Ausgewählter Beitrag

Mal ganz leise anfrage...

sind Werte wie "man nimmt die Mütze ab, wenn man einen Raum betritt" verloren gegangen, oder darf man das heut zu Tage?

Ich bin nach wie vor eine Verfechterin für besagte Werte. Man nimmt die Mütze ab!!! PUNKT
Das hat mit Höflichkeit und Respekt zu tun, dass man sie absetzt wenn man einen geschlossenen Raum betritt. Vielleicht bin ich aber doch schon zu alt, um genau das zu verstehen, dass man allerorts sein Cappy oder seine Mütze aufläßt.
Psyschologisch gesehen könnte ich das ja anders betrachten, indem ich sage, jene Person versucht sich darunter zu verstecken oder sucht Schutz. Aber ich muss das alles nicht immer so analysieren. Ich muss das nicht immer in Kauf nehmen oder berücksichtigen.
Es gibt einfach Dinge im Leben, die sind so...weil sie so sind und ich will nicht immer dafür Erklärungen abgeben. Fertig.

Muss ich mich deswegen mit meinem Kollegen auseinandersetzen, nur weil er der Hort-Erzieher ist? (Wir sind ein Team und wir sind ein gemeinsamer Kinderladen, ergo kann ich SEINEN Kindern auch sagen wo es längs läuft. Ist er doch derjenige, der immer fordert, man möge auch seine Kinder im Auge haben. Klaaaar! Unser System beinhaltet das auch. Nicht nur weil wir/ich Elementarerzieher sind, sondern weil wir uns als Einheit betrachten) Ich habe mir heute das Recht heraugenommen, eines seiner Hortkinder zu konfrontieren, indem ich zum wiederholten Male sagte,  er möge die Mütze abnehmen. Ignoranz ist seine Stärke. Seine Haltung ist schon lange auf  Provokation gestellt. ER weiß, dass ich nicht lange fackele (dem Kollegen fällt das scheinbar nicht auf) Schwups, war das Cappy heute weg. "Kollega,  warum machst du dich immer dann für deine Kinder stark, wenn ich ihnen Grenzen setze, was eigentlich doch deine Aufgabe wäre. Sorry, wenn ich deinen eigentlichen Erziehungsauftrag in Frage stelle!




Frage an euch: Mützen ab oder auf, wenn man geschlossene Räume betritt?

Anne Seltmann 07.05.2009, 19.29

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Hans-Georg

Scheinbar ist das Mützetragen in geschlossenen Räumen, egal ob bei Frauen oder Männern, eine Modeerscheinung, die völlig überflüssig ist und in meinen Augen lächerlich wirkt.
Bei uns im Bürohaus gibt es eine Werbeagentur. Es ist unglaublich, die sich die jungen Leute benehmen - so unter dem Motto: Wir sind ja so kreativ! Ich könnte da ausser Mützen noch viele Dinge mehr aufzählen. Mützen tragen in geschlossenen Räumen ist für mich ein ganz grossen Fettnäpfchen.

vom 08.05.2009, 17.58
7. von frau wo aus po

von mir ein klares "kopfbedeckung ab!" - egal ob alter mann, junge frau, jugendlicher oder kind, egal ob mütze, hut, kapuze ...oder (motorrad)helm.
da leg' ich mich an der tanke oder im supermarkt auch gerne mal mit helmträgern an, die die 2min fürs ab- und anziehen des helmes nicht "erübrigen können".
ja, ich finde es gut, dass mädels heut nicht mehr "knicksen" müssen - ich hab mich noch mit über 20 dabei erwischt, so gut war ich gedrillt, aber ich stehe auch heute im öpnv noch auf, um älteren oder gehandicapten menschen meinen sitzplatz anzubieten.
ich verhalte mich respektvoll gegenüber meinen mitmenschen und möchte auch gerne entsprechend behandelt werden.
dieses "höflichkeit ist eine zier, doch besser lebt sichs ohne ihr"-verhalten geht mir zunehmend gegen den strich ... insbesondere bei erwachsenen, die kindern gegenüber doch eine vorbildfunktion haben sollten.
ich glaub, ich hab antiquierte ansichten
nein danke:
liebe grüße,
g.

vom 08.05.2009, 13.51
6. von susanne

Na klar. Mütze ab. Naja, eine Mütze ist noch nicht so "schlimm" wie eine Käppi. Aber trotzdem gehört es sich einfach nicht.

vom 08.05.2009, 12.37
5. von Karl

bin über Luposine hier gelandet ;-)
leider zählen diese Werte heute oft nichts mehr. Es ist ja alles sooo cool, sogar beim Essen dürfen sie die Kappen auf haben. Ich spreche mit meinen Enkelkindern immer über solche Dinge und erkläre ihnen warum ich es möchte, dass sie sich bei mir (ordentlich in meinem Sinne) benehmen müssen und siehe da es funkt, natürlich sind sie wo anders vielleicht nicht so wohlerzogen, aber ein Anfang ist gemachtund wenn sie lernen wie man sich wo zu verhalten hat, bleibt für die Zukunft vielleicht etwas hängen.
Liebe Grüße,
Karl

vom 08.05.2009, 07.08
Antwort von Anne Seltmann:

Kenne ich alles. Für mich ist es auch ein grauseliger Anblick wenn sie Kaputzen aufhaben und die bis ins Gesicht gezogen werden. Was ich nicht verstehe, dass "scheinbar" Eltern diese Werte nicht mehr vermitteln.
In meinem KiGa werden Kinder abgegeben ( mit Cappy) und kaum ein Elternteil fordert sie auf, diese abzunehmen.
Danke für deinen Besuch!

4. von Gabriela

Nehmt die Mütze ab - es macht den Kopf frei!
Alles was von klein auf zur Höflichkeit führt, hilft später weiter

Liebe Grüße von Gabriela



vom 07.05.2009, 22.40
3. von Anette

Mütze ab ...
Ob Männlein oder Weiblein ...
Es muss zur Begrüßung nicht mehr "geknickst" werden oder ein "Diener" gemacht werden, aber es gibt Grundregeln der Höflichkeit.
Und "Mütze ab" gehört meiner Meinung nach dazu ...
Gut gebrüllt Frau Wortperlen ...

vom 07.05.2009, 21.10
2. von Brigitte

Natürlich Mütze ab! Ist bei uns in der Schule auch so. Keiner käme auf die Idee, den Deckel auf zu lassen. Sie sinds nicht anders gewohnt. Aber wenn sies so nicht kennen, ist es sicher schwer, neue Regeln aufzustellen. Aber: die sind ja gar nicht neu.
Tschüssi Brigitte

vom 07.05.2009, 20.50
1. von derbaum

ohne jetzt riesendiskussionen auszulösen - recht getan! die kinder sollten schon noch achtung lernen! aufstehen in der straßenbahn für alte leute gehört schon lange nicht mehr dazu --- nur z.b...

vom 07.05.2009, 20.08
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Photo-Blogger Linking & Blogroll

Wir unterstützen Klimawiese.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de





_______________________________



_______________________________
Perlenhafte Links