Dumm, dümmer, am dümmsten


Die dümmsten Bauern habe die dicksten...?
Antwort:" Eier."

(in:"Wer wird Millionär, RTL")

*

Welche Partei wurde 1956 als verfassungswidrig verboten?
Antwort:" CSU"

(in:"Jeder gegen jeden Sat 1")





 

Anne Seltmann 30.07.2007, 17.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Internettes

Eine Welle der Solidarität...

erfährt im Moment Familie Löffler, die in ihrem Urlaub auf Usedom, wegen der Behinderung ihres Sohnes (27), der Ferienwohnung verwiesen wurde. Mehr dazu pfeil0.gif hier

Evas Ferienparadies in Heiligenhafen hat es sich nicht nehmen lassen, die Famile einzuladen, um dort kostenfrei ihren Urlaub zu machen. Auch die "Ruth und Alfred Weber Stiftung", lädt die Familie zu einem einwöchigen Urlaub in einem behindertengerechten Freizeitpark ins Sauerland ein.

Ist Integration für Behinderte in Deutschland immer noch ein Traum?

Anne Seltmann 29.07.2007, 18.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Ach herrjeeee...



morgen ist

 moon.gif 

dessen Wort ich nicht auszusprechen wage -
mitten in der Nacht von Sonntag auf Montag
.  

Der genaue Zeitpunkt des Vollmonds ist:
Montag, 30. Juli 2007, 02:47:42 Uhr
mitteleuropäische Zeit
 

Anne Seltmann 29.07.2007, 10.44| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Vollmond

Ich sag nur...




Wollsocken

im


J
uli




 

Anne Seltmann 29.07.2007, 09.27| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Ein Freund


Ein Leben ohne Freunde ist kein Leben, wie behaglich und gesichert es auch sein mag. Wenn ich Freunde sage, meine ich Freunde. Nicht irgendwer, nicht jeder kann dein Freund sein. Es muß jemand sein, der dir so nah ist wie deine Haut, jemand, der deinem Leben Farbe, Dramatik, Bedeutung verleiht. Irgend etwas jenseits der Liebe, das dennoch Liebe mit einschließt.

Henry Miller (1891-1980), amerik. Schriftsteller
 

Anne Seltmann 28.07.2007, 18.20| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Zitate

Parika mit Nudelfüllung

Zutaten für 4 Personen:

4 rote Paprikaschoten
100 g Bandnudeln
Salz, Pfeffer
etwas Butter
250 g Tomaten
1 Bund Lauchzwiebeln
2 Eier
4 Eßl. Sahne
150 g geraspelten Käse (Gouda)
1/² Bund Majoran
1 Tl. gekörnte Brühe


Zubereitung:

Paprikaschoten längs halbieren, putzen, waschen und ca. 5 Min. blanchieren. Kalt abschrecken, abtropfen lassen.
Tomaten waschen, würfeln.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. 1 Min.
blanchieren. Kalt abschrecken, abtropfen lassen.
Eier mit Sahne, Käse und Tomatenwürfel, Lauchzwiebeln, Salz, Pfeffer und gehacktem Majoran vermengen. Nudeln daruntermischen. Paprikahälften bergartig damit füllen. In eine hitzebeständige Form geben, knapp 1/8 L. Brühe dazugeben. Im Ofen bei 200 ° C 1/² Std. garen.



Rezept & Foto:
© Anne Seltmann






Anne Seltmann 28.07.2007, 15.04| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: KulinarischePerlen | Tags: Kulinarisches

Leise folgte ich ...

seinen Spuren, denn ich wollte unbemerkt bleiben.
Hatschiiiiiiiiiiiiiiiie, das hat wohl nicht ganz geklappt, er hat mich entdeckt



April Morning´s Huckleberry

Klingt nach edler Herkunft.
Dann schauen wir doch mal, was jener Kater von sich zu erzählen hat.



Klick






Anne Seltmann 28.07.2007, 14.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Die Flaschenpost

...die ich heute geschrieben habe, habe ich in die Weiten des Webozeans geworfen. Ich bin gespannt, wo sie strandet.

Diese nette Spielerei habe ich bei Nostalgia gefunden. Ja ja, ich weiß, ich bin verspielt



Bild © Luj & Menaze

Sende auch du eine Flaschenpost





Anne Seltmann 28.07.2007, 12.22| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Psssst...



SIE












hat


Burzeltag

und wir gratulieren auch hier
von ganzem Herzen
 



Alles Liebe und Gute

wünschen die Kieler Sprotten

<°I)))><
<°I)))><
 

Anne Seltmann 27.07.2007, 00.01| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Burzeltag

Ich habe ein....


verlängertes Wochenende *jubelkreischfreu*. Ganz spontan konnte ich morgen meine Überstunden abbummeln. Während ich das hier schreibe, lausche ich der irischen Musik, eine Seite die ich vor langer Zeit einmal entdeckt habe. Aber seht und hört selbst: Irischer Segenswunsch

Shayanna...viel Spaß damit

Anne Seltmann 26.07.2007, 16.26| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Musik

Meine Mädels...

im Ki-Ga haben für sich die Strickliesl entdeckt und befinden sich derzeit im Strickliesl-Fieber. Nicht so einfach 4-5 jährigen das beizubringen. Zur Zeit versuchen sich darin 5 Mädchen und ich muss schauen, dass die kleinen Hände das auch richtig bewerkstelligen. Aber es macht Spaß und es erinnert mich an meine Kindheit. Ich habe sie geliebt und bestrickt bis die Farbe abgeblättert ist. Wie sieht es mit euch aus? Hattet ihr auch eine und wenn ja, was habt ihr daraus alles gemacht?


Ich habe mir später, viel später aus den bunten dicken Strängen einen Teppich gestrickt. Das sah einfach toll aus. Eine ehemalige Freundin hat sich eine elektrische Strickliesl gekauft und Teppiche on mass gestrickt und diese auf Wochenmärkten verkauft. Damals gingen die Teppiche weg wie warme Semmeln.


