Christmas-Tree



Anne Seltmann 22.12.2007, 19.36| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Schon alle...

Geschenke besorgt?

...and where's my gift?

Anne Seltmann 22.12.2007, 16.17| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Danke lieber Wobsy...

dass ich in deinem Adventskalender gelandet bin
 
stoffel1

und da meine Menschin die Hausnummer 24 hat,
ist es auch ganz klar gewesen hinter welchem Türchen ich stecke
Wobsy alter Kumpel, ich wünsche dir wunderschöne bärige Weihnachten
und purzel nicht zu doll ins neue Jahr 2008!


Klick


Ach ja, ich habe die
pfeil0.gifTeddymama Andrea Redmann gefragt, ob ich dieses Bild verwenden darf und sie hat ja gesagt. Aber ganz wichtig dabei ist auch noch, dass ich die Künstlerin nicht vergesse, die dieses Bild gemalt hat. Ihr findet sie pfeil0.gifHIER




Anne Seltmann 21.12.2007, 17.57| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Denkt euch...

ich habe das Christkind gesehen,
es war beim Finanzamt zu betteln und flehn.
Denn das Finanzamt ist gerecht und teuer,
verlangt vom Christkind die Einkommensteuer.

Das Amt will noch wissen, ob es angehen kann,
dass das Christkind so viel verschenken kann.
Das Finanzamt hat nicht ganz kapiert,
wovon das Christkind dies finanziert.

Das Christkind rief: "Die Zwerge stellen die Geschenke her",
da wollte das Finanzamt wissen, wo die Lohnsteuer wär.
Für den Wareneinkauf muss es Quittungen geben,
und auch die Erlöse wären anzugeben.

"Ich verschenke das Spielzeug an Kinder"
wollte das Christkind sich wehren.
Dann wäre die Frage der Finanzierung zu klären.
Sollte das Christkind vielleicht Kapitalvermögen haben,
wäre dieses besser gleich zu sagen.

"Meine Zwerge besorgen die Teile,
und basteln die vielen Geschenke in Eile"
Das Finanzamt fragte wie verwandelt,
ob es sich um innergemeinschaftliche Erwerbe handelt.

Oder kämen die Gelder, das wäre ein besonderer Reiz,
von einem illegalen Spendenkonto aus der Schweiz.
"Ich bin doch das Christkind, ich brauche kein Geld,
Ich beschenke doch die Kinder in der ganzen Welt."

"Aus allen Ländern kommen die Sachen,
mit den wir die Kinder glücklich machen."
Dieses wäre ja wohl nicht geheuer,
denn da fehle ja die Einfuhrumsatzsteuer.

Das Finanzamt von diesen Sachen keine Ahnung,
meinte dies wäre ein Fall für die Steuerfahndung.
Mit diesen Sachen, welch ein Graus,
fällt Weihnachten dieses Jahr wohl aus.
Denn das Finanzamt sieht es so nicht ein,
und entzieht dem Christkind den Gewerbeschein.


©unbekannt

Anne Seltmann 21.12.2007, 17.26| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Merry X-mas



merry x-mas
zoom



All my readers, my friends and family, I wish a peaceful Christmas and the New Year 2008 with happiness,
health and satisfaction


Anne Seltmann 20.12.2007, 21.00| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Muss man den Tierschutzverein...

rufen, wenn der Nachbar hier mit seinem 4jährigem Sohn Raketen, Bienen und wie das Zeug auch immer heißt, schon jetzt zündet und er den eigenen Schäferhund dazu animiert "aufzupassen" und der Hund wie blöd danach "fasst" und sich fast die Schnauze verbrennt? Ich kann das nicht mit ansehen. Ich erlebe das zur Zeit bei meiner abendlichen Zigarette auf dem Balkon...mir ist einfach nicht wohl bei der Sache...

Anne Seltmann 20.12.2007, 17.53| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Das Fest

Diese Geschichte spielt im alten Persien. Es war an der Zeit,
das Neujahrsfest vorzubereiten. Der König wies seine Leute an:
"Ich möchte, daß es ein wirklich königliches Fest wird.
Die Gästeliste soll überquellen von illustren Persönlichkeiten.
Die Tische sollen sich biegen unter Delikatessen, und der
Wein soll nur aus erlesenen Trauben und besten Jahrgängen
bestehen." Die Mitarbeiter schwärmten aus und brachten aus allen Landesteilen nur das Köstlichste. Aber der König war nicht zufriedenzustellen. "Im letzten Jahr habe ich ein durch nichts zu überbietendes Fest gegeben. Aber die ganze Stadt sprach nur
von dem Fest bei Ramun, dem Maler. Da wurde getrunken und
gelacht die ganze Nacht bis zum Nachmittag des nächsten Tages.
Im Jahr davor war es dasselbe. Ebenso im Jahr davor und davor.
Einmal muß es mir doch gelingen, diesen Wurm zu übertrumpfen,
denn ich, ich bin der König.
" Einer der Mitarbeiter, ein kluger Mann, verneigte sich tief und fragte: "Mein König, habt Ihr je mit dem Maler gesprochen?
Es muß doch einen Grund geben, warum die Leute sein Fest so lieben, obwohl sie in
schäbiger Hütte ihre mitgebrachten Happen essen und den billigsten
Wein trinken müssen.
" Der König nickte stumm und sagte: "Gut, s
chafft mir diesen Ramun heran." Und so geschah es.
"Warum lieben die Menschen so dein Neujahrsfest?" fragte der König. Worauf der Maler:
"Wir sind Freunde und brauchen einander - aber mehr brauchen wir nicht. Deshalb sind wir reich."

