Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kiel

T-in die neue Woche N° #81




 N° #81





Eingangstor zum 1. FC Kilia Kiel

Der FC Kilia Kiel (volls.: Fußball-Club Kilia Kiel von 1902 e.V.) ist ein Fußballverein hier in Kiel. 

Die erste Herrenmannschaft spielte ab Saison 2016/17 in der Landesliga Schleswig.





"T   in die neue Woche" ist ein Projekt von Nova. Gezeigt werden darf alles was mit Türen, Tore, Himmelstore, Eingänge, Pforten, Portale und Höhlen zu tun hat.






Novas...





Anne Seltmann 22.04.2018, 06.52 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer Ohren hat zu hören, der höre Teil 4







Wie gut, dass ich heute meine vorletzte intratympanale Kortikoid- Spritze für mein Ohr abgeholt habe, denn die Nerven liegen einfach blank. Nicht einmal mehr ob des Hörsturzes, der ja auch nicht spurlos an mir vorüber geht, sondern weil die Wartezeiten viiiiiel zu lange sind. Trotz! Terminvergabe saß ich heute von 13-16.30 Uhr in der Ambulanz der HNO Klinik zu Kiel. An den anderen Tagen sogar noch länger!

Dann wären da noch die Zustände erwähnenswert, in Form von:

1.      Behandlungsräume bleiben einfach offen und jeder kann den dort sitzenden bzw. liegenden Patienten sehen;

2.      Ärzte halten Patientengespräche im Flur, der auch zugleich Warteschleife für andere Patienten ist;

3.      Patienten werden trotz leerer Behandlungszimmer im Flur verarztet;

4.      Arzt teilt Diagnose auf dem Flur im Wartebereich anderen Patienten mit;

 

Ach ja und dann wäre da noch: Trotz Vorliegen meiner Krankenakte in Form von Papier und auch digital fragen mich Ärzte oder Helferinnen  nach der Behandlungshistorie. Hier scheint das Personal überbelastet zu sein, denn wir stellen fest, dass alle nichts wissen und davon ganz viel!

Wir empfinden nach dem 3. Besuch der HNO Klinik zu Kiel, dass hier eine unglaubliche Massenabfertigung im Schneckentempo passiert.

Und immer wieder flaniert der Oberarzt mit einem süffisanten Lächeln durch die Flure. Wahrscheinlich hat der als einziger noch Spaß!  







Anne Seltmann 17.04.2018, 19.01 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer Ohren hat zu hören, der höre Teil 3








Mein HNO Arzt schickte mich für heute in die HNO Klinik Kiel ohne Terminvergabe und meinte ich solle in jedem Fall drängeln, damit ich am besten sofort drankomme. Ich erzählte ihm von den katastrophalen Zuständen in der HNO Klinik, die mir wirr organisiert scheint.

Also gut, ich erscheine mit meinem Lieblingsmenschen an meiner Seite um Punkt 8: oo in der Ambulanz. Laut Überweisung soll ich eine intratympanale Kortikoid-Therapie bekommen. Sprich, es werden insgesamt 4 Kortison Spritzen hinters Trommelfell gegeben.

Die Dame in der Ambulanz , der ich erkläre warum ich hier  ohne Termin bin, versteht mich nicht…menno, ich bin hier doch taub. Ich sage ihr worum es geht, sie aber schickt mich ins das große Lärmdurchflutete Wartezimmer, ich würde dort aufgerufen werden. Toll, es ist so laut wie auf einem Bahnhof und der Lautsprecher für die Durchsagen hängt ganz oben an der Decke. 

Auch bessere Hörende haben Probleme die Durchsagen zu vestehen.Ratlose Gesichter mit der Frage auf der Stirn "Wer wurde aufgerufen?"

Es ist 9:3o Uhr, als ich in die Anmeldung komme. Das Prozedere hatte ich schon vor 14 Tagen.

"Dürfen wir Informationen über Sie rausgeben, sofern jemand nach ihnen fragt usw. usw." Die ganze Litanei nochmal. Ja ja ich weiß, die müssen sich absichern.

Um 9:59 werde ich aufgerufen, um in die Ambulanz zu kommen und dort steht der Oberarzt, der uns letzten schon mehr als wirr vorkam. Der lief immer wie Falschgeld durch die Gegend und schien orientierungslos. Er ordnete einen Hörttest, zudem ich erklärte, dass der schon vor 14 Tagen war. Daraufhin sagte er "Ach so ja, Ihre Akte ist noch im Umlauf." Den erneuten Hörtest begründete er damit, dass auf meinem Überweisungsschein "erneuter Hörsturz" stehe. Das weise ich vehement von mir und denke "Wer lesen kann ist klar im Vorteil). Ich machte ihn außerdem darauf aufmerksam, dass auch gestern bei meinem Ohrenarzt einer gemacht wurde. Daraufhin bittet er mich im Wartezimmer zu warten.

Es ist 10:30… nichts passiert.

Um 11:30 werde ich zur Ärztin gebeten, die mich zum Hörtest schickt, da nach jeder Infusion aktuelle Werte erforderlich seien. O.K dann eben nochmal.

Um kurz vor 12:oo hat die Ärztin die Betäubung eingeleitet, die summa summarum mit allen Vorbereitungen bis 12:20 andauerte. Dann erfolgte die Kortikoid Infusion.

Während die Infusion einfloss, wurde mir schwindelig…aber das ist normal. Dann musste ich eine halbe Stunde still liegen bleiben. Während dieser Zeit kamen zig Menschen in das Behandlungszimmer, die die Ärztin suchten, zwischenzeitlich erschien der Oberarzt nur kurz im Türrahmen, um mich zu fragen, ob mir schwindelig sei. Ich bejahte dieses und schwups weg war er.

