Ausgewählter Beitrag

Dem Himmel ganz nah



Ich war dem Himmel ganz nah
und brauchte keine Flügel
 Dort oben fand ich ein Nest der Träume
Doch sie verwehten
wie eine Pusteblume im Wind
Die Realität hat mich wachgeküsst



~*~

© Anne Seltmann

2 o o 3
 

Anne Seltmann 22.05.2007, 15.17

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Ruth


Liebe Anne,

diese deine Zeilen berühren mich im Augenblick gerade sehr! Ja, dieser freie Fall zurück in die Realität, er kann oft sehr ernüchternd sein.
Umso wichtiger ist es, sich stets ein paar Träume mehr zu bewahren, als die Wirklichkeit verpusten kann. Dann bleibt ein Stück des Himmels immer nah, das Leuchten der Sterne und die Zuversicht.
Zum Nachdenken anregend, in ein wunderschönes sprachliches Bild gesetzt!
Herzlichst, Ruth


vom 25.05.2007, 14.38
1. von Christa

Ist der Header schön!!!!! Überhaupt gefällt mir dein ganzes Blog ( dein ganzer blog???) sehr.
Über's verlängerte Wochenende war ich mit meinem GöGa wieder in Hamburg. War das wieder schön dort!!!!Es ist wirklich eine Stadt, in der ich gut leben könnte.
Liebe Grüße, Christa :sunny:

vom 22.05.2007, 16.10
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3