Kommentare: Wortperlen https://www.wortperlen.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: Wer Ohren hat zu hören, der höre Teil 3 Kommentar von:Christa J. https://www.wortperlen.de/index.php?use=comment&id=8450#5.1 Liebe Anne,<br /><br />das liest sich alles wie ein schlechter Witz, aber leider geht es heutzutage oft so in den Kliniken zu.<br />Ich weiß, wie du dich fühlst, denn all das habe ich auch schon durchgemacht.<br />Man könnte echt am Rad drehen bei so viel Unverständnis, doppelt gemoppelten Tests, die sinnlos sind statt der Ursache auf den Grund zu gehen.<br /><br />Bei mir war es so, dass ich selbst merkte, ich höre plötzlich auf dem re. Ohr ganz, ganz schlecht.<br />Ging zum HNO-Arzt, Diagnose: Hörsturz. Er schrieb mich sofort krank und ich solle jeden Tag kommen, mir eine Infusion abholen. Machte ich. Am 5. Tag machte er wieder einen Hörtest und meinte, das sähe doch schon viel besser aus. Häääääh? Ich hörte immer noch grottenschlecht. Er: nach weiteren 5 oder 6 Infusionen wird das schon wieder.<br />Es wurde aber nicht..., ich suchte eine weitere HNO-Ärztin auf und sie meinte sofort, das sei kein Hörsturz, sondern sie tippte auf Otosklerose, ordnete sofort ein CT an. Dieses bestätigte die Diagnose. <br />Da man das ganz gut operieren kann und ich berufswegen auf gutes Hören angewiesen war, entschloss ich mich dazu.<br />Die OP lief schief, es erfolgten 2 weitere OPs und mit diesen begann ein Martyrium. Aber das all hier jetzt zu schreiben, würde den Rahmen sprengen.<br />Die Otosklerose begann nach mehreren Jahren auch auf dem li. Ohr, aber ich habe mich nicht mehr operieren lassen.<br />Ich trage Hörgeräte und komme damit ganz gut klar. Aktuell brauche ich wieder neue, da die jetzigen von der Leistung her schwächeln. Mit Standard-Hörgeräten ist nichts zu machen. Hier brauche ich dann schon welche aus der Mercedes-Klasse.<br /><br />Anne, ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dass die Sache bald für dich ausgestanden sein wird und es dir wieder gut geht.<br />Bleib da dran, lass dich nicht abwimmeln, notfalls suche einen weiteren HNO-Arzt auf, um eine andere Meinung einzuholen.<br /><br />Ganz liebe Grüße<br />Christa
das liest sich alles wie ein schlechter Witz, aber leider geht es heutzutage oft so in den Kliniken zu.
Ich weiß, wie du dich fühlst, denn all das habe ich auch schon durchgemacht.
Man könnte echt am Rad drehen bei so viel Unverständnis, doppelt gemoppelten Tests, die sinnlos sind statt der Ursache auf den Grund zu gehen.

Bei mir war es so, dass ich selbst merkte, ich höre plötzlich auf dem re. Ohr ganz, ganz schlecht.
Ging zum HNO-Arzt, Diagnose: Hörsturz. Er schrieb mich sofort krank und ich solle jeden Tag kommen, mir eine Infusion abholen. Machte ich. Am 5. Tag machte er wieder einen Hörtest und meinte, das sähe doch schon viel besser aus. Häääääh? Ich hörte immer noch grottenschlecht. Er: nach weiteren 5 oder 6 Infusionen wird das schon wieder.
Es wurde aber nicht..., ich suchte eine weitere HNO-Ärztin auf und sie meinte sofort, das sei kein Hörsturz, sondern sie tippte auf Otosklerose, ordnete sofort ein CT an. Dieses bestätigte die Diagnose.
Da man das ganz gut operieren kann und ich berufswegen auf gutes Hören angewiesen war, entschloss ich mich dazu.
Die OP lief schief, es erfolgten 2 weitere OPs und mit diesen begann ein Martyrium. Aber das all hier jetzt zu schreiben, würde den Rahmen sprengen.
Die Otosklerose begann nach mehreren Jahren auch auf dem li. Ohr, aber ich habe mich nicht mehr operieren lassen.
Ich trage Hörgeräte und komme damit ganz gut klar. Aktuell brauche ich wieder neue, da die jetzigen von der Leistung her schwächeln. Mit Standard-Hörgeräten ist nichts zu machen. Hier brauche ich dann schon welche aus der Mercedes-Klasse.

