Weisheiten


Mit manchen Verhältnissen muss man brechen,

bevor sie einen gebrochen haben.

powered by BlueLionWebdesign

 

Anne Seltmann 16.12.2006, 07.13| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Stürmische Brandung

Stürme -
dunkle Wolken
fegen
übers Land

Doch -
hinterm Horizont
ist immer
eine Hand

Auch -
wenn alles
unterzugehen
droht

Ist -
jemand da
in meiner
Not

Die Erde -
dreht sich
weiter
zart und leise

du -
begleitest mich
auf meiner
Lebensreise



© Anne Seltmann
 

Anne Seltmann 15.12.2006, 20.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: EigeneWortPerlen

La-met-ta

Weihnachten naht, das Fest der Feste-
Das Fest der Kinder - Fest der Gäste-
Da geht es vorher hektisch zu.....
Von Früh bis Abend - keine Ruh -
Ein Hetzen, Kaufen, Proben, Messen -
Hat man auch niemanden vergessen...?

So geht es mir - keine Ahnung habend -
Vor ein paar Jahren - Heiligabend -
der zu dem noch ein Sonntag war.
Ich saß grad bei der Kinderschar,
da sprach mein Weib: "Tu dich nicht drücken,
Du hast heut noch den Baum zu schmücken!"

Da Einspruch meistens mir nichts nützt,
hab kurz darauf ich schon geschwitzt:
Den Baum gestutzt - gebohrt - gesägt -
und in den Ständer eingelegt.
Dann kamen Kugeln, Kerzen, Sterne,
Krippenfiguren mit Laterne,
Zum schluß ---- ja Himmelwetta......!
Nirgends fand ich das Lametta!

Es wurde meiner Frau ganz heiß
und stotternd sprach sie: "Ja, ich weiß,
im letzten Jahr war es arg verschliessen -
Drum habe ich es weggeschmissen.
Und - in dem Trubel dieser Tage,
bei Arbeit, Müh und Plage -
Vergaß ich, Neues zu besorgen!
Ich werde was vom Nachbarn borgen!

Die Nachbarn - links, rechts, drunter, drüber -
die hatten kein Lametta über
! Da schauten wir uns an verdrossen;
Die Läden sind ja auch geschlossen....

"Hört zu! Wir werden heuer haben
einen Baum -- altdeutscher Stil,
Weil ... mir Lametta nicht gefiel..."
Da gab es Heuler, Schlurzen, Tränen...
und ich gab nach den Schmerzfontänen:
"Hört endlich auf mit dem Gezeta ---
ihr kriegt nenn Baum - mit viel Lametta!"

Zwar konnt ich da noch nicht begreifen,
woher ich nehm die Silberstreifen...!
Doch grade, als ich sucht - mein Messa -
da ließ ich: "Hengstenberg MILDESSA"..
Es war die Sauerkrautkonserve!
Ich kombinier mit Messers Schärfe:
Hier liegt die Lösung eingebettet,
das Weihnachtsfest, es ist gerettet!!!!

Schnell wurde der Deckel aufgedreht,
das Kraut gepresst, so gut es geht -
zum Trocknen - einzeln - aufgehängt-
und dann geföhnt, -- doch nicht versengt!!
Die trocknen Streifen, sehr geblichen
mit Silberbronce angestrichen -
Auf beiden Seiten, Silberkleid!
Oh freue Dich, Du Christenheit!

Der Christbaum war einmalig schön,
Wie selten man ihn hatte gesehen!
Zwar rochs süßsauer zur Bescherung,
geruchlich gabs ne Überquerung,
weil mit Benzin ich wusch die Hände,
mit Nitro reinigt die Wände,
dazu noch Räuscherkerzen und Myrthe -
Der Duft die Menge leicht verwirrte!
Und Jemand sprach still, verwundert:
"Hier riechts nach technischem Jahrhundert!"

Ne Woche drauf! .. Ich saß gemütlich
im Sessel, laß die Zeitung friedlich,
den Bauch voll Feiertage-Reste --
es war wieder Sonntag - und Sylvester.