Gegen 13:30 waren wir dann endlich Zuhause. Kommenden Freitag, nächsten Dienstag und Donnerstag erfolgen weitere Kortikoid Infusion.





Anne Seltmann 11.04.2018, 19.53 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #35




 N° #35







Frischer Fisch direkt vom Kutter...jaaaaa, so muss das sein!

Hier in Kiel fahren Fischer, die sogenannte Küstenfischerei betreiben, in Richtung Bülk, um die am Vorabend ausgelegten Netze einzuholen.

Wenn alle Netze eingeholt sind, machen sie sich wieder auf den Weg in den Hafen, um gleich verkaufsfertige Fische anzubieten.

Zwischen 8 und 9 Uhr beginnt der Verkauf an Kunden und Stammkunden, aber auch die örtlichen Restaurants nehmen einen Teil der gefangenen Fische ab.










Angelas...


Anne Seltmann 04.04.2018, 07.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Montagsherz N° #346



N° #346





Anne Seltmann 02.04.2018, 05.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T-in die neue Woche N° #76


 N° #76









Das Landesfunkhaus des NDR mit dem Studio Kiel liegt direkt an der Kieler Förde. Täglich liefern Reporter und Reporterinnen aus einer der schönsten Urlaubsregionen des Landes.

Wer aber einmal hinter die Kulissen schauen möchte, kann das nach vorheriger Anmeldung tun! Eine Gruppengröße von 8 Besuchern erfährt alles Wissenswertes über die Arbeit im Landesfunkhaus.






Novas...




Anne Seltmann 11.03.2018, 08.07 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T-in die neue Woche N° #73


 N° #73











In der ehemaligen städtischen Fischauktionshalle (von 1910) gibt es eine Dauerausstellung mit Schiffsmodellen und Originalboote, Gemälde, nautische Geräte und andere maritime Exponate der vergangenen 200 Jahre. 

Nach einem Rundgang durch die ehemalige Fischhalle, hat man die Gelegenheit die drei Oldtimer-Schiffe, die an der benachbarten Museumsbrücke vor Anker liegen, anzusehen.

Vier spannende Exponate, die zurück an die maritime Geschichte der Stadt Kiel führen, wären: das Feuerlöschboot "Kiel", der Seenotrettungskreuzer "Hindenburg", der Tonnenleger "Bussard" und last but not least die Brausebude.



Novas...




Anne Seltmann 18.02.2018, 05.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maritimer Mittwoch N° #30



 N° #30




Das Steuerrrad der Gorch Fock
Die Gorch Fock ist Segelschulschiff der Deutschen Marine.
Offizier- und Unteroffizieranwärter erhalten hier einen wichtigen Teil
ihrer praktischen und theoretischen Ausbildung.





Angelas...


Anne Seltmann 14.02.2018, 07.54 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T-in die neue Woche N° #55



N° #55





Diese Tür befindet sich im Botanischen Garten zu Kiel. Der Botanische Garten Kiel ist eine weltbekannte wissenschaftliche Institution zur Erforschung der Pflanzenwelt, ihrer Biodiversität und Erhaltung
Hinter der Tür verbirgt sich ein kleiner Abstellraum.
Ich mag den Kontrast von der Tür zu der Bougainvillea, die dort immer prachtvoll blüht!
Der Name ehrt den französischen Seefahrer und Entdecker Louis Antoine de Bougainville, nach dem auch die Insel Bougainville benannt ist.
Der heutige Botanische Garten zeigt auf rund acht Hektar Fläche und in sieben großen Schaugewächshäusern einen Querschnitt der Pflanzenwelt aus allen Erdteilen.






"T  in die neue Woche" ist ein Projekt von Nova. Gezeigt werden darf alles was mit Türen, Tore, Himmelstore, Eingänge, Pforten, Portale und Höhlen zu tun hat.






Novas...



Anne Seltmann 06.08.2017, 06.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Natur Donnerstag N° #23/2017


 N° #23/2017



Am Kieler Aquarium GEOMAR



Die Kieler Seehunde gehören wie die Gorch Fock schon lange zur Prominenz von Kiel.  Man kann den quirligen Meeresbewohnern zuschauen, wenn sie schwimmen oder abtauchen. Die Seehunde des Aquariums werden in einem Außengehege gehalten, das nach strengen Richtlinien gebaut wurde.

Das Kieler Aquarium GEOMAR ist Teil des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung.  Hin und wieder bekommt man teilweise Einblicke in die Arbeiten des Zentrums. 15 Schaubecken mit einem Fassungsvermögen von bis zu 14.000 Litern geben Einblick in die Tierwelt der Ozeane. Auf Anfrage kann man auch hinter die Kulissen der Anlage schauen.

Das Seehundbecken besteht aus mehreren Bereichen. Drei Wasserbecken mit Liegeflächen sind von der Kiellinie aus, an der Promenade der Kieler Förde, gut einsehbar. Auf  Schautafeln gibt es Informationen über die Tiere und ihre Lebensweise. Ebenso ist ein Nachtstall vorhanden, den die Seehunde jederzeit vom mittleren Becken über einige Stufen erreichen können (von außen nicht sichtbar). Er dient als Ruhezone und dort kommen auch die Seehundebabys zur Welt.

1982 wurde der erste Nachwuchs im Aquarium GEOMAR geboren, seitdem folgten weitere Geburten.

Besonderes Highlight sind die täglichen Fütterungen um 10:00 Uhr und 14:30 Uhr, außer Freitags, denn werden die Becken geputzt und man kann den Pflegern  zuschauen.








Ghislanas...


Anne Seltmann 03.08.2017, 07.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2018
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Black & White - powered by CZOCZO.de



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de









Mehr Worthupferl? Klick!
Mehr Worthupferl? Klick!




Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3