Ausgewählter Beitrag

Unser Pfingstmenue

Zutaten:

  • 1 kg Nackenbraten
  • 300 g Apfelscheiben von säuerlichen Äpfeln
  • 2 große Zwiebeln
  • Saft einer halben Zitrone,
  • 2 TL fein gehackte frische Rosmarinnadeln,
  • 2 TL Thymian
  • ½ TL Salz,
  • ½ TL Zucker,
  • 1 EL Öl,
  • 1 Würfel Fleischbrühe,
  • 200 ml Sahne,
  • 1 TL heller Soßenbinder,
  • Salz
  • weißer Pfeffer (frisch aus der Mühle)
Zubereitung:

Die Äpfel schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Die Äpfel kurz in das Zitronenwasser tauchen. Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Das Fleisch salzen, pfeffern und mit Thymian und Rosmarin bestreuen. In das Fleisch 5-6Taschen schneiden und mit Äpfeln und Zwiebeln befüllen. Die Öffnung mit Küchengarn zunähen. Den Backofen auf 190 ° C vorheizen. Einen Bräter mit Öl einpinseln, den gefüllten Schweinebraten hineinlegen und mit 190 ° C bei Umluft 1,5 Stunden braten. Nach einer halben Stunde den Fleischbrühwürfel mit ½ l Wasser aufkochen und neben den gefüllten Nackenbraten gießen. Während der Garzeit den Nackenbraten mit dem Bratensaft beschöpfen. Wenn der gefüllte Nackenbraten nach 1,5 Stunden fertig gegart ist, aus dem Bräter nehmen. Den Bratensatz lösen und den Bratensaft aus dem Bräter durch ein Sieb in einen Topf gießen. Den Bräter auswischen und das Fleisch wieder hinein geben und im abgeschalteten Backofen 10 Min. ruhen lassen. Den Bratensaft passieren. In einer Tasse den Soßenbinder mit 2 EL Sahne verrühren. Die Soße aufkochen und die Sahne - Soßenbinder Mischung einrühren. Kurz durchkochen lassen. Restliche Sahne einrühren und abschmecken. Zum Servieren den gefüllten Nackenbraten parallel zur Öffnung für die Füllung in drei breite Scheiben schneiden. Das Küchengarn entfernen. Die Scheiben halbieren.

Als Beilage haben wir uns für Semmelknödel und Princessböhnchen mit Speckwürfel entschieden.


© Anne Seltmann

 

 

 

 

Anne Seltmann 27.05.2007, 16.22

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Frau Waldspecht

Und wo ist's Foto? *sfg*
Das Auge isst doch mit, oder? :)
Klingt lecker und macht Hunger!
Unser Fisch hat geklingelt, nein der Backofen. Der Fisch ist fertig. Es gibt Reis dazu und geschmorte Gurken. Und noch den Rest vom gestrigen Spargelsalat.
Und dann geht's zum Dienst ...
Euch noch einen schönen Abend ...
Und vergesst nach dem oppulenten Mahl nicht das Verdauerli ...
:bussi: Anette

vom 27.05.2007, 16.57
Antwort von Anne Seltmann:

Ach Schiete, der Hunger war größer als der Wunsch zu foten
Ich denke beim nächsten mal dran

Das Verdauerli war einmal eine Runde mit dem Auto um den Blog *sfg*

Busserl

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Follow my blog with Bloglovin



_______________________________



_______________________________
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3