Es sprach mein Weib: "Du weißt Bescheid?!
Es kommen heut zur Abendzeit
Schulzes, Lehmanns und Herr Meier
zu unserer Sylvesterfeier..."
Wir werden leben wie die Fürsten --
es gibt Sauerkraut mit Wiener Würsten!!"
Ein Schrei ertönt! Entsetzt sie schaut:
"Am Christbaum hängt mein Sauerkraut!!
Vergessen, Neues zu besorgen!
Ich werde was vom Nachbarn borgen!"
Die Nachbarn links, rechts, drunter, drüber -
die hatten - leider - keines über!
Da schauten wir uns an verdrossen:
Die Läden sind ja auch geschlossen!!

Und so ward wieder ICH der Retter
nahm ab vom Baum das Lametta!
Mit Terpentinöl und Bedacht
hab ich das Silber abgemacht.
Das Kraut dann gründlich durchgewässert,
mit reichlich Essig noch verbessert,
dazu noch Nelken, Pfeffer, Salz
und Curry, Ingwer, Gänseschmalz!
Dann, als das Ganze sich erhitzte -
das Kraut das funkelte und blitzte -
da konnte ich nur nach oben flehen:
Laß diesen Kelch vorübergehen...!

Als später dann das Kraut serviert
ist auch noch folgendes passiert:
Als eine Dame mußte niesen
sah man aus ihrem Näschen sprießen
tausend kleine Silbersterne...
"Machs noch einmals, ich seh das so gerne.."
so rief man ringsum, hocherfreut -
die Dame wußte nicht Bescheid!

Franziska Lehmann sprach zum Franz:
"Dein Goldzahn hat heut Silberglanz!"
Und einer, der da mußte mal
der rief: "Ich hab nen Silberstrahl!"
So gabs nach dieser Krautmethode
noch manche nette Episode!

Beim Heimgang sprach ein Gast zu mir:
"Es hat mir gut gefallen hier,
doch wär die Wohnung noch viel netter
hättest du am Weihnachtsbaum Lametta!!!"
Ich konnte da gequält nur lächeln
und mir noch frische Luft zufächeln.
Ich sprach - und klopfte ihm aufs Jäckchen:
"Im nächsten Jahr, da kauf ich 100 Päckchen!!"

 

Anne Seltmann 15.12.2006, 08.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Rilkes Gedanken

Gefunden bei Mari


Man muß nie verzweifeln, wenn einem etwas verloren geht - ein Mensch, eine Freude oder ein Glück - es kommt alles noch herrlicher wieder.

Was abfallen muß fällt ab, was zu uns gehört bleibt bei uns, denn es geht alles nach Gesetzen vor sich, die größer als unsere Einsicht sind und mit denen wir nur scheinbar im Widerspruch stehen.

Man muß mit sich selber leben und an das ganze Leben denken, an alle seine Millionen Möglichkeiten, Weiten und Zukünfte, dem gegenüber es nichts Vergangenes und Verlorenes gibt.

Unsere Ängste sind wie Drachen, die unsere schönsten Schätze bewachen.



Rainer Maria Rilke


Anne Seltmann 14.12.2006, 20.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Das wurde auch Zeit

Höchststrafe für Stephanies Peiniger

Das Dresdner Landgericht hat im Stephanie-Prozess das Urteil gefällt: Mario M. muss für 15 Jahre ins Gefängnis. Der 36-Jährige wurde außerdem zu einer anschließenden Sicherungsverwahrung verurteilt. mehr...

Anne Seltmann 14.12.2006, 10.18| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Erlaubnis...

...und das kann ich euch nicht vorenthalten, nannte man früher eine Pflegschaft für ein Kind. Heute heißt es "amtlich bestellte Betreuerin in allen Angelegenheiten"


Auszug aus einem Dokument, der die Pflegschaft für mich erlaubt

Anne Seltmann 13.12.2006, 12.31| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Das Gute


Das Gedächtnis ist nur dann gesund,
wenn es alles Gute,
was der Mensch erfahren hat,
gespeichert hält.


powered by BlueLionWebdesign






So erinnere ich an das Gute, welches meine Mutter für uns Kinder getan hat. Allzu leicht vergessen wir, dass sie es war, die uns ein Dach über den Kopf gegeben hat, dass sie viele unbequeme Wege für uns gegangen ist als sie uns als Pflegekinder aufnahm. Sie war es auch, die Nächtlelang unsere Kleidung gerichtet, Geburtstage vorbereitet, an unseren Krankenbetten gesessen und so manche Tränen für uns vergossen hat. Sie war nie müde, wenn es um unser Wohl ging, sie hat für uns gestritten und gekämpft. Sie hat dem einen aus der finanziellen Lage geholfen und dem anderen den Kopf zurecht gerückt. An ihrem Krankenbett habe ich Danke sagen, aber auch verzeihen können, denn auch sie war nicht ohne Fehler. Aber wer ist das schon?