Anne Seltmann 26.07.2007, 08.31| (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Die Liebe


Die Liebe
ist herrlich
Ich verliere
mich täglich,
halte mich
an ihr fest....
lasse auch los -
um jeden Tag
Gefühle neu
zu finden

~*~

© Anne Seltmann


 

Anne Seltmann 25.07.2007, 19.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: EigeneWortPerlen

Couch gefällig?

Nimm ruhig Platz



Willst du Probleme abladen, den kranken Geist befreien?
Hier wird dir garantiert geholfen
Diese Couch ist aber nur für diejenigen, die die
Symptome der DieterBohlenManie aufweisen




Anne Seltmann 25.07.2007, 17.37| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: LachPerlen

Sportiv


Luposine hat ein Sportstöckchen ausgehängt, die hat es von Renate – und da ich sportlich bin, ich bin immerhin mit sechs Fingersystem  fit augen51.gif,
habe ich es mitgenommen.

 

  • Schulsport
  • *räusper* Auch ich war die Klassenbeste
  • Bergwandern
  • Bitteschön, was sind Berge, wir haben hier nur Hügel
  • Radfahren - Biken
  • Gerne doch, aber nur wenn der Wind von hinten kommt
  • Reiten
  • …ich mag Pferde …
  • Schifahren
  • In jungen Jahren jedes Jahr. In Sölden/Ötztal war mein liebstes Skigebiet
  • Ballsport
  • Der Ball ist extra für mich erfunden worden. Am liebsten habe ich Volleyball oder auch Tennis gespielt
  • Windsurfen
  • Ich mag lieber Internet-Surfen
  • Segeln
  • Ja, aber nicht dümpeln, da wird mir ein wenig schlecht. (dümpeln: leichtes schaukeln)

So, wer mag sich jetzt auch einmal outen



Anne Seltmann 25.07.2007, 10.26| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Stöckchen

Mir ist gerade...

grottenschlecht:

Jetzt ist es amtlich
!!! Hundesuppe wird in Nordkorea als das "beste Gericht" für die heiße Jahreszeit empfohlen. Die Hundefleischsuppe beglückt die verschwitzten Arbeiter in den Traditionsrestaurants der Hauptstadt Pjöngjang. Die Suppe mit dem Namen "Boshintang" (wörtlich: "Gesundheitssuppe") oder "Dangogi" ("hervorragendes Fleisch") war von Staatsgründer Kim Il Sung, dem Vater des heutigen Staatschefs Kim Jong Il, in dem kommunistischen Staat populär gemacht worden.


Quelle : Yahoo

Anne Seltmann 22.07.2007, 14.01| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Internet

Wir tauchen...


heute unter und wer uns sucht,
der findet uns nachmittags pfeil0.gif hier

Anne Seltmann 22.07.2007, 13.02| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Musik



Musik ist eine Sprache, um das auszudrücken,
was nicht auszudrücken ist,
worüber man aber auch nicht schweigen kann.

powered by BlueLionWebdesign
 

Anne Seltmann 22.07.2007, 09.34| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: MusikalischePerlen | Tags: Musik

Ich liebe deine Welt

...von Niklas Mihr



Schon einmal berichtete ich pfeil0.gif hier von einer jungen Band und soeben fiel mir siedend heiß ein, dass ich vergass auch etwas über ein Musical zu erzählen, welches Niklas Mihr (Bandmitglied/Keyboard/Vocal) auf die Beine gestellt hat.

Recht früh schrieb er schon Musicals. Heute mittlerweile 20 jährig hat er in einer Projektarbeit, die für sein freiwilliges soziales Jahr Kultur (als Assistent der Theaterpädagogik beim Theater Kiel) erforderlich war, ein weiteres geschrieben.

"Ich liebe deine Welt" heißt das Stück und erzählt von zwei Jugendlichen aus gegensätzlichen Lebenswelten. Die 16-jährige Sara wächst auf dem Dorf in einer christlichen Kommune auf und führt ein friedvolles, aber auch stark reglementiertes Leben. Jan lebt in Berlin bei seiner Mutter und hat dort mehr Freiheit, als er vertragen kann. Als sich die beiden kennen lernen, fühlt sich jeder nicht nur vom anderen sondern auch von dessen sozialem Hintergrund angezogen.

Julia Küppers und Julian Schneider in der Hauptrolle zeigten Virtuosität und Leidenschaft in diesem nachdenklichem Musical. Die anderen Darsteller, die Niklas Mihr von unterschiedlichen Schulen für dieses Stück begeistern konnte, zeigten schauspielerische Talente, die unbedingt gefördert werden sollten.

Das Stück wurde mit einem akustischen Mix aus Folk, Country und Pop gespielt. Und selbstverständlich saß der Schöpfer an Keyboard & Gitarre






Anne Seltmann 20.07.2007, 22.32| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: MusikalischePerlen

Ein Lächeln


In der Traumstadt ist ein Lächeln stehn geblieben;

niemand weiß, wem es gehört.
Und ein Polizist hat es schon dreimal aufgeschrieben,
weil es den Verkehr, dort wo es stehn geblieben, stört.

Und das Lächeln weiß auch nicht, wem es gegolten;
immer müder lächelnd steht es da,
kaum beachtet, und gescholten
und geschubst und weggedrängt, wenn ja.

Langsam schleicht es sich von hinnen;
doch auf einmal wird es licht verklärt
und dann geht es ganz nach innen -
und du weißt, wem es gegolten und gehört.



