl es auch heute noch Gelegenheiten gibt, wie z.B. an Karneval, da sollte man die Leute gerne mal öffentlich an den Pranger stellen. :sarcastic:
Früher war dieses verhalten wohl gang und gäbe, alle machten es aber wohl selten vor der eigenen Haustüre :))
Nur gut, dass wir heute im Normalfall diese Probleme nicht mehr haben.
Ich freue mich sehr über deine ganz besondere Entdeckung und bedanke mich recht herzlich dafür.

Sei lieb gegrüßt von
Arti :moin1:

vom 25.02.2021, 18.11
3. von Karin Lissi Obendorfer

Ein Schild liebe Anne,
das zum Schmunzeln anregt, aber auch zum Nachdenken, was
viele Menschen tun sollten. Einige davon gehörten wirklich an
den Pranger gestellt, denn sie sind unzumutbar indem wo und
wie sie ihren Unrat freien Lauf lassen...
Ein außergeöhnliches Schild hast Du wieder entdeckt.
Liebe Grüße zu Dir, Kairn Lissi

vom 17.02.2021, 09.45
2. von Kaeferchen

Das geht ja nun auch gar nicht - nicht früher und erst recht nicht heute.
Schließlich muss alles seinen Ordnung haben , sonst ersticken wir noch im eigenen Dreck. Toiletten wurden ja nicht aus Spaß und Dollerei erfunden.

lg gabi

vom 17.02.2021, 09.17
1. von Nova

Öhm...allerdings. Das mag man sich nicht vorstellen. Wobei das Schild selbst ist ja witzig um im ersten Moment muss man grinsen...aber so zu grinsen ist es wirklich nicht. Muss echt schlimm gewesen sein damals, wobei doch die Kanalisation und alles darum schon so früh von den Römern weiterentwickelt und genutzt wurde. Wie gut wir es haben kann ich z.B. schon nachempfinden wenn ich an das Häusle im Garten bei meiner Omi denke.

Schlimm dann heute noch wenn männliche Wesen meinen auch überall hinpieseln zu müssen...das mag ich überhaupt nicht und finde es nur gerecht wenn es dafür Strafen gibt.

Liebe Grüssle

Nova

vom 17.02.2021, 07.53
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________