Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Maritimer Mittwoch

Maritimer Mittwoch N° #37



 N° #37


Kalifornien/ Schönberg



Im Alten Ägypten wurde der Kiebitz als Synonym sowohl für den Namen des Volkes der Rechit als auch für die Kennzeichnung als unterwürfige Klasse verwendet. Im 18. Jahrhundert waren Kiebitzeier eine Delikatesse an herrschaftlichen Tafeln, so verlangte beispielsweise Kurfürst Friedrich August II. von Sachsen im März 1736 die Lieferung von guten und frischen Kiebitzeiern. Auch Reichskanzler Otto von Bismarck bekam jedes Jahr zu seinem Geburtstag am 1. April jeweils 101 Kiebitzeier von einer Stammtischrunde aus der Stadt Jever. Bismarck bedankte sich 1883 bei den Getreuen von Jever mit einem eiförmigen Pokal, dessen Deckel ein Kiebitz Kopf ziert.

 

In Deutschland wird das Kiebitzeier suchen schon lange nicht mehr praktiziert. In der gesamten Europäischen Union ist das Sammeln von Kiebitzeiern verboten. In den Niederlanden durften in der Provinz Friesland noch bis 2006 Kiebitzeier gesucht und verspeist werden. Es ist dort noch immer ein Volkssport, das erste Kiebitzei des Jahres zu finden und der Königin zu übergeben. Dazu gehen hunderte von Menschen jedes Jahr auf die Wiesen und Weiden. Derjenige, der das erste Ei findet, wird wie ein Volksheld gefeiert. Heute nur noch zum Suchen, früher auch zum Sammeln von Kiebitzeiern, benötigt man dort eine Lizenz, mit welcher man sich gleichzeitig zum Schutz von Wiesenvögeln verpflichtet. Alle Eiersucher gehen auf die Wiesen, um Nester zu markieren, so dass die Landwirte darum herumfahren können, oder stellen Schutzvorrichtungen über die Nester, so dass sie vom Weidevieh nicht zertrampelt werden können. Ähnliche Programme werden auch in Nordwest-Deutschland (Cloppenburg, Ostfriesland, Dümmer, Bremen) durchgeführt, um so zumindest die Landwirtschaft als Verlustursache für die Gelege auszuschließen.

 

Der charakteristische Ruf des Kiebitzes wurde in Schlesien als "Komm mit!" gedeutet, so dass er als Totenvogel bezeichnet wurde.


[Quelle: Wikipedia]








Angelas...


Anne Seltmann 18.04.2018, 18.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #36



  N° #36










Angelas...


Anne Seltmann 11.04.2018, 17.23 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #35




 N° #35







Frischer Fisch direkt vom Kutter...jaaaaa, so muss das sein!

Hier in Kiel fahren Fischer, die sogenannte Küstenfischerei betreiben, in Richtung Bülk, um die am Vorabend ausgelegten Netze einzuholen.

Wenn alle Netze eingeholt sind, machen sie sich wieder auf den Weg in den Hafen, um gleich verkaufsfertige Fische anzubieten.

Zwischen 8 und 9 Uhr beginnt der Verkauf an Kunden und Stammkunden, aber auch die örtlichen Restaurants nehmen einen Teil der gefangenen Fische ab.










Angelas...


Anne Seltmann 04.04.2018, 07.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #34



  N° #34





Der Leuchtturm in Eckernförde.
Erbaut 1981, ersetze er den alten Leuchtturm, der aus Traditionsgründen erhalten blieb. Der alte Leuchtturm wurde, um Verwechslungen vorzubeugen, blau-gelb gestrichen. Eckernförde liegt an der Ostsee am Ende der Eckernförder Bucht, auf halbem Weg von Kiel nach Schleswig. Der Ort liegt teilweise in Schwansen und teilweise im Dänischen Wohld. Eckernförde ist eine Stadt die einen sofort mit Charme und Flair in Beschlag nimmt! Die Altstadt mit ihren romantischen Gassen, lädt zum Shoppen, Kaffeetrinken oder einfach nur zum Flanieren ein. Wir sind gerne dort und es ist ein Muss, unseren Besuchern (Familie, Freunde und Co), dieses kleine Städtchen immer wieder zu zeigen.

 









Anne Seltmann 28.03.2018, 12.39 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #33


  N° #33





Während ich auf obigem Bild die Ordnung mag (das sieht man ja oft auf Schiffen vorne am Bug)
mag ich aber auf unterem Bild das absolute Chaos! Ich gehe gerne durch Häfen und suche mir ganz bewußt solche Motive aus.







Nichts kann existieren ohne Ordnung.
Nicht kann entstehen ohne Chaos.

~*~

Albert Einstein








Anne Seltmann 14.03.2018, 17.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #32


  N° #32






Ein Foto von 2009, als wir auf Usedom waren. Da machten wir einen Abstecher nach Greisfwald. Ich erinnere noch genau, wie heftig es da geschneit hatte. Das Jahr hatte sowieso einen nicht aufhörenwollenden Winter, mit einem Kälterekord in einigen Bundesländern von -30 °C. In Berlin froren S-Bahn Türen zu und in Mailand war der Flughafen gesperrt.






Angelas...


Anne Seltmann 07.03.2018, 06.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #31


 
N° #31







Kaiser Friedrich Barbarossa stellte den Hamburgern am 7. Mai 1189 einen Freibrief aus, der Schiffen auf der Elbe bis an die Nordsee Zollfreiheit gewährte. Dieses Datum gilt nun als Geburtsstunde des Hamburger Hafens, der sich zum 829. Mal jährt. Es ist das größte Hafenfest der Welt, mit vielen Attraktionen und diversen Highlights.

 






Wie immer freue ich mich auf  die spektakulären Kreuzfahrtschiffe, Marine- und Einsatzschiffe sowie Großsegler, die jedes Jahr zum HAFENGEBURTSTAG HAMBURG erwartet werden. Eines für mich der schönsten Großsegler ist die Kruzenshtern. Sie ist eine russische Viermastbark und als einziger der berühmten Flying P-Liner noch heute im Einsatz auf See.








Angelas...


Anne Seltmann 21.02.2018, 09.18 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #30



 N° #30




Das Steuerrrad der Gorch Fock
Die Gorch Fock ist Segelschulschiff der Deutschen Marine.
Offizier- und Unteroffizieranwärter erhalten hier einen wichtigen Teil
ihrer praktischen und theoretischen Ausbildung.





Angelas...


Anne Seltmann 14.02.2018, 07.54 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #29




 N° #29




Anne Seltmann 31.01.2018, 10.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #28



N° #28


Die Schauende



...aufgestellt am Großen Eutiner See

Karlheinz Goedtke wurde am 15. April 1915 in Kattowitz/Oberschlesien geboren und wuchs in Breslau auf. 1931–1936 studierte er an der Werkkunstschule in Stettin bei Kurt Schwerdtfeger. 1938–1940 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Seit 1945 arbeitete er als freier Künstler in Ratzeburg. Sein erster öffentlicher und durchaus bekannter Auftrag war 1950 die Plastik des Till Eulenspiegel für die Stadt Mölln. Ein Jahr später zog er auch in diese Stadt. In Schleswig-Holstein finden sich viele seiner über 200 Großplastiken, aber auch in anderen Bundesgebieten und im Ausland ist er vertreten.

 



Angelas...


Anne Seltmann 24.01.2018, 09.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2018
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Black & White - powered by CZOCZO.de



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de









Mehr Worthupferl? Klick!
Mehr Worthupferl? Klick!




Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3