Peter Paul Althaus


 

Anne Seltmann 20.07.2007, 07.43| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Wortperlen

Alt ist man...


wenn man mehr Freude hat
an der Vergangenheit
als an der Zukunft



© John Knittl

Anne Seltmann 20.07.2007, 07.35| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Zitate

Wobsy...

alter Haudegen, du kannst vielleicht Fragen stellen



Niemand kann ein Sommerloch haben, da ist doch nix drin. Wenn ich da wenigstens Honig finden würde, ja das kannst du glauben, dann besäße ich alle. Aber ich habe mal eines gefunden. Ich bin mit meiner Menschin mal auf Reisen gegangen, ganz hoch oben in die Berge. Menno war das anstrengend. Ich habe ja nur kurze Beine, da macht das Wandern ganz schön schlapp. Oben angekommen habe ich mich erst einmal auf eine Bergwiese gelegt und in den Himmel geschaut. War das schööööööööön. Du und mit einem mal hatte ich es entdeckt. Aber bis heute warte ich noch auf eine Antwort meiner Menschin, die mir erklären sollte, was denn ein Sommerloch ist. Ich sollte sie mal wieder mit Fragen bombadieren, vielleicht weiß sie es ja jetzt

Schau mal, pfeil0.gif hier ist mein Sommerloch


Liebe Grüße
dein Freund Stoffel



Anne Seltmann 19.07.2007, 16.46| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Stoffel

Drei Häuserreihen...

...sechs Eingänge 42 Parteien und nur eine Mitteilung, (aber nicht in unserem Haus) dass die Fernwärmestation die Leitungen überprüft, da irgendwo ein Rohrbruch ist. So weit so gut.


Drei Tage kaltes Wasser. Das stört nur gering, da sommerliche Temperaturen herschen. Der Vermieter verspricht so schnell wie möglich in Erfahrung zu bringen, woran das liegen mag und der Hausmeister geht nicht ans Telefon. Der AB funktioniert ebenfalls nicht... verdammich noch mal ich bekomme Kopfschmerzen, wenn ich meine Haare noch länger kalt waschen soll.
*Klingeling* Der Hausmeister steht mit einem mal vor der Haustür und macht mich darauf aufmerksam, dass gegenüber doch eine Mitteilung sei und er nicht überall sein kann, immerhin hätten schon tausende von Leuten bei ihm angerufen und ja irgendwo sei ein Rohrbruch...
Bitte wie? Ich soll also immer, wenn irgend etwas sei, zu den anderen Häusern laufen um nachzulesen, welche Mitteilung dort steht? Kann es sein, dass ich dann vielleicht zu lesen bekomme, dass eine Wohnung frei ,  eine Katze entlaufen, oder ein Bürotisch zu verkaufen ist?

Lieber Hausmeister, ich habe mich bisher nie beschwert, aber jetzt sage ich mal:" Ich/wir bezahlen dich dafür, dass du deinen Job machst und dazu gehört auch, dass du Mitteilungen an jeden Hauseingang auszuhängen hast!"


Anne Seltmann 18.07.2007, 11.19| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Apropo Glück



Glück ist kein Geschenk der Götter - es ist die Frucht einer inneren Einstellung.



 Erich Fromm (1900 - 1980), Psychoanalytiker

Anne Seltmann 18.07.2007, 10.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Wortperlen

Summertime

Endlich Sommer! Endlich

schwitzen! Damit wir nachts

zumindest gut schlafen, rät uns die

Verbraucherzentrale Rheinland-

Pfalz, ausschließlich nachts zu lüf-

ten – aber nur in der zweiten

Nachthälfte bis zum frühen Mor-

gen. An diesen Tipp haben wir uns

gehalten. Um 3.15 Uhr klingelte

der Wecker. Wir waren erst ganz

verstört, wie schnell die Nacht vor-

bei war. Dann fiel uns ein, dass es

ja nur die erste Hälfte war und wir

lüften müssen. Also haben wir alle

Türen und Fenster aufgerissen.

Leider ist dabei ein Blumentopf

runtergefallen, und wir mussten

die Bescherung beseitigen. Am

Küchenfenster haben wir dann

Frau S. aus dem ersten Stock gese-

hen. Sie uns auch. Nach dem Aus-

tausch einiger Höflichkeiten und

einer Diskussion über den richti-

gen Lüftungszeitpunkt sind wir

wieder zurück ins Bett. Haben uns

trotz des lauen Lüftchens bis zum

frühen Morgen schlaflos im Bett

gewälzt. Ein blöder Tipp! 

 

 

Via Mail: rp-online © mso

Anne Seltmann 18.07.2007, 09.14| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Internettes

8-er Stock

Hier die Regeln

- Jeder Spieler, jede Spielerin beschreibt acht Dinge von sich.

- Wer das Stöckchen zugeworfen aufgesammelt hat, schreibt das alles in seinen Blog hinein, mitsamt den Regeln.

- Nun überlegt man sich, an welche acht Personen resp. Blogs man das Stöckchen weiter reicht.

- Schlussendlich schreibt man bei den Betreffenden einen entsprechenden Beitrag/Kommentar in den Blog.

Da das sowieso schon überall gemacht wurde, erspare ich mir die beiden letzten Regeln

Hier also die 8 Dinge

  1. Ich liebe die Musik. Nicht umsonst können wir eine beachtliche Sammlung von CD`s , Tonbändern, aber auch noch gut erhaltenen Schallplatten aufweisen. Das Einzige was nicht in meine Wohnung kommt, ist Heavy Metall und Modern Jazz, da graust es mir


  2. Ich koche leidenschaftlich gern ... gut!! Deshalb kurbelt es auch sofort meine Phantasie an, wenn ich die Starköche im TV sehe.


  3. Ich kann super gut handwerkern. Ich erinnere noch, als ich 17 jährig das Alleinleben ausprobierte und ich das erste mal ein Stecker eines Kabels reparierte, welches mir problemlos gelang. Auch die Bohrmaschine und auch der Quast zum Tapezieren waren kein Hindernis. Ich habe viel von meinem Vater abgeguckt und wenn ich etwas sehe, kann ich es zumeist dann selbst auch ausführen


  4. Ich habe jahrelang keine blühenden Blumen in meiner Wohnung oder auf dem Balkon gehabt. Erst seit zwei Jahren teste ich mich darin und...so langsam halten die Dinger auch bei mir


  5. Ich wüßte gerne mehr über die Herkunft meiner Talente. Ich singe, musiziere, male, dichte, fotografiere gut usw. Leider kenne ich meine ursprüngliche Familie nicht und niemand kann mir sagen, von wem ich was vererbt bekam


