Ausgewählter Beitrag

Was ich noch sagen wollte...


Niemals nicht wollte ich Anni genannt werden...



Als ich Kind war, fand ich den Namen schon grottenhäßlich und  altmodisch. Meine Tante wurde so gerufen obwohl sie Annemarie hieß und sie war schon damals sehr sehr alt…nun ja, aus Kindersicht ist man ja schon mit 40 uralt. Aber Gott und die Welt rief sie halt Anni.

Das Wörter zur Verniedlichung genommen werden, ist ja nichts Neues. Da wird schnell mal die Lisa zur Lisi, das Fußballspiel zum Fußi, der Radiergummi zum Radischie und ich? Seit längerer Zeit... zur Anni.

Dass mich meine KiGa Kinder so nennen, liegt einzig und allein daran, dass das ein Liebesbezeugnis ist und ich auch mit dem Alter milder werde. Mit Anni kann ich mich also mittlerweile anfreunden, doch Couchi und Spieli und vieles mehr, was verniedlicht werden kann, will einfach nicht über meine Lippen kommen.

Ich tue mich eh schwer, ich die ja Sprachförderung gebe und stets darauf achte, dass Wörter korrekt ausgesprochen und ganze Sätze formuliert werden.

Aber irgendwo gibt es da das Wortschluckmonster, das Sätze unvollendet aus den Mündern der Kinder oder Erwachsener entlässt. Gutes Beispiel ist da „Kann ich mal die Butter?“ Ja bitte, was denn? An die Wand werfen? Verkaufen oder schlicht weg nur "haben?" Ein ganzer vollständiger Satz hört sich so an:" Kann ich mal die Butter haben?" Das Zauberwort wäre auch nicht von schlechten Eltern   

Ich jedenfalls werde meine Sprache nicht radikal auf Minimalbestandteile setzen. Schade nur, dass Werbung uns ständig vorlebt, wie reduziert gesprochen wird:

1.       Kann immer - Axe, 2005

2.       So geht Bank heute. – Targobank

3.       Wir. Dienen. Deutschland. - Bundeswehr, 2013

4.       Wir hassen teuer! - Saturn, 2008

5.       BiFi, und gut. - Unilever Deutschland GmbH / Produkt: BiFi



Die Sprache ist so was etwas Herrliches...da finden sich Wörter wie aneinandergereihte Perlen. Und so sollte sie auch genutzt werden und nicht nur, um so viel zu sagen wie unbedingt nötig!


Anne Seltmann 03.04.2017, 18.52

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Teamworkart

Zu Nova's Beispiel: "Malle" wurde erfunden, weil die meisten Deutschen "Mallorca" nicht richtig aussprechen können, bzw. es hartnäckig so aussprechen wie es geschrieben wird, eben mit L und nicht mit J...
Und Malle steht sogar inzwischen im Duden...

LG Sabine

vom 05.04.2017, 15.52
1. von Nova

:moin1: moin....ne, ich sag jetzt nicht Anni, aber ich hatte auch eine Tante Anni, wobei ich den Namen schön finde. Auch hier gibt es die Verniedlichungsform bei so einigen Wörtern wie z.B. bei einer Rechnung im Café oder Restaurant...ist sie klein wird aus der Cuenta die Cuentita usw. Dazu werden je nach Ortschaft Buchstaben verschluckt...manchmal muss man grinsen.

Allerdings kann ich zugeben dass ich das was du oben angesprochen hast auch nicht mag. Klar kann man manchmal auch Abkürzugen nutzen, aber die Meisten finde ich grausam....hach, Beispiel: Malle, da scollen sich die Fußnägel hoch wenn ich das höre.

Liebe Grüsse

N☼va

vom 04.04.2017, 05.59
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3