Anne, ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dass die Sache bald für dich ausgestanden sein wird und es dir wieder gut geht.
Bleib da dran, lass dich nicht abwimmeln, notfalls suche einen weiteren HNO-Arzt auf, um eine andere Meinung einzuholen.

Ganz liebe Grüße
Christa]]>
Christa J. Christa J. 2018--0-4-T12: 1:5:+01:00
Kommentar von:Margarethe https://www.wortperlen.de/index.php?use=comment&id=8450#4.1 Liebe Anne, solche Berichte höre ich ab und zu von Schwester, Schwager usw. Unglaublich! Da muß ich ja fast um die (nur noch selten auftretende) Migräne dankbar sein. Da weiß ich, was ich tun muß und dann geht es weiter wie zuvor. <br />Ich wünsche dir, daß diese scheußlich klingende Behandlung anschlägt!<br />Herzliche Grüßen. Margarethe Ich wünsche dir, daß diese scheußlich klingende Behandlung anschlägt!
Herzliche Grüßen. Margarethe]]>
Margarethe Margarethe 2018--0-4-T12: 1:3:+01:00
Kommentar von:moni https://www.wortperlen.de/index.php?use=comment&id=8450#3.1 Liebe Anne,<br />das ist ja wieder einmal die ganz normale Story eines Patienten in unserem gesundheitsbewussten und optimal ausgestatteten Gesundheitswesens! Der Patient muss - wie schon der Name zeigt - Geduld mitbringen und zwar eine ganz gehörige Portion davon. <br />Ich bekomme die Krise, wenn ich so etwas lese und ich leide - im nachhinein - noch mit Dir. :smilie_heart: <br />Jetzt aber erstmal rasche und gute Besserung. Ich drücke weiterhin beide Daumen für Dich! :daumen: <br />Lieben Gruß<br />moni das ist ja wieder einmal die ganz normale Story eines Patienten in unserem gesundheitsbewussten und optimal ausgestatteten Gesundheitswesens! Der Patient muss - wie schon der Name zeigt - Geduld mitbringen und zwar eine ganz gehörige Portion davon.
Ich bekomme die Krise, wenn ich so etwas lese und ich leide - im nachhinein - noch mit Dir. :smilie_heart:
Jetzt aber erstmal rasche und gute Besserung. Ich drücke weiterhin beide Daumen für Dich! :daumen:
Lieben Gruß
moni]]>
moni moni 2018--0-4-T12: 1:1:+01:00
Kommentar von:Jutta Kupke https://www.wortperlen.de/index.php?use=comment&id=8450#2.1 Ach ist das alles ein Mist, wenn ich deinen Bericht so lese.<br />Da krieg ich sooo einen Hals.<br />Am Schlimmsten finde ich die Machtlosigkeit, die man als Patient hat.<br />Man ist dem guten Willen der Behandelten ausgeliefert und kann einfach nichts machen.<br />Ich wünsche dir von Herzen, dass du alles gut überstehst und du dadurch auch einen Erfolg bei deinen Beschwerden hast.<br />Alles liebe<br />Jutta Da krieg ich sooo einen Hals.
Am Schlimmsten finde ich die Machtlosigkeit, die man als Patient hat.
Man ist dem guten Willen der Behandelten ausgeliefert und kann einfach nichts machen.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du alles gut überstehst und du dadurch auch einen Erfolg bei deinen Beschwerden hast.
Alles liebe
Jutta]]>
Jutta Kupke Jutta Kupke 2018--0-4-T12: 0:7:+01:00
Kommentar von:Jutta https://www.wortperlen.de/index.php?use=comment&id=8450#1.1 Liebe Anne,<br /><br />das hört sich ja nun wirklich nicht alles so prickeln an. Ich kann Dir echt nachfühlen und mir vorstellen, wie es Dir nach so einem Tag geht. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass das Martyrium dann wenigsten irgendwann ein gutes Ende hat.<br /><br />Liebe Grüße<br />Jutta
das hört sich ja nun wirklich nicht alles so prickeln an. Ich kann Dir echt nachfühlen und mir vorstellen, wie es Dir nach so einem Tag geht. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass das Martyrium dann wenigsten irgendwann ein gutes Ende hat.

Liebe Grüße
Jutta]]>
Jutta Jutta 2018--0-4-T11: 2:0:+01:00