  6. Ich lese leidenschaftlich gerne und...es wird KEIN Buch weggeschmissen, ich leide förmlich, wenn ich höre, wie Menschen ihre Bücher einfach entsorgen. Ich sollte mir dennoch etwas einfallen lassen, denn immerhin kann ich mir die Wohnung nicht damit zustellen und der Dachboden hat auch keine so große Kapazität mehr


  7. Ich finde Baumärkte toll. Ich könnte stundenlang darin lustwandeln. Dort habe ich mir schon so manche Idee abgeholt für mein Heim


  8. Ich bin eine Sammlerin, na wer ist das nicht. Ich schmeiße z.B. grundsätzlich keine Armbanduhr weg, die den Geist aufgegeben hat. Da gibt es doch die wunderschönen kleinen Schaukästen von I*K*E*A, die machen sich hübsch darin und dekorieren meine Regale

Anne Seltmann 17.07.2007, 20.34| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Stöckchen

Ferienzeit in Schleswig-Holstein



Das schönste an den Ferien ist,
dass ich früh immer spät aufstehen darf.



von unbekannt
 

Anne Seltmann 16.07.2007, 15.46| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kinderperlen | Tags: Internettes

Bunt...

und erfrischend das heutige Mittagessen, welches wir im Lutterbeker bekamen. Wir haben heute erst uns das 10 jährige Jubiläum munden lassen. Ich hatte Putenbrustfilet auf Erbsenschoten an Reis mit einer Ingwer-Orangensauße. Einen kleinen Auschnitt habe ich für den aktuellen Header verwendet. Ein leichtes Mahl, wenn man bedenkt, welche Temperaturen derzeit hier herschen.
Bunt war auch die diesjährige Schmetterlings -Show im Kieler Botanischen Garten, die wir im Anschluß besuchten. Aber von Erfrischung konnte man hier nicht mehr sprechen. Unter subtropischen Bedingungen hielten wir es gerade einmal 15 Minuten aus. Erfrischend war die anschließende Dusche



Anne Seltmann 15.07.2007, 20.16| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Es war heiß...

viel zu heiß gestern. Shayanna, Hans-Georg und ich hatten uns für das Treffen im Hamburger Zoo angemeldet, welches Inge HH organisiert hatte. Leider mußte Hans-Georg kurzfristig absagen. Schade!
Die Hitze und die Menschtraube vor dem Tierpark erschlugen uns förmlich. Die Vorstellung, dass die Tiere sowieso irgendwo ein schattiges Plätzchen suchen und somit keine guten Fotos gemacht werden können, die Vorstellung durch das staubige trockene Gelände des Tierparks zu schlendern um selbst kaum ein schattiges Plätzchen abzubekommen ob der Masse Mensch, ließ uns  zu der Entscheidung kommen, unser eigenes Programm zu gestalten.  
Und das war eine gute Entscheidung. Dort wo wir ein Plätzchen fanden war es schattig, gemütlich und es wehte immer eine schöne kühle Brise.
Dieses Treffen mit Shayanna hat einen hohen Wiederholungsbedarf. Schön zu wissen, dass sie nicht am Ende der Welt wohnt.


(An dieser Stelle sei uns verziehen, dass wir bei Inge aus HH nicht abgesagt haben)

Anne Seltmann 15.07.2007, 10.12| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Heissa...

...das macht Spaß
ein Sommerfest ganz nass
Unterm Regenschirm wird gegrillt
in Pfützen dann gespielt...


Na das kann ja lustig werden, wenn ich mir so den Himmel anschaue. Unser diesjähriges Sommerfest wird wohl ins Wasser fallen. Nicht gerade schön, denn mit diesem Fest entlassen wir unsere KiGa-Vorschulkinder aus dem Elementarbereich. Wollen wir hoffen, dass es nicht ganz so doll wird und wir einigermassen das Fest über die Bühne bekommen



Anne Seltmann 13.07.2007, 06.17| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Ein Mann...

in einem Heißluftballon hat sich verirrt. Er geht tiefer und sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft: Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen und ich weiß nicht wo ich bin. Die Frau am Boden antwortet: "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10m Höhe über Grund. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge.Sie müssen Ingenieurin sein sagt der Ballonfahrer. Die Frau antwortete Bin ich, woher wussten sie das? Der Ballonfahrer sagte:" Nun,alles was sie mir sagten ist technisch korrekt , aber ich habe keine Ahnung, was ich mit ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert.Die Frau antwortet: Sie müssen im Management tätig sein. "Ja, aber woher wussten sie das?Darauf meinte die Frau, "Nun, sie wissen weder wo sie sind noch wohin sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben wie sie es ein- halten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!

Anne Seltmann 11.07.2007, 19.52| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Internettes

Gutes Benehmen...

will eben gelernt sein!


Spucken, Drängeln, Fluchen
Die Organisatoren der Olympischen Spiele 2008 verlieren im Kampf gegen schlechtes Benehmen der Pekinger Bürger langsam ihre Zuversicht. Alle Maßnahmen, den Bewohnern Benehmen beizubringen, griffen bisher nicht, heißt es. China befürchtet: „Es wird die allerschwierigste Aufgabe, den Ablauf auf anständigem Niveau zu garantieren.“ Dabei ist die Lösung so einfach, liebe Chinesen: Veranstaltet im Rahmenprogramm einfach ein olympisches Dschungelcamp mit Daniel Küblböck und Werner Böhm. Schmeißt eine Olympia-Party mit Britney Spears und Paris Hilton als Ehrengästen zu Live-Musik von Dieter Bohlen. Und wenn alles nichts hilft: Ladet Ernst August von Hannover zum Tee ein – mit dem nächsten WC 200 Meter entfernt. Ihr könnt sicher sein: Das Benehmen eurer Landsleute wird im „olympischen Vergleich“ medaillenverdächtig

via Mail: rp-online © peco

Anne Seltmann 11.07.2007, 10.24| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Internet

10 Jahre

10
wunderbare Jahre
schenkten wir uns bis zum heutigen Tag
Dafür möchte ich dir heute DANKE sagen. Danke für deine Liebe,
für dein Vertrauen, für deine Zärtlichkeit, für deine Nachsicht und Geduld mit mir.