Das obige Bild zeigt uns vier, rechts mit unserer Mutter und in der Mitte die Dame ( Fürsorgerin nannte man das damals) vom Jugendamt. Es ist eine Aufnahme, als mein Bruder (auf meinem Schoß) zu uns in die Famile kam. Völlig unterversorgt, abgemagert und viel zu klein für sein Alter. Dort auf dem Bild ist er 3 Jahre alt, war aber zu dem Zeitpunkt in einer physischen und psychischen Verfassung von einem
9 Monat altem Baby.


Wir waren wie Blumen ohne Regen.
Danke Mama, für alles
!



Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

 

Anne Seltmann 13.12.2006, 12.13| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Rücksicht nehmen

Thema aufgegriffen von B.e.a`s Weihnachtseiten

Ich bin nicht rücksichtsvoll, weil ich ein guter Mensch sein will oder weil es dafür Pluspunkte gibt. Mit Rücksichtsnahme komme ich am bequemsten, ohne viel Stress durchs Leben.
Rücksichtsnahme ist ein hohes Gut, das leider zunehmend abhanden gekommen ist. Es ist eine innere Haltung, die Achtung gegenüber einer anderen Person ausdrückt.
Die Wertschätzung gegenüber unseren Mitmenschen ist jederzeit oberstes Gebot, das unser Handeln bestimmt. Rücksichtsnahme ist besser als Toleranz: Wenn die Menschen miteinander rücksichtsvoll umgehen würden, brauchten wir
nichts zu erdulden bzw. zu tolerieren, denn Rücksichtsnahme heißt doch, sich so zu benehmen, dass andere nicht belästigt, genötigt, geschädigt und beleidigt werden

 

Sag auch du deine Meinung dazu

Anne Seltmann 13.12.2006, 08.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: AktuellePerlen

Winter




Wenn die Vögel

südwärts ziehen

höre ich Trennungslieder

Der Winter hält Einzug


© Anne Seltmann




 

Anne Seltmann 13.12.2006, 07.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: EigeneWortPerlen

Es strudelt




Zubereitungszeit
:
ca. 1 Stunde
Backzeit: ca. 30 Minuten

Zutaten für 8 Portionen:
2 EL K*N*O*R*R Kräuterlinge "Frühlingskräuter"
2 EL Milch
300 g Hackfleisch
1 Ei
2 EL (75 g) Speisequark (40 % Fett)
1 Beutel K*N*O*R*R Salatkrönung Croutinos mit Zwiebeln
1 Bund glatte Petersilie
1 Innenbeutel M*O*N*D*A*M*I*N Pizza-Teig
2 EL M*A*Z*O*L*A Keimöl
200 g Lauch
4 Tomaten
3 EL K*N*O*R*R Rinds Bouillon




Kräuterlinge mit lauwarmer Milch verrühren, Hackfleisch, Ei, Quark und Beutelinhalt Salatkrönung Croutinos unterrühren. Petersilie waschen, die Blättchen abzupfen.

2. Beutelinhalt Pizza-Teig mit 1/8 l (125 ml) lauwarmen Wasser und Keimöl verkneten. Den Teig zu einer dünnen Platte (ca. 35 x 20 cm) ausrollen und die Hackmasse darauf streichen. Dabei ringsum einen 3 cm breiten Rand frei lassen. Petersilienblättchen darauf legen.

3. Teig locker zu einem Strudel aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C (Umluft: 200 °C) ca. 30 Minuten backen.

4. Lauch putzen, waschen, in dünne Streifen schneiden. Tomaten waschen, in kleine Würfel schneiden, evtl. vorher abziehen und entkernen. 1 1/2 l (1500 ml) Wasser aufkochen, die Rinds Bouillon einstreuen. Lauchstreifen zugeben und kurz darin garen. Tomatenwürfel darin erwärmen.