Verfasser unbekannt

Anne Seltmann 20.12.2007, 09.58| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Jaaaaaaaaaaaa



annett louisan

"boheme" & "unausgesprochen"



Dankeschön!

Anne Seltmann 18.12.2007, 22.25| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: MusikalischePerlen

Die Aktion Elli Michler...

nimmt so langsam Formen an. Ich freue mich für Elli & Barbara Michler, dass durch den Aufruf von Mari sich immer mehr Blogger dazu bereit erklären, an dieser Aktion teilzunehmen
Ich zitiere einmal den Eintrag bei Mari von Barbara Michler


"Wer sich bei Ihnen meldet und sich an der Rettungsaktion des Gedichts beteiligen möchte, dem dürfen Sie die Genehmigung des Verlages in diesem Fall übermitteln unter folgenden Bedingungen:

1. Text in Originalversion,
2. mit vollständigen Quellenangaben und
3. im Internet möglichst mit Link zum Buch
4. aus dem Abdruck/Posten des Textes darf kein gewerblicher Nutzen gezogen werden
5. die in diesem Fall kostenlose Abdruckgenehmigung gilt nur für dieses Gedicht und nur auf der Seite,
zu der mir bitte der jeweilige User = Poster = Helfer
6. den Direktlink / URL per Mail mitteilen möge (oder auch durch Sie natürlich)
Den Anhang bitte ich so weiterzugeben, damit nicht die alten, nicht mehr funktionierenden Links eingebaut werden.
7. Bitte beim Posten des Gedichts auf die beiden Seiten
www.elli-michler.childrentooth.de und www.ellimichler.de
verweisen, sowie auf die Genehmigung des Verlags, damit evt. copyright-Verletzer merken, daß das copyright gilt und beachtet wird."

Liebe Barbara Michler!
Es ist mir eine besondere Ehre, an dieser Aktion teilzunehmen und ich danke Mari sehr, dass sie diese ins Leben gerufen hat und Ihnen, für Ihre liebe Mail

Anne Seltmann 18.12.2007, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Das schönste deutsche Wort




findest du pfeil0.gif hier

Der etwas andere Adventskalender


Hast auch du ein "Das schönstes Wort?"

Schreibe es mir!


 

Anne Seltmann 17.12.2007, 21.49| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Glück



Wenn ich Glück beschreiben sollte
dann denke ich sofort an dich


Wenn ich Glück beschreiben sollte
dann darf ich nicht vergessen, dass wir leben

Wenn ich Glück beschreiben sollte
dann war unser Dasein nicht umsonst

Aber was ist das alles wert
ohne den Frieden auf dieser Welt

DAS wäre Glück!

~*~

© Anne Seltmann


 

Anne Seltmann 17.12.2007, 16.53| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: EigeneWortPerlen

Hilfe für Elli Michlers

Elli Michler würde sich die Haare raufen, wenn sie einmal mehr zur Weihnachtszeit immer wieder ihr Gedicht pfeil0.gif "Vier Kerzen" findet, welches allerdings Rainer Maria Rilke zugeschrieben wird.
Heute bat die Tochter Barbara Michler pfeil0.gif Mari um Unterstützung, weil sie gerade wieder gegen einen, so wie sie formuliert, "digitalen Rilke-Tsunami" ankämpfen muss.


Vier Kerzen

Eine Kerze für den Frieden,
die wir brauchen,
weil der Streit nicht ruht.

Für den Tag voll Traurigkeiten
eine Kerze für den Mut.

Eine Kerze für die Hoffung
gegen Angst und Herzensnot,
wenn Verzagtsein unsren Glauben
heimlich zu erschüttern droht.

Eine Kerze, die noch bliebe
als die wichtigste der Welt:
eine Kerze für die Liebe,
voller Demut aufgestellt,

daß ihr Leuchten den Verirrten
für den Rückweg ja nicht fehlt,
weil am Ende nur die Liebe
für den Menschen wirklich zählt.


© Elli Michler
Aus: Ich wünsche dir Zeit , © Don Bosco Verlag, München, 3.Aufl. 2006

Macht bitte also gemeinsam mit, damit Barbara Michler das Werk ihrer Mutter zurück erobert!!!


Anne Seltmann 16.12.2007, 22.00| (1/0) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________