In Liebe


 

sheepcafe

Anne Seltmann 11.07.2007, 08.27| (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Liebe

Gegen Verwahrlosung von Kindern

Von der Leyen richtet "Nationales Zentrum
Frühe Hilfen" ein

 

"Misshandlungen und Vernachlässigung von Kindern bis zu drei Jahren sollen künftig früher erkannt und bekämpft werden."


Wer kümmert sich bitteschön um die Kinder ab 3 Jahre?

 

Mögen doch bitte das Familienministerium, das Jugendamt, die Familienhilfen, die Ärzte etc. demzufolge auch nicht weiter schlafen oder gar von Überforderung sprechen...


Es wird verdammt noch mal (immer noch) einfach zu wenig getan!!!

 

Anne Seltmann 10.07.2007, 20.20| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Edith Piaf



Für mich ist das Singen eine Flucht, es geht in eine andere Welt, ich stehe nicht mehr auf dem Boden.

Edith Piaf



______________________


Habt ihr auch solche Fluchtmomente?
Für mich ist es die Musik, in die ich manchmal flüchten kann.
Nicht weil es mir schlecht geht oder dass ich gar traurig bin.
Musik hilft mir, mich
direkt aus dem Alltag herauszukatapultieren.
Musik ist Entspannung, ist Kraftschöpfungsfaktor.




Rechts kannst du Edith Piaf hören, wenn du auf ihr Bild klickst
 
 

Anne Seltmann 09.07.2007, 22.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Musik

Ich möchte


Ich möchte fliegen
wie die Möwen im Wind
Dort wo die blauen
Wolken sind

*
Ich möchte
sonnengelbe Burgen bauen
Meinem inneren
Kind vertrauen

*
Ich möchte
gelbrote Bilder malen
wenn die Blätter im Herbst
zu Boden fallen

*
Ich möchte wandern
in unberührtem Schnee
Wieder hoffen
auf den ersten Klee


~*~



© Anne Seltmann
2 0 0 3


aus meinem Buch
"Wortperlen"
ISBN 3-937930-92-2 Pick It!
Engelsdorfer Verlag

 

Anne Seltmann 08.07.2007, 07.32| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: EigeneWortPerlen | Tags: Wort Worte Wortperlen Perlen

Ein ganzes Leben lang

Ein ganzes Leben lang
hab ich gesucht nach dir
Nach deinen Worten
nach deinem Lachen
und nach all den Dingen
die wir gemeinsam machen
*
Nach deiner Liebe
nach deiner Wärme
denn ich trage so gerne
den Stolz der mich dabei erfüllt
und die Wärme die mich umhüllt
*
Und egal wie es auch enden mag
danke ich dem Himmel für diesen Tag
an dem alles gebann
denn er hat mich verändert
für ein ganzes Leben lang


~*~

© Anne Seltmann
1 9 9 7


aus meinem Buch
"Wortperlen"
ISBN 3-937930-92-2 Pick It!
Engelsdorfer Verlag


Anne Seltmann 07.07.2007, 19.56| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: EigeneWortPerlen

Körperworkshop

In den 70-ziger Jahren befassten sich zwei amerikanische Wissenschaftler, Dr. John Grinder und Dr. Richard Bandler, mit der Frage, worin das Geheimnis besonders erfolgreicher Therapeuten besteht. Sie richteten ihre Aufmerksamkeit auf die damals bekanntesten Therapeuten in den USA: Fritz Perls (Begründer der Gestalttherapie), Milton Erickson (Entwickler der therapeutischen Hypnose) und Virginia Satir (Begründerin der Familientherapie). Dabei beobachteten sie bis ins Detail wie diese sich verhielten, wie sie sich bewegten, wie sie kommunizierten, wie ihr Denken aussah, was ihre Werte waren. Somit wurde auch der inneren Vorstellungswelt, der Einstellungen und Wahrnehmungen der 3 Therapeuten Beachtung geschenkt. Bandler und Grinder entdeckten dabei spezifische Kommunikationsmuster und grundlegende Strukturen, die sie herausfilterten und auf das Wesentlichste konzentrierten, um daraus die NLP - Methode zu entwickeln. Dadurch ist es erstmals möglich geworden, anderen Menschen Fähigkeiten zu vermitteln, die vorher als Genie, Talent oder Intuition bezeichnet und so als unerreichbar angesehen wurden. N- euro: steht für das Nervensystem und mit ihm für unsere 5 Sinne (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen). L-inguistisch: steht für unsere verbale und nonverbale Sprache, an der erkannt werden kann, in welchem Sinneskanal wir uns befinden und wie wir uns orientieren. Worte sind Brücken, die unsere innere Welt mit dem Außen verbinden. Damit wird Sprache zum individuellen Ausdruck unserer subjektiven Wahrnehmung. P-rosessarbeit: betrifft die Entwicklung individueller Verhaltensweisen, Muster und Einstellungen, die zu 90 % unbewusst und zu 10 % bewusst in uns lebendig sind. Drei zusammenwirkende Wahrnehmungsbereiche sind in der zwischenmenschlichen Kommunikation von Bedeutung: » Das, was ein Mensch sagt und tut, also sein Verhalten » Das, was und wie ein Mensch denkt, also die innere Verarbeitung von Erfahrungen in Bildern, innerem Dialog und Empfindungen. » Das, was ein Mensch glaubt, also seine inneren Werte, Glaubensmuster und seine Identifikation. Jeder Mensch hat also seinen ganz individuellen Stil, die Welt wahrzunehmen, auf sie zu reagieren und aus seiner Erfahrung zu lernen. Je nachdem, wie wir unsere Umwelt und uns selbst wahrnehmen, wie wir denken und fühlen, wie wir etwas bewerten, kann eine Situation als gut und angenehm oder zu einem anderen Zeitpunkt als schwierig und belastend empfunden werden. NLP untersucht, wie unsere Gedanken, Gefühle, Handlungen und Wahrnehmungsfilter zusammenwirken und hilft uns damit, uns selbst und unser Gegenüber zu verstehen. Dadurch wird es möglich, die Kommunikation mit anderen so zu gestalten, wie wir es gerne hätten. Ziel der Methoden im NLP ist die Aktivierung aller Sinne des Menschen und die Erweiterung seiner Erfahrungen und Gedanken , so dass er für sein Leben gute, neue Wahlmöglichkeiten entdeckt, seine Kraft und Intuition wieder findet und sich seiner eigenen Ressourcen bewusst wird.