5. Strudel in Scheiben schneiden. Bouillon in Teller verteilen und jeweils ein Stück Strudel hineinsetzen

Hmmmmmmmmmm, lecker sag ich nur

Anne Seltmann 12.12.2006, 15.49| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: KulinarischePerlen

Pünktlichkeit

Für alle Erziehungsberechtigten

hier ein kleiner Hinweis, warum

es durchaus gute Argumente

gibt, pünktlich wieder zu Hause zu

sein – ist die Mission auch noch so

großartig: Die Besatzung des

Raumschiffs „Discovery“ zum Beispiel

wird sich hüten, bei all dem

Abenteuer im All beim Nachhauseweg

zu trödeln. Die Computer

der „Discovery“ können nicht

übers Jahr rechnen, zumindest

sind die Ingenieure nicht so ganz

sicher, ob sie‘s können oder nicht.

Darum hat die Besatzung ein nicht

geringes Interesse am Pünktlichsein.

Und das müsste eigentlich

bei jedem Nachwuchs-Astronauten

wirken: „Wenn du nicht um

sechs zu Hause bist, schalten deine

Systeme auf Error, mit intergalaktischer

Wahrscheinlichkeit von

99,9999 Prozent halten weder das

Handy noch der i-pod das aus.“

Zur Beruhigung für alle Technik-

Begeisterten im Erwachsenenalter:

Die Fahrplanumstellung der

Bahn ist gestern geglückt.




Via: RP-Online © tow

 

Anne Seltmann 12.12.2006, 06.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Weihnachtslieder 3

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Weihnachten und Geschenke - untrennbar miteinander verbunden

Die musikalische Grundlage dieses so erwartungsfrohen munteren Weihnachtsliedes ist ein frivol französisches Salonlied von Nicolas Dezède (1740-1792), das bereits Mozart für einige Klaviervariationen benutzte. Heinrich Hoffmann von Fallersleben verfasste circa 1835 den Text dazu.

~*~*~
Ave Maria

Dieses berühmte "Ave Maria" basiert auf einer Melodie von Johann Sebastian Bach aus dem Wohltemperierten Klavier.

Charles Gounod schrieb die Melodie für Violine und Klavier um und verfasste 1859 den Text dazu. Hier kommt die Verehrung der Jungfrau Maria als Mutter des Gottessohnes zum Ausdruck.

~*~*~

Let it snow, let it snow

Eine züchtige Liebesromanze im Schneegestöber

An einem heißen Julitag in Los Angelos sitzen der Komponist Jule Styne und der Texter Sammy Cahn im Café zusammen und träumten schon mal von einem Weihnachtshit.

Der ist ihnen geglückt. Eine keusche Liebesgeschichte im Schneegestöber, mit Gutenachtküsschen und getrennter Übernachtung.

Anne Seltmann 12.12.2006, 05.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

Weihnachtsmarkt

Wenn nächste Woche (ab Montag bin ich in NRW) die Beerdigung meiner Mutter vorbei ist, werde ich mir meinen Bruder schnappen und mit ihm auch auf den Weihnachtsmarkt gehen. Heute hat er mir am Telefon vorgeschwärmt, wie schön der in Düsseldorf war und wie er sich gefreut hat, dass B.e.a mit ihm die Strassen dort unsicher gemacht hat. Das erste was er sagte:" Ich hoffe es gibt in Neuss auch Reibekuchen" *gg* Diese Ablenkungen müssen einfach sein, denn ich spüre trotz der Entfernung seine Traurigkeit und die will ich ihm schon ein wenig lindern. Auch mir tut es gut, sich ein wenig abzulenken, denn es kommen noch viele stressige Momente auf mich zu. Aber für meinen Bruder ist mir nichts zu viel, ich will dass er gut versorgt ist bis zu dem Zeitpunkt wo ich ihn nach Kiel holen kann. Schön zu wissen, dass es auch sein ausdrücklicher Wunsch ist. Trotz der unregelmäßigen Kontakte, sind wir nach wie vor tief miteinander verbunden...und ich spüre seine Liebe zu mir...und er die meine.
War ich doch diejenige, die immer an seiner Seite war (außer meine Mutter), die sich gekümmert hat...nie war es mir zuviel...nie hat es mich gestört, dass er anders ist als andere Kinder (frühkindliche Hirnschädigung)  Er war auch der Auslöser, dass ich mich für den Beruf der Erzieherin interessiert habe, dass ich Jahrzente in einer Einrichtung tätig war für Schwerstkörper-und Geistigbehinderte.
Genug der Worte, die mich gerade wieder zutiefst traurig machen...


