Ausgewählter Beitrag

Floral Friday Fotos N° #52/2018



 N° #52/2018 






Eine Sage und Aberglaube um das Heidekraut

 

Als die Muttergottes von der Erde schied, ließ sie ihre Gewänder zurück. Der Mantel zog sich in den Himmel zurück und ruht dort im tiefsten Blau.

Das rote Kleid wollte auch hinaufschweben, es wollte der Sonne entgegeneilen. Aber die Erde mochte es nicht hergeben und hielt es fest mit vielen Wurzeln, dort draußen auf der Heide…

Die Wurzeln waren schwach und das Kleid wollte hinauf ins Licht, immer der Großmutter entgegen.

Da entschloss sich der Wind der Erde zu helfen. Er griff in das Heidekraut, in das Marienkleid, und sagte:" Liebliche Gottesseide, bleib, ach bleib auf der Heide!"

Und die Erde, die froh war, einen Helfer zu haben, bat:" Nur im Marienkleide werd ich himmlische Weide!"

Noch heute möchte das Kleid gen Himmel und möchte auch auf der Erde bleiben, da es so herzlich darum gebeten ist. Es schwebt und leuchtet in unzähligen Blüten und ist im Glanz, unsagbar!

Es macht die Erde zur himmlischen Weide.

 

 

Laut Aberglaubens können Blumen eine Menge bewirken. So sagt man dem Heidekraut auch so einiges nach:

  • blüht das Heidekraut bis zur Spitze auf, wird es im Winter sehr kalt
  • ein Kranz aus Heidekraut um den Spiegel gebunden, wehrt das Unglück ab
  • wird weiße Heide aufs Kopfkissen gelegt, werden Träume wahr
  •  

Nun denn, wer es glaubt…

 











Anne Seltmann 19.10.2018, 18.04

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von moni

Ein Lila-Heide-Wundertraum, liebe Anne,
in den man einfach nur eintauchen möchte!
Angenehmen Samstag und lieben Gruß
moni

vom 20.10.2018, 12.34
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3