Textquelle: Hier




Hier möchte ich euch eine Webseite wärmstens empfehlen, dort kannst du noch mehr über die Arbeit mit NLP erfahren und dem NLP-Master Robert Schilling.

Robert Schilling ist Mentaltrainer und Prozessberater im Bereich Gesundheit für Teams und Einzelberatung
Methode: NLP u. Hypnose


Anne Seltmann 07.07.2007, 13.09| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Seele

Mahlzeit

Lammkarree in Kräuterkruste und Bohnen

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 Scheiben Toast
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4-5 Stiele Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 El. Olivenöl
  • Salz und Pffer
  • 2 Lammkarrees a ca. 500 g
  • 2 Zwiebeln
  • 800 g Kartoffeln
  • 500 g grüne Bohnen
  • 4 El. Mandeln
  • 1/8 L Rotwein
  • 1 gestr. El. Speisestärke
  • 1/8 L Milch
Zubereitung:

Toast entrinden und zerbröseln. Kräuter waschen. Nadeln bzw. Blätter abzupfen und hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Mit 3 El. Öl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Von Fleisch evtl. vorhandenes Fett und Sehnen entfernen. Fleisch abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Mit den Knochen nach unten in einen Bräter legen. Kräutermasse auf dem Fleisch gut andrücken. Zwieblen schälen, würfeln und um das Fleisch verteilen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 225° C, Gas: Stufe 4) ca 30 Min. braten
Kartoffeln schälen, waschen und etwas kleiner schneiden. Zugedeckt in Salzwasser ca. 20 Min. kochen. Bohnen waschen und putzen. Zugedeckt in kochendem Salzwasser ca. 10 Min. garen. Abgießen und kalt abschrecken. Mandeln hacken. Lamm herausnehmen, in Alufolie wickeln. Im ausgeschalteten , geöffneten Ofen ruhen lassen. Bratensatz mit Wein und 200 ml Waser ablöschen. Aufkochen, 2-3 Min. köcheln. Durch ein Sieb gießen. Stärke und 2 El Wasser verrühren, in die Soße rühren und 2-3 Min. köcheln. Salzen und peffern. Zugedeckt warm halten. Mandeln in 1 El. heißm Öl anrösten. Bohnen kurz mit erhitzen und pfeffern. Fleisch aufschneiden. Mit Bohnen, Kartoffelpürree und Soße anrichten


Guten Appetit!

Anne Seltmann 07.07.2007, 07.25| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: KulinarischePerlen | Tags: Kulinarisches

Ballet Teatro Espanol





Manchmal hat man/frau wirklich Glück, so wie der beste Ehemann von allen. Er hat zwei Karten gewonnen für das Ballett "Bolero" das vom 14.08 - 26.08.2007 in der Hamburgischen Staatsoper gespielt wird. Maurice Ravels Meisterwerk BOLERO in der Inszenierung des legendären Rafael Aguilar, der uns auf eine Reise durch die Geschichte der Flamenco Kultur Andalusiens mitnimmt.

Freu freu freu...megafreu

Anne Seltmann 06.07.2007, 23.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Was für ein Glück

Der Glücksforscher Bruno S.

Frey hat herausgefunden,

dass materielle Güter völlig überschätzt

werden fürs Glücklichsein.

„Kauft man ein Haus, gewöhnt

man sich recht schnell dran – gerade

wenn ringsum ähnliche Häuser

stehen“, sagt er. Ehrlich gesagt,

exakt diesen Gedanken hatten wir

letztens, als wir vor unserer

50-Zimmer-Villa am Starnberger

See standen, alle die anderen

50-Zimmer-Villen drumherum sahen

und zu unserem Butler sagten:

„John, alter Junge, so eine 50-Zimmer-

Villa ist doch recht eintönig

und macht nicht recht glücklich,

so wie Geld generell nicht recht

glücklich macht.“

John hat das auch gleich eingesehen

und kaum protestiert, als

wir ihm das Gehalt halbiert haben.

Wir sind dann in eine bescheidene

30-Zimmer-Villa am Genfersee

umgezogen. Nur den Jaguar haben

wir behalten – man gönnt sich ja

sonst nichts. Gut, dass es Glücksforscher

gibt.



via Mail: rp-online © vo

Anne Seltmann 06.07.2007, 09.37| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Internettes

Mittagschläfchen gefällig?

Das Bezirksamt Charlottenburg-

Wilmersdorf will als erstes

Berliner Rathaus Ruheräume

mit Schlafliegen für seine Bediensteten

einrichten – mit Rollos

und Vorhängen zwischen den Liegen.

Die entspannte Atmosphäre

ist extrem wichtig, weil so ein Mittagsschlaf

verdammt harte Arbeit

ist. Glauben Sie nicht? Dann versuchen

Sie mal, auf Kommando

zwischen zwölf und eins müde zu

sein. Da müssen Sie vorher schon

ausgiebig trainiert haben – am

besten täglich zwischen acht und

zwölf. Dann müssen Sie Ihrem

Chef nur noch klarmachen, dass

sich Morgenarbeit für Sie eh nicht

lohnt, weil sie ihren Leistungshöhepunkt

ohnehin erst nach der

Mittagspause erreichen. Und dass

Sie dafür aber beim Freiräumen

der Schlafliegen, beim Abmontieren

der Rollos und beim Aufziehen

der Vorgänge so schnell sind, dass

höchstens noch eine Stunde von

der täglichen Rest-Arbeitszeit verloren

geht.


via Mail: rp-online

© gw

Anne Seltmann 06.07.2007, 08.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Darf man öffentlich fluchen?

