Ausgewählter Beitrag

Projekt: Leben mit Büchern N° #12/2018



N° #12/2018





Auf meiner Wunsch-Leseliste kommt als nächstes dieses Buch von Margret Atwood. (Lese ja immer noch "Die Tore der Welt")

Ich hatte den Film bei Netflix gesehen und bin sofort auf Suche bei meinem Buchanbieter gegangen um es zu bestellen. Wer lesen kann ist ja bekanntlich im Vorteil, nur ich habe übersehen, dass ich das Buch in Englisch bestellt hatte. Nun bin ich längst nicht mehr gut im englischen, für ein wenig Konversation reicht es, aber ein ganzes Buch? Äh näää, das schaffe ich nie nicht.

 Susanne hat mich dann auf das richtige Buch gestoßen und schwups liegt es nunmehr auf meinem SuB. Danke nochmal an dieser Stelle!

 

Klappentext

Toronto, November 1843: In einem Gerichtsverfahren, das in ganz Nordamerika Aufsehen erregt, werden das 16-jährige Dienstmädchen Grace Marks und der 29-jährige James McDermott des Mordes an ihrem Arbeitgeber schuldig gesprochen. James McDermott wird hingerichtet, Grace verbringt die nächsten 30 Jahre im Gefängnis.
16 Jahre nach dem Doppelmord wird Grace von dem ambitionierten jungen Nervenarzt Dr. Simon Jordan untersucht. Jordan versucht, den Schleier der Amnesie zu lüften, der in der Erinnerung der jungen Frau den Tag der Bluttat verhüllt.
Langsam fasst Grace Vertrauen zu dem Arzt und beginnt ihm zu erzählen: von ihrer verarmten irischen Familie, von der Auswanderung nach Kanada, von dem tragischen Tod ihrer einzigen Freundin Mary Whitney. Aus diesen Erinnerungen entsteht wie aus den Flecken eines Quilts, den Grace näht, nach und nach das Muster eines Lebens, das geprägt wurde von der Suche nach Freundschaft und Vertrauen; eine Suche, die vielleicht - mit einem Mord endete.

Der 150 Jahre alte Kriminalfall um Grace Marks ist in Kanada seit langem zum Mythos geworden. Aus den spärlichen Fakten und widersprüchlichen Zeugenaussagen hat Margaret Atwood einen Roman gemacht, der, die historische Gestalt zu neuem Leben erweckt.

 


Ich bin gespannt auf eine interessante, puzzleartige Geschichte um einen historischen Kriminalfall! Und laut Kritiken erwarte ich einen historisch belegten, sehr gut recherchierten und durch verschiedene Schreibstile aufgelockerten Roman.




Kerkis Leben mit Büchern 





Anne Seltmann 21.02.2018, 10.01

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Elke

Hallo Anne,
Ich hab dieses Buch von Margaret Atwood gelesen...
Der Titel ist überaschend der gleiche auch in schwedisch.
Liebe Grüsse
Elke

vom 22.02.2018, 12.02
4. von Mara

Von Margaret Atwood habe ich einige Bücher gelesen, ich durfte sie sogar einmal live bei einer Lesung erleben. :-)
Das Buch kenne ich allerdings noch nicht. Hört sich auf alle Fälle interessant an.
Herzliche Grüße
Mara

vom 21.02.2018, 15.58
3. von Sandra

:konfetti: Gefunden und zwar bei Audible, Guthaben hatte ich auch noch, also lasse ich dieses Buch als nächstes vorlesen. Dabei fällt mir gerade ein, dass ich tatsächlich auch gerade einen historischen Krimi höre. Da hat mich die Autorin Tanja Kinkel auf der Buchmesse angefixt, als sie aus Grimms Morde vorlas.

vom 21.02.2018, 12.48
2. von Sandra

:moin1: Anne,

du hast mich total angefixt mit dem Klappentext. Ich bin sonst kein riesen Fan von historischen Krimis, aber wenn darin ein echter Fall verwoben ist, klingt es total spannend. Danke dür den Tipp, ich geh mal googlen.

Liebe Grüße
Sandra




vom 21.02.2018, 12.27
1. von moni

Liebe Anne,
ich kenne die Schriftstellerin, aber dieses Buch kenne ich nicht. Ich bin gespannt auf Deine Rezension!
Lieben Gruß
moni

vom 21.02.2018, 10.23
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
_______
Zitate
_______

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de



RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3