Anne Seltmann 11.12.2006, 16.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

Weihnachtslieder 2

Feliz Navidad

Auch die Pop Generation schafft neue Weihnachtsklassiker.

Ein Pop-Weihnachtslied von José Feliciano. Der 1945 in Puerto Rico geborene und in New York aufgewachsene blinde Musiker begann seine Karriere mit 17 Jahren.

~*~*~

Jingle Bells

Das vermutlich älteste eigenständige Weihnachtslied der USA

Vermutlich um 1857 für ein "Thanksgiving" der Sonntagsschule der Bostoner Kirche von James Pierpont geschrieben. Zunächst mit dem Titel: "The one hores open sleigh" erlangte es schnell große Beliebtheit und nach einigen Titelveränderungen trat es seinen Siegeszug um die Welt an.

Eine sehr populäre Version nahm 1941 Glenn Miller mit seinem Orchester auf, zwei Jahre später sang es Bing Crosby.


~*~*~

Thank God it's Christmas


Eine bombastisch rockige Weihnachtsbalade von Freddie Mercury.

1984 veröffentlichte die Rock-Kultband "Queen" das hymnische Lied. Der in Sansibar geborene Freddie Mercury wurde als Sänger der Band zum Weltstar. Hits wie "We are the Champions" bleiben unvergessen ebenso wie die Kult-Hymne "Barcelona" ein Duett mit der Operndiva Monserat Caballe.
 

Anne Seltmann 11.12.2006, 16.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Weihnachtslieder 1




Santa Lucia

Ein schwedisches Weihnachtslied.

In diesem schwedischen Weihnachtslied, wird eine sizilianische Schutzheilige verehrt. St. Lucia soll die Schweden im 4. Jahrhundert vor einer Hungerkatastrophe bewahrt haben.

Man würdigt sie heute, indem am 13. Dezember die Kinder den Eltern das Frühstück ans Bett bringen, dabei trägt die älteste Tochter einen Lichterkranz auf dem Haupt.


~*~*~

I'm dreaming of a White Christmas

Neben "Stille Nacht, heilige Nacht" das weltweit bekannteste Weihnachtslied.

1941 von Bing Crosby im Film "Holiday Inn" zum ersten Mal gesungen. Das Lied hatte der Komponist Irving Berlin (bekannt durch Musik zum Beispiel zu "Annie Get Your Gun") schon ein Jahr in der Schublade liegen, als er aufgefordert wurde für "Holiday Inn" ein Lied zu schreiben.

Entstanden war das Werk, weil der in New York aufgewachsene Berlin im ewigen Frühling von Californien im Dezember von der klirrenden Kälte und dem Schnee des Nordens träumte. Nach dem Film-Debüt wollte jeder die Platte unbedingt haben.

Bis heute sind über 500 Versionen dieses Liedes in allen Sprachen aufgenommen worden und etwa 31 Millionen Tonträger mit dem Song verkauft worden.

~*~*~

We wish you a merry Christmas

Ein traditionelles englisches Weihnachtslied

Vermutlich aus dem 16. Jahrhundert. Die Gemeinden in England bezahlten Chöre, die jede Feierlichkeit musikalisch begleiteten. Hochkonjunktur herrschte natürlich um die Weihnachtszeit.

Die Sänger standen draußen in der Kälte und sangen von der Weihnachtsgeschichte. Als Dank erwarteten die Sänger eine kleine Gabe: Geldmünzen oder Naturalien. Mit "We wish you a merry Christmas" setzte man die Bewohner locker unter Druck: Entweder wir erhalten eine kleine Gabe oder wir singen einfach weiter. Na dann: We wish you a merry Christmas.

~*~*~

Anne Seltmann 10.12.2006, 16.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PerlenFunde

Erinnerung















Erinnerung


Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an dich;

Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters


Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers

Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes

Zu Beginn des Jahres
und wenn es zu Ende geht,

Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,

Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen,

Wenn wir Freude erleben,
die wir so gerne teilen würden,

So lange wir leben, werden die Erinnerungen auch leben,
denn sie sind ein Teil von uns,


Aus den “Toren des Gebets”
Reformiertes jüdisches Gebetsbuch

 




 

Anne Seltmann 10.12.2006, 13.24| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: PrivatePerlen

2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Wir unterstützen Klimawiese.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________