Doch man/frau darf. Und nu sach ich *scheeeeeeeeeeeeei**e. Öhm ich meinte doch Scheibenkleister :-))

Kinners, wenn ihr auf dem Internet Explorer schaut, ist alles verrutscht. Ich habe gesucht und gesucht, ich find nix was das Probs sein könnte. Ich will mir jetzt kein Wolf suchen, ich bin müde...erschossen...K.O. Also schaut bitte mit FireFox, zumindest solange bis ich ausgeschlafen bin *grummel*

Anne Seltmann 05.07.2007, 17.51| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: grummel

Tu dir Gutes...


dachte ich mir, als ich pfeil0.gifdiesen Schmuck sah.
Schwups hatte ich mich angemeldet und eine Bestellung aufgegeben. Also, wer im November nicht weiß, was er mir zu meinem Burzeltag schenken könnte, der schaue sich dort einmal um. Bitte alles nur in Silber, oder Glas oder Steinchen...die edlen...groehll.gif Da dies natürlich eine leicht kostspielige Angelegenheit ist, habe ich mir erst drei Elemente zu einem Armband bestellt. Einen Monatsstein, der für den November steht, mein Namens-Anfangsbuchstaben und ein Zwischenelement. Jetzt braucht sich der beste Ehemann von allen auch nicht mehr den Kopf zu zermartern, was er mir den schenken könnte. Hach was lieb ich diesen Schmuck

Anne Seltmann 05.07.2007, 16.37| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Seelenfutter

Weisheiten



Ich kann die Achtung aller Menschen entbehren,
nur meine eigene nicht.



Otto von Bismark
1815-1898

Anne Seltmann 04.07.2007, 20.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Zitate

Wußtest du...


dass
im Deutschen die Verben auf "-ieren" ihr Partizip Perfekt ohne "ge-" bilden?

Anne Seltmann 04.07.2007, 08.22| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Stöckchen von Shayanna

Aua ... will ich das überhaupt aufsammeln? Das liegt da jetzt...vor mir...och menno...dann bücke ich mich mal...



Die Regeln:
Jeder Spieler, jede Spielerin beschreibt acht Dinge von sich.
Wer das Stöckchen zugeworfen kriegt, schreibt das alles in sein webblog, mitsamt den Regeln.
Nun überlegt man sich, an welche acht Personen resp. Blogs man das Stöckchen weiter reicht. Schlussendlich schreibt man bei den Betreffenden einen entsprechenden Beitrag/Kommentar in den Blog.

Der Hauptteil

1) ich kann sehr gut allein sein

2) Ungerechtigkeit und Unehrlichkeit sind für mich das schlimmste Übel

3) ich hasse Unpünktlichkeit

4) ich bin wütend auf mich, weil ich das rauchen nicht sein lassen kann.

5) ich bekomme Angst im offenen Meer, dort wo die Stellen dunkel sind.

6) ich wirke stark und selbstbewusst, aber das täuscht

7) Ich bin ehrgeizig

8) oft trage ich mein Herz auf der Zunge



Das Nachspiel :

nun muss ich dieses Stöckchen an 8 blogger weiterreichen - das ist schwierig. Nö, ich lasse es liegen und überlasse es jedem der es haben will mitzunehmen

Anne Seltmann 04.07.2007, 07.40| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Stöckchen | Tags: Stöckchen

Empfehlenswert für...

die Pädagogen unter uns.


Der Baum der Erkenntnis ist ein gemeinsamer Bildungsplan für Vorschule und Schule, entwickelt in der Gemeinde Halmstad in Schweden. Gleichzeitig ist er ein Werkzeug für Pädagogen, um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu dokumentieren und zu reflektieren,eine Grundlage für Entwicklungsgespräche mit Eltern, Schülern und dem Arbeitsteam,eine Hilfe für Kinder und Jugendliche, um die eigenen Kompetenzen und das eigene Lernen zu reflektieren, ein Beitrag für die Zusammenarbeit von Kindergarten, Schule und Hort.

Weiter zu lesen  pfeil0.gifhier


Der „Baum der Erkenntnis“ ist eine Umsetzung des schwedischen Bildungsplanes für Kindertagesstätten und Schulen. Er wurde von Göran Frisk, Projektleiter für die allgemeine Vorschule in der Gemeinde Halmstadt in Südschweden entwickelt. Mit dem „Baum der Erkenntnis“ kann die Entwicklung und das Lernen eines Kindes vom ersten bis zum 16. Lebensjahr verfolgt und dokumentiert werden. Von besonderer Bedeutung eines Baumes sind natürlich die Wurzeln. Diese Wurzeln stehen für das Lernen in verschiedenen Kompetenzbereichen in Kindertagesstätten. Für die intellektuelle, gefühlsmäßige, motorische, soziale und sprachliche Entwicklung werden aufeinander aufbauende Ziele beschrieben. Diese werden im Stamm und in der Baumkrone in den verschiedenen Schulfächern fortgeführt. Die Bildungspläne für den frühkindlichen und vorschulischen Bereich dürfen nicht aufgrund schulischer Anforderungen, sondern auf Grundlage des eigenen ganzheitlichen Bildungsansatzes entwickelt werden. Natürlich müssen letztendlich auch Rahmenbedingungen geschaffen werden, die helfen, die Bildungsarbeit in den Kindertagesstätten zu verbessern.
Marianne und Lasse Berger aus Bremen

haben diesen „Baum der Erkenntnis“ ins Deutsche übersetzt

Anne Seltmann 02.07.2007, 21.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Bildung

Mafiöses...

Verhalten im Netz
Es ist ein starkes Stück,
was gerade bei dreibein stattfindet und für viele unfassbar.
Da wird nicht nur behauptet, die Seite habe pornographische Einträge,
nein dreibein wird auch noch erpresst.
Bloggen kann auch Gefahr für Leib und Leben darstellen.
Aber lies pfeil0.gifselbst.

Anne Seltmann 01.07.2007, 20.14| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Internet

Treffpunkt...

der Mutigen bei Mari.

