Ausgewählter Beitrag

NEUGIERIG AM DONNERSTAG

Kerstins...



Heutige Frage von Kerstin an uns: DIALEKTE/MUNDART


1)Wohnst Du in einer dialektgeprägten Gegend? Welcher Dialekt wird dort gesprochen?

Ich wohne in Kiel, das gehört zu Schleswig-Holstein
Hier spricht man aber nicht von Dialekten, den unser Plattdeutsch (Plattdütsch) ist eine  Sprache. Die Sprachen und Dialekte in Schleswig-Holstein sind weit aufgefächert.
Es gibt Hochdeutsch, Niederdeutsch, Nordfriesisch, Dänisch, Südjütisch( man spricht hier von Plattdänisch), dann kommt noch Romanes der in SH lebenden Sinti und Roma...Dann gibt es noch das in Flensburg gesprochene Petuh. Das hört sich wie folgt an :
"Ohaueha, was'n Aggewars! Wie soll ich bei aussem Licht und zuen Rollos abbe Knöppe nähen bei an."

Mit fünf rechtlich anerkannten Sprachen (Hochdeutsch, Niederdeutsch, Dänisch samt Südjütisch, Nordfriesisch und Romanes) ist Schleswig-Holstein innerhalb des deutschsprachigen Raumes in Europa die Region mit den meisten Sprachen.


 
2) Sprichst Du selbst Dialekt?

Nein! Ich könnte, wenn ich wollte, aber ich habe immer hochdeutsch gesprochen.
Ich bin gebürtige Düsseldorferin, meine Pflegemama kam aus Oberschlesien...die sprach ein leichtes kaum hörbares Dialekt. Mein Pflegevater kam aus Greifswald (Vorpommern) und da hörte man auch nur minimal ein Dialekt. Meine Geschwister haben da eher ein sehr gefärbtes Dialekt aus dem Rheinland. Selbst als ich nach Kiel zog, konnte keiner sagen aus welcher Gegend ich stamme. Heute würde man mir sicherlich ein wenig Norddeutsch anmuten...aber das ist kaum der Rede wert um es ein Dialekt zu nennen.


3) Welche Dialekte hört ihr gerne und welche gar nicht?

Ich liebe alles aus meiner Region, alles was sich eben Plattdeutsch anhört.
Was ganz und garnienicht geht ist das Kölner Dialekt und das Sächische. Obwohl ich das gut nachmachen kann (das liegt mir sowieso Dialekte nachzusprechen) aber mir tut das richtige Kölsch und Sächisch einfach weh. Das bereitet mir fast körperliche Schmerzen!


4) Magst Du Mundartmusik/Mundartrock? Was denn da speziell?

Da graust es mich...mehr sag ich nicht dazu!


5) Nenn uns doch mal so typische Wörter deines Heimatdialektes!

  • Moin Moin! 
  • Bün een (un)echte Kieler Sprotte
  • Klönschnack
  • Mach ma Butter bei die Fische! 
  • In´n Tüddel kommen.. 
  • Typischer Trinkspruch: Nich lang schnacken Kopp in' Nacken




6) Findest Du Dialekte schützenswert? Und wie könnte man das am Besten bewerkstelligen?

Dass man Dialekte schützen will, finde ich wunderbar. Mit dem eigenen Dialekt fühlt man sich eher Daheim. Allerdings sollte mangrundsätzlich die deutsche Sprache schützen, denn sie verfärbt immer mehr. Z.B. wenn man sich die Werbeblöcke einmal anhört, dann gibt es nur noch wenige deutsche Wörter bzw. Sätze:

  • Come in and find out
  • For you-vor Ort
  • Be inspired

Schlimmer noch aber sind dummdoofe Werbesprüche wie:

  • Wenn du kein iPhone hast, hast du kein iPhone
  • Da werden Sie geholfen usw. usw.

Das ist Sprachverhunzung!!!


Wie man aber Dialekte weiterhin schützen kann wird schwierig werden, denn der Zukunftsmensch wird vielsprachig sein. Dazu gehört nicht nur die eigene Muttersprache, sondern unter anderem Englisch, vielleicht noch eine Zweitsprache und dann auch noch die Computersprache. Und dann geben Eltern die Mundart nicht mehr weiter, weil der Dialekt leider immer noch ein geringes soziales Ansehen hat. Schade eigentlich! 




Anne Seltmann 13.02.2014, 18.55

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Kerstin

Hallo liebe Anne,

das finde ich sehr spannend was Du schreibst. Von Petuh z.B. hab ich noch nie was gehört - das ist sehr interessant. Ich mag das Plattdeutsche gerne - muss mich da aber nochmal etwas einlesen, denn so ganz sind mir die unterschiede zwischen ost- und nordfriesisch noch nicht klar *gg* Deine typischen Wörter sind mir alle sehr geläufig ;-) Ein Freund von mir wohnt in Oldenburg - kommt gebürtig aber aus Schleswig-Holstein und der schnakt nur so *gg* Ich hör das Soooooo gerne!!
Ja meine Rede - die Dialekte im Speziellen, aber generell auch die deutsche Sprache schützen. Da kann einem Angst und Bange werden wenn man beobachtet wie die gebeutelt wird, Abkürzungen, Slangton und Denglisch - ganz ganz schlimm. Den Spruch mit dem iphone kenn ich gar nicht - liegt wohl daran dass ich kein iphon habe *lach*
Das mit dem geringen sozialen Ansehen hab ich jetzt heute schon öfter gelesen - ich kann das irgendwie gar nicht verstehen - das hat doch auch etwas mit Identität zu tun, und wer gepflegtes Hochdeutsch spricht, ist doch nicht zwangsläufig intelligenter?
Ja schade eigentlich - obwohl - nicht nur eigentlich - ja Schade!!!
Hab ganz lieben Dank fürs MItmachen liebe Anne - das war sehr interessant und aufschlussreich - und ich muss noch ein bisschen lesen wegen der Unterschiede der nordischen Dialekte *gg*
Sei lieb gegrüßt und ich wünsch Dir eine tolle Woche!
Kerstin


vom 17.02.2014, 17.33
1. von Angela

Hallo Anne,
ich muss grade so lachen :)
Wegen dem Sächsischen Dialekt :-)
Mach ma Butter bei die Fische!
und: Nich lang schnacken Kopp in' Nacken
, jepp , auch sehr typisch :-)
Liebe Grüße
Angela

vom 13.02.2014, 20.15
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links