Damals wars...ach das klingt als wäre es schon seit Urzeiten her
Mari möchte folgendes:
"
Ich möchte so gern von euch ein Foto von 1990,
also wer hat noch mehr Mut als ich?"

Trau dich

Anne Seltmann 01.07.2007, 10.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen | Tags: Stöckchen

Quietsch...

Entchen quietsch...


15 Jahre sind sie schon unterwegs und nach all dieser Zeit ist die Frage,
ob sie überhauptnoch quietschen können...die Quietsche-Entchen,
die
ein Frachter aus Hongkong 1992 verlor,
als er auf seiner Reise nach Tacoma im US-Staat Washington
im Ostpazifik einige Container mit insgesamt knapp 29.000 Spielzeugtieren unterwegs war.
Wer eines davon findet, bekommt eine Belohnung in Höhe von 50
£

"Good Luck" für den Finder

Anne Seltmann 01.07.2007, 10.29| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen | Tags: Internettes

Ich pfeife ...

schon lange auf das deutsche Bildungssystem. Heute habe ich in meiner Fortbildung folgenden Text mitbekommen, den ich außerordentlich gut finde. Eine Fabel zum Nachdenken!

Es gab einmal eine Zeit, da hatten die Tiere eine Schule. Das Curriculum (Lehrplan) bestand aus Rennen, Klettern, Fliegen und Schwimmen, und alle Tiere wurden in allen Fächern unterrichtet.

Die Ente war gut im Schwimmen; besser sogar als der Lehrer. Im Fliegen war sie durchschnittlich, aber im Rennen war sie ein besonders hoffnungsloser Fall. Da sie in diesem Fach so schlechte Noten hatte, mußte sie nachsitzen und den Schwimmunterricht ausfallen lassen, um das Rennen zu üben. Das tat sie so lange, bis sie auch im Schwimmen nur noch durchschnittlich war.
Durchschnittliche Noten waren aber akzeptabel, darum machte sich niemand Gedanken darum, außer: die Ente.

Der Adler wurde als Problemschüler angesehen und unnachsichtig und streng gemaßregelt, da er, obwohl er in der Kletterklasse alle anderen darin schlug, darauf bestand, seine eigene Methode anzuwenden.

Das Kaninchen war anfänglich im Laufen an der Spitze der Klasse, aber es bekam einen Nervenzusammenbruch und mußte von der Schule abgehen wegen des vielen Nachhilfeunterrichts im Schwimmen.

Das Eichhörnchen war Klassenbester im Klettern, aber sein Fluglehrer ließ ihn seine Flugstunden am Boden beginnen, anstatt vom Baumwipfel herunter. Es bekam Muskelkater durch Überanstrengung bei den Startübungen und immer mehr `Dreien' im Klettern und `Fünfen' im Rennen.

Die mit Sinn fürs Praktische begabten Präriehunde gaben ihre Jungen zum Dachs in die Lehre, als die Schulbehörde es ablehnte, Buddeln in das Curriculum aufzunehmen.

Am Ende des Jahres hielt ein anormaler Aal, der gut schwimmen und etwas rennen, klettern und fliegen konnte, als Schulbester die Schlußansprache.

Originalquelle unbekannt

Anne Seltmann 30.06.2007, 20.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde | Tags: Bildung

Hm lecker...


Hier fehlte einfach noch ein Foto zum passendem Rezept.
Ich sage nur:" Es hat gemundet"


Anne Seltmann 30.06.2007, 19.40| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: KulinarischePerlen

Auf Wunsch von...

Bea. Hier das unsagbar leckere Bigos (Bigosch ausgesprochen), dass der beste Ehemann von allen wieder gefunden hat. "Bigos" ist ein polnisches Nationalgericht

Zutaten
500g Schweinefleisch
125g magerer Räucherspeck
125g Knoblauchwurst
3 Zwiebeln
750g Sauerkraut
1 kl. Kopf Weißkraut
2 Zehen Knoblauch
1 kleine Dose Tomatenmark
1 TL Kümmel
2 TL Rosenpaprika
1 Lorbeerblatt
0,5l Weißwein
etwas Majoran
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Speck und Fleisch in kleine Würfel schneiden und mit den gehackten Zwiebeln kräftig anbraten. In Scheiben geschnittene Wurst und grob geschnittenes Weißkraut und Sauerkraut zugeben.Tomatenmark, zerdrückte Knoblauchzehen und Gewürze zufügen. Weisswein zugiessen und mit soviel Wasser auffüllen, daß die Zutaten gerade bedeckt sind.
Alles bei milder Hitze in ca. 45 Min. garen.


Guten Appetit beim nachkochen

Ich vergaß zu erwähnen, dass dies ein Rezept von der Cousine meines Mannes ist, die in Polen lebt. Dieses Rezept erhielt er, als er vor Jahren eine Polenreise mit seiner Mutter antrat, um Familienmitglieder zu besuchen

Anne Seltmann 30.06.2007, 07.25| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: KulinarischePerlen

Merkwürdig

Da sitzt einer (angeblich) in einer südafrikanischen Bank und findet ein Konto (dass "nicht in Anspruch genommen wurde") mit viel Geld...noch mehr Geld...viel viel mehr Geld...und der macht ein Geschäftsvorschlag in einer mir zugesendeteten Mail. Man will sogar den Namen des Kontoinhabers (gebürtiger Deutscher) wissen und dass dieser verstorben sei. Nebenbei wird in diesem Vorschlag erwähnt, dass ich für diese Unterstützung  30%  der Erbschaftsumme erhalte und die restlichen 70% teile er sich mit seinen zwei Arbeitskollegen, die ihn bei dieser Transaktion ebenfalls unterstützen.Wenn ich interessiert sei, könne ich ja eine E-Mail schicken, damit ich  mehr Details bekomme.

Luschtig ist, dass dies schon die vierte Mail ist und jedesmal der Name wechselt. Für wie doof wird man eigentlich gehalten?

Anne Seltmann 29.06.2007, 20.15| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Wir unterstützen